• "Oberteilpflicht" als Erziehungsfrage?

    Ich machte letztens mit meiner Tochter (11) einen Ausflug ins Hallenbad, wo wir eine Bekannte aus meiner Schulzeit trafen. Mir fiel ziemlich bald auf, dass ihr etwas nicht passte; auf meine Nachfrage meinte sie dann, meine Tochter hätte sich doch schon etwas "anständiger" anziehen können. Die Bemerkung bezog sich auf den Umstand, dass meine Tochter zwar…
  • 314 Antworten

    @ Isa73

    Ich finde du machst alles genau richtig! Persönlich finde ich es richtig schlimm wenn mütter ihre töchter schon als kleines kind bh´s tragen lassen. Wozu? Wo nichts ist muss auch nichts hin, finde ich zumindest. Wenn meine tochter 11 ist und keine brust zu sehen ist soll/darf sie auch oben ohne durch die gegend flitzen. Meine mutter hat mir mit 8 jahren schon verboten ohne shirt im hof zu spielen oder schwimmen zu gehen, fande ich als kind echt zum kotzen. Wenn ich wissen wollte warum ich das nicht mehr darf meinte sie zu mir weil ich ja jetzt langsam doch zur frau werde und sich das eben nicht gehört. :(v %-| Klar, mit 8 jahren...


    Meine Oma war da ganz anders, die hat mich immer nackig herum laufen lassen. :)^

    Zitat

    Woher weißt du das ? Fragst du jede ohne Oberteil nach dem Alter ? Oder gehst du einfach davon aus, dass die oben-ohne-Mädchen jünger sind, weil sie Jünger aussehen ?

    ganz einfach:


    die kinder die ich oben ohne in der schwimmhalle/dem freibad etc. sehe sind höchstens 5 oder 6 jahre alt (das kann man an der körpergröße und dem verhalten schon ein bisschen abschätzen ob ein kind nun 11 oder erst 5/6 jahre alt ist ;-) )


    als ich in dem alter war wäre jemand ohne bikinioberteil ausgelacht wurden und sowas würde ich meinem kind wie gesagt gerne ersparen.


    das die leute negativ darauf reagieren zeigt ja hier schon der faden :=o

    Zitat

    das die leute negativ darauf reagieren zeigt ja hier schon der faden

    Ja, aber wessen Problem ist das? Das Problem der Leute, die sich dran stören. Es wird immer wieder Menschen geben, denen irgendwas an anderen Menschen nicht passt. Ist auch gar nicht schlimm, wenn sie sich drüber ärgern, sollnse. Was ich allerdings als Problem empfinde ist, wenn eben jene Menschen ihre Ansichten als allgemeingültig und "Norm" hinstellen möchten. Mit welchem Recht?

    @ Honey_Bunny91

    Zitat

    als ich in dem alter war wäre jemand ohne bikinioberteil ausgelacht wurden und sowas würde ich meinem kind wie gesagt gerne ersparen.

    Ich habe eigentlich schon in meinem ersten Beitrag geschrieben, dass es von Seiten des Bademeisters (der ja für eine allfällige Beanstandung die erste "Instanz" wäre) noch von "etc." irgendwelche Probleme gab. Mit "etc." meinte ich unter anderem die Besucher des Hallenbades, darunter insbesondere auch Kinder - ich muss Dich leider enttäuschen, aber da kam so absolut gar nichts Negatives... ;-).Was nun Deine Aussage betrifft, Dein Kind könnte ausgelacht werden, wenn es so wie meine Tochter in Erscheinung tritt, so sehe ich da aufgrund der bisher von Dir geschriebenen Beiträge - so leid es mir tut - weniger eine reale Sorge um das Kind als die Angst, Deiner selbstgestellten diffusen "gesellschaftlichen Norm" nicht zu entsprechen...eine Konsequenz wäre dann wohl, Deinem Kind, das Dich in eine solche "abnorme" Situation gebracht hat, die Bürde aufzulasten, Anlass zur "Schande" geworden zu sein...

    Zitat

    das die leute negativ darauf reagieren zeigt ja hier schon der faden

    Das erinnert mich an einen Ex von mir, der mich mal warnte: "Du kannst keinem Mann trauen, das sind allesamt Arschlöcher – Beweise? Ich bin ein Mann, und ich bin ein Arschloch. Beweisführung abgeschlossen." ;-D

    Ohne hier länglich auf die Fragen von Anstand, Norm und sonstige Zwänge in Bezug auf Bekleidungsfragen einzugehen...


    Die Sache ist in dem Fall doch ganz einfach:


    1. Es gelten die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland


    2. Es gilt das Hausrecht des Betreibers des Hallenbades


    Niemand hat die Polizei (wegen Verstoßes gegen Punkt 1) gerufen und auch der Bademeister (wegen Verstoßes gegen Punkt 2) ist nicht eingeschritten, also rechtlich alles ok. :)^


    Damit kommen wir zu einem komplexen, weiteren Punkt:


    3. Es gelten die Regeln der Vernunft – in diesem Falle: Sich so zu Verhalten, dass möglichst alle Besucher des Hallenbades dort eine angenehme (was für Menschen wohl bedeutet: "die Erwartungen erfüllende") Zeit verbringen können.


    Und auch hier war im Ausgangsbeitrag nichts davon zu hören, dass


    a) das Mädchen keine angenehme Zeit verbrachte (weil sie z.B. angestarrt oder ausgelacht wurde oder sich unangemessen bekleidet fühlte)


    b) der Großteil der anderen Badbesucher keine angenehme Zeit verbrachten (z.B. weil sie ständig die Blicke angewidert von dem furchtbaren Anblick einer nackten Kinder-Brust abwenden mussten)


    Folglich war die Haltung der zitierten Bekannten der TE ein bedauerliches Einzelschicksal, welches keinerlei Allgemeingültigkeit hat und somit auch keinerlei Handlungsbedarf nach sich zieht – alles Richtig gemacht, Fall geschlossen, q.e.d.! :)^ :)^

    @ Ho-Bu

    ??Was mich bei Deinen Beiträgen so ein bisschen bedenklich stimmt, ist die Tatsache, dass Dein zukünftiger Beruf Dir einen ziemlichen Einfluss auf das Weltbild von Kindern geben wird. Da fände ich eine etwas positivere Einstellung zu einer pluralistischen Gesellschaft (die einen deutlich erweiterten "Norm-Begriff" hat) und vor allem zu der natürlichen Entwicklung von Kindern wünschenswert.??

    mir persönlich is es egal wie andere im freibad sind. das muß jeder selbst wissen. und solang es dem kind nicht peinlich ist.


    wenn wir mal kinder haben sollten dürften sie das allerdings nicht. also selbst im babyalter gäbe es badeanzug und badehose.

    Zitat

    und solang es dem kind nicht peinlich ist.

    Aha.....also das hier:

    Zitat

    also selbst im babyalter gäbe es badeanzug und badehose.

    wäre mir als Kind peinlich (zumindest wenn es irgendwann die ersten Fotos davon zu sehen bekommt, ein einjähriges Kind im Badeanzug ;-) )

    bei uns kommt nacktheit nicht in frage. dazu gehört auch nur mit einer windel laufen.


    ich würd zum beispiel auch niemals ein foto von meinen kind machen wenn es nicht bekleidet ist. auch wenn es nur der oberkörper ist. das gibts bei uns nicht.


    mädchen gehören in baeanzüge und jungs in badehosen. ich selbst würd genau aus diesen grund zb auch niemals einen bikini tragen.

    socke

    ??und nur weil ich so einen beruf ausübe darf ich trotzdem noch MEINE meinung haben und MEINE meinung vertreten?? ??desweiteren werde ich in meinem beruf mit dem thema "oberteil oder nicht" wohl nicht in berührung kommen, von daher ist das irrelevant?? :-/

    Zitat

    bei uns kommt nacktheit nicht in frage

    Dein Kind kommt in Klamotten auf die Welt? Wie haltet ihr es denn beim Gebrauch der Badewanne?;-D

    würd es nach der geburt sofort anziehen lassen. reinigen und anziehen. vorher käme es nicht auf den arm.


    und beim baden darf eh nur ein elternteil dabei sein. wickeln muß auch nicht sein das das jeder tut.


    also baden und wickeln wäre ich zuständig. mein mann würd das bei einen mädchen nichtmal machen weil es sich nicht gehört. bei einen jungen nur eventuell.