• "Oberteilpflicht" als Erziehungsfrage?

    Ich machte letztens mit meiner Tochter (11) einen Ausflug ins Hallenbad, wo wir eine Bekannte aus meiner Schulzeit trafen. Mir fiel ziemlich bald auf, dass ihr etwas nicht passte; auf meine Nachfrage meinte sie dann, meine Tochter hätte sich doch schon etwas "anständiger" anziehen können. Die Bemerkung bezog sich auf den Umstand, dass meine Tochter zwar…
  • 314 Antworten
    Zitat

    Bei 11jährigen sieht man doch schon was in Sachen Brust...

    *hüstel* Die TE hat beschrieben, dass man bei ihrer Tochter überhaupt nichts sieht. Und bei mir war es genauso.


    Nicht bei jeder 11-jährigen "sieht man was in Sachen Brust". Warum sollte das also anstößig oder "freizügig" sein?

    Punica85

    Zitat

    Bei 11jährigen sieht man doch schon was in Sachen Brust...

    Bei manchen ist das so.

    Zitat

    Na ja muss ja jeder selbst wissen aber dennoch komisch, dass sie selbst das nicht stört...

    Wieso sollte es sie stören, wenn körperliche Veränderungen bei ihr noch nicht eingesetzt haben? :-/

    Zitat

    Bei 11jährigen sieht man doch schon was in Sachen Brust...

    Dennoch gibt es auch reichlich Mädels in dem Alter, bei denen man nichts sieht...

  • Anzeige

    meine güüüüte, immer dieses "normalerweise machen 11-jährige diese oder jenes" blablabla :|N


    was soll denn das ? meine cousine hat ihre 1. periode mit 11 bekommen und ich mit 16.... ich hatte selbst mit 12 noch kein schamgefühl. und nu ? muss ich einer 11jährigen schamgefühl aufzwingen, auch wenn sie noch weit entfernt von der pubertät ist. und was soll dieses ständige gerede über pädophile, das hat doch hier absolut nicht zu suchen. es gibt pädophile die stehen auf 2jährige, mein gott, dann dürfte ich meinem 2jährigen nicht mal in der öffentlichkeit am schnuller nuckeln lassen, da könnte ein pädophiler ja auf sexuelle gedanken kommen.... :|N ....oh man, ich kann mich echt nur wundern über manche verklemmte ansicht....

    Zitat

    mann sollte seinen kindern schon einen gewissen scham beibringen und sie nicht freizügig erziehen.

    Und warum? Weil der prüden Mutter was abfällt, wenn ihre Tochter mal einen Blick auf die nackten Brüste werfen kann? Weil das Kind eine Überraschung erleben soll, dass der Typ, mit dem sie da mitgeht, ja nen Pimmel hat und untenrum ganz anders aussieht als sie, sie das aber noch nie gesehen hat, weil alle Zuhause immer fein bedeckt rumliefen und beim Duschen abgeschlossen haben?


    Man kann es echt auch übertreiben. Vor allem muss man nicht permanent seine engstirnigen Wertvorstellungen auf die ganze Welt übertragen wollen.


    Wenn das Mädel eh obenrum aussieht wie ein Junge, woher will man denn dann wissen, ob es 8 oder 11 ist? Lasst es ein bißchen klein geraten sein und schon erkennt man das Alter doch eh kaum noch. Und da quatscht ihr wildfremde Frauen an, um denen Vorträge über Anstand zu halten? Das sollte man sich mal auf der Zunge zergehen lassen... Meine Eltern haben mir auch was beigebracht: nämlich, dass ich mich nicht ungefragt in Angelegenheiten einzumischen habe, die mich nichts angehen ;-)


    Und obwohl bei mir zuhause beide Eltern auch immer mal nackt rumgelaufen sind und das für uns völlig normal war, habe ich mich irgendwann geniert und von alleine einen Badeanzug angezogen, bzw. mir einen Bikini gewünscht. Als ob das eine das andere ausschließt... %-|

  • Anzeige

    ja genau, immer schön dem kind vermitteln, dass der eigene körper etwas schlechtes ist, dass man so wenig haut wie möglich zeigt und dass man seinen genitalbereich nur zum waschen anfassen sollte... meiner meinung nach, sind das die kinder die sich später zu pädophilen oder vergewaltigern entickeln, weil die nämlich ein total gestörtes verhältnis zum eigenen körper und zur sexualität entwickeln !

    Na dann soll sie halt so rumlaufen. Dann braucht man hier ja nicht nachfragen oder!?


    Ich finds dennoch mehr als komisch.... :-X

    Obwohl ich ja eindeutig dafür bin, ältere Mädchen einen Badeanzug anziehen zu lassen – das hier halte ich tatsächlich auch für Quatsch:

    Zitat

    mann sollte seinen kindern schon einen gewissen scham beibringen und sie nicht freizügig erziehen.

    Schamgefühl entwickeln alle Kinder von selbst. Auch wenn die Eltern noch so freizügig sind.


    Nur: es gibt auch Fälle in denen dem Kind diese Scham sozusagen aberzogen wird. In dem dann darüber gelacht wird wenn sich der Sohn auf einmal nicht mehr vor den anderen ausziehen will usw. Indem diese Grenzen nicht akzeptiert werden.


    Und das – dieses nicht-akzeptieren oder darüber Schmunzeln wenn der Achtjährige auf einmal im Bad beim Duschen alleine sein will – das ist weitaus "gefährlicher" in Bezug auf die Entwicklung eines normalen Schamgefühls – als es zu freizügige Kleidung ist.


    Wichtig ist vor allem, dass man die Grenzen, die normalerweise jedes Kind selbst setzen wird, dann auch eingehalten werden wenn sie den Eltern als zu prüde oder so erscheinen.


    Man muss ein Kind nicht "zur Scham erziehen". Aber man sollte versuchen ihm seine gesunde Scham nicht *abzuerziehen". Das ist ein Unterschied!!!

  • Anzeige
    Zitat

    ja genau, immer schön dem kind vermitteln, dass der eigene körper etwas schlechtes ist, dass man so wenig haut wie möglich zeigt und dass man seinen genitalbereich nur zum waschen anfassen sollte... meiner meinung nach, sind das die kinder die sich später zu pädophilen oder vergewaltigern entickeln, weil die nämlich ein total gestörtes verhältnis zum eigenen körper und zur sexualität entwickeln !

    Man kanns schon auch maßlos übertreiben ;-)


    Aus uns Mädls wurden weder Pädophile noch Vergewaltiger ;-D Und mein Sexleben ist Bombe und ich mag meinen Körper und hab auch kein Problem mit ihm und ich renn auch nicht im Sommer mit einem Mantel herum ;-) Und jetzt?!

    Zitat

    Meine Eltern haben mir auch was beigebracht: nämlich, dass ich mich nicht ungefragt in Angelegenheiten einzumischen habe, die mich nichts angehen ;-)

    :)= :)= - Eine Regel, die man vielleicht mal allen wieder ins Gedächtnis rufen sollte.

    Zitat

    Und obwohl bei mir zuhause beide Eltern auch immer mal nackt rumgelaufen sind und das für uns völlig normal war, habe ich mich irgendwann geniert und von alleine einen Badeanzug angezogen, bzw. mir einen Bikini gewünscht.

    War bereits in meinem Elternhaus so, ist jetzt bei mir und meinen Kindern so. Und keins läuft nackich in die Schule.


    (...und immer wird der böse schwarze Mann wieder aus der Schublade geholt...ich dachte, es hätte sich mittlerweile auch bis in die letzten Winkel der Republik rumgesprochen, daß sexueller Mißbrauch zu weit über 80% im sozialen Nahbereich des Kindes stattfindet. Es sind die Väter, die Nachbarn, die Onkel, die Trainer etc. Und denen ist es schnurzpiepe, wie das Kind bekleidet ist. Da geht es nicht um nackte Haut.)

    Zitat

    ja genau, immer schön dem kind vermitteln, dass der eigene körper etwas schlechtes ist, dass man so wenig haut wie möglich zeigt und dass man seinen genitalbereich nur zum waschen anfassen sollte... meiner meinung nach, sind das die kinder die sich später zu pädophilen oder vergewaltigern entickeln, weil die nämlich ein total gestörtes verhältnis zum eigenen körper und zur sexualität entwickeln !

    Ein unglaublich fundierter, sachlicher, niveauvoller Beitrag zur Diskussion – Respekt!


    (Ach ja, das war Ironie, falls Du das nicht verstehst ;-) )

  • Anzeige
    Zitat

    Wirklich verärgert hatte mich dann allerdings der Kommentar, das alles sei in erster Linie eine Frage der Erziehung...

    Scham ist eine Frage des gesellschaftlichen Empfindens. Wir sprechen von Schamhaar, Schamgegend, Schambedeckung... Wofür schämen wir uns da? Doch nur dafür, dass wir den Erwartungen anderer Leute nicht entsprechen. Ohne sie wäre selbst das völlige Nacktsein total egal und Kleidung hätte nur eine wärmende Funktion. So gesehen hat Deine Bekannte Recht. Es ist eine Frage der Erziehung. Du könntest Deine Tochter dazu erziehen, sich für etwas zu schämen, das noch gar nicht da ist. Du kannst sie auch zu Natürlichkeit und Selbstbewußtsein erziehen. Die Scham wird sie später selbst entwickeln. Aber erst wenn es für sie an der Reihe ist. Bis dahin schämt sich höchstens die Bekannte, weil ihr eine Norm anerzogen wurde, der Deine Tochter nicht entspricht. Um diesen Konflikt in sich selbst zu lösen, hat sie versucht, diese Aufgabe an Dich zu delegieren.

    Zitat

    Meine Eltern haben mir auch was beigebracht: nämlich, dass ich mich nicht ungefragt in Angelegenheiten einzumischen habe, die mich nichts angehen

    Es kommt aber auch drauf an, wie man zu dem Gegenüber steht und wie mans sagt ;-)

    xixon

    Zitat

    meiner meinung nach, sind das die kinder die sich später zu pädophilen oder vergewaltigern entickeln, weil die nämlich ein total gestörtes verhältnis zum eigenen körper und zur sexualität entwickeln !

    Näähhh...Öhhh...häh?

  • Anzeige