Sohn schläft mit 18 noch im Bett der Mutter mit

    Hallo,


    meine Partnerin (47) hat - denke ich - einen sehr starken Drang, ihre Kinder nicht selbständig werden zu lassen. Sie nimmt ihnen alles an Aufgaben ab, was m. E: dazu gehört,erwachsen zu werden.


    Auch dass der Sohn mit 18 noch immer (wenn er unter der Woche bei seiner Mutter ist - er wohnt bei dem geschiedenen Vater) im Bett der Mutter schläft, finde ich seltsam. Ich bin meist nur am Wochenende dort.


    Hat jemand Erfahrung mit solch einem Verhalten oder einer solchen Situation?


    Danke!

  • 28 Antworten

    Hm

    Bin etwas zwiegespalten. Ich weiß aus Erfahrung, dass Unterhaltszahler (und das ist ja die Mutter in diesem Fall) geldmäßig oft am untersten Limit leben. Da sind oftmals die Wohnungen sehr klein, für ein extra Zimmer für die "Besuchskinder" reichts da oftmals nicht. Wie groß ist denn die Wohnung? Um welches Bett handelt es sich da? Mein großer Sohn ist 15,5 Jahre alt und schon sehr selbständig; trotzdem hätte ich z.B. kein Problem mit ihm 14-tägig an den WE in einem Doppelbett zu schlafen

    Master

    Ach, was ist schon normal? Mein Sohn hätte wahrscheinlich keine Probleme damit.... V.a. weil es sich nur um die WE 14-tägig handelt, nicht um eine Dauerlösung. Ich bin eh der Meinung wir wissen viel zu wenig über die Umstände, in denen Michaels Freundin lebt. Mir klingt Michael ehrlich gesagt weniger besorgt, sondern eher wütend ;-)


    BTW: Hast Du Kinder?

    Hahahahahahaha nein, eher nicht ;-D;-D;-D;-D;-D;-D;-D da müsste ich noch ein paar Jahre älter werden... und hetero ;-D;-D;-D;-D;-D;-D;-D


    Danke, jetzt konnte ich mich mal herzlich auslachen... jetzt gehts mir gut *lol*

    Also theoretisch könnte ich Vater sein (sooo jung bin ich auch nicht), aber es wäre sehr unklug jetzt schon Kinder zu bekommen (ganz zu schweigen davon, dass ich in nächster Zeit wohl kaum in diese Situation kommen werde) ;-D