• Strenge Erziehung wie früher

    Hallo zusammen, in der Schule diskutieren wir gerade das Schulsystem von früher. Unsere Lehrerin hat uns erzählt wie es wo vor 40/50 Jahren war. Sie hat auch davon berichtet, dass es "früher" wohl auch öfter mal einen hinter die Ohren gegeben hat und das die Lehrer auch Rohrstock benutzt haben. Meine Freundin meinte nach der Schule , dass wäre assozial…
  • 250 Antworten

    und wie wäre es, gleich zu reden, und die sache mit dem prügeln auszulassen? im übrigen ist deine aussage klassisch: "es hat mir nicht geschadet, also wird es meinen kindern auch nicht schaden." es lebe der fortschritt! ;-)

    @ Wissensdurst:

    Schön ist es, wenn man beides hat.


    Allein die unglaublich Angst, was passiert, wenn der Vati heut nach hause kommt? Ist er betrunken, bekomm ich wieder Schläge? Das reicht um einen fertig zu machen...

    Zitat

    [...]


    Würde es bei meinen Kindern nicht anders handhaben!

    siehe:

    Zitat

    Tragisch ist, dass Eltern, die als Kind geschlagen wurden, sich nicht ihre seelischen Verletzungen aufgrund dessen eingestehen können bzw. wollen (nur 16% gestehen es sich ein!). Im Gegenteil: es wird sogar noch felsenfest behauptet, es hätte ihnen nicht geschadet (84%)! Ihnen ist beigebracht wurden, sich im Zweifelsfall mit Gewalt durchzusetzen, vor allem dann, wenn man körperlich Schwächere vor sich hat

    Sommertag

    Zitat

    wenn die Kinder keine Angst vor den Eltern haben, also keine Schläge fürchten müssen, können sie das sicher, die meisten bestimmt.

    da geb ich dir recht, ging nur von kindern aus, die angst haben müssen sie bekommen hiebe und deswegen nicht so leicht fortgehen können

    Wissensdurst83


    Ich frage auch dich: Wäre es für dich in Ordnung, wenn deine Kinder dich ein bisschen prügeln, wenn du dich dumm anstellst?

    Ich krieg ehrlich gesagt das kalte Kotzen wenn ich lese "Es hat mir nichts geschadet" "Absolut Top!". Und genau deshalb macht man es auch so. Das ist armselig... Genau wegen solcher Grundeinstellung gibt es Leute wie mich. Und mein Leben ist kein besonders schönes. Vieles liegt in der Kindheit begründet. Fast alles in den Schlägen meines kranken, sadistischen vaters. Mein Therapeut hätte an diesem Faden die helle Freude...

    Zitat

    Psychische Gewalt kann sehr viel schlimmer sein als mal n bissel Prügel!

    :(v


    Unglaublich diese Aussage, das kommentiere ich jetzt besser nicht

    schläge richten genaus so seelische wunden an genau so wie manch andere verhaltensweissen (wie wegsperen)..


    ich musste wegen meinen erzeuger zum psychater und ich werde gewisse errinnerungen nie mehr los!!

    Zitat

    Alleine, wenn ich an die SEELISCHEN Wunden denke. Mein Vater hat etwas in mir kaputt gemacht! Ich bekomm heute noch Nervenzusammnbrüche, wenn ich an die Schläge denke.


    Er hat mich immer an einem Arm hochgezogen (AUA!) und dann voller Wucht (!) 1-2-3- mal zugeschlagen...

    ich frag heute noch meine frau, ob ich mir etwas aus dem kühlschrank nehmen darf. ich bekomme immer noch panikattacken, wenn mir mal was runterfällt und zerbricht (besonders bei geschirr), und genauso ist es, wenn ich mal ein glas umstoße und was ausläuft. ich hab da immer die erinnerung, wie das früher war, wenn ich mich dann unterm tischversteckt hab (aus angst, weil ich eh schon gewußt hab, was kommt), und dann doppelt und dreifach kassiert hab, für die sauerei, für das kaputte und für das feige verstecken {:(

    Zitat

    Lieber mal eine auf n Hintern bekommen und danach wieder lieb haben

    die Liebe übt sich in Geduld, sie schadet nicht, sie ist nicht verletzend,

    @ VienneseSausage:

    Selbstverständlich gehe ich davon aus, auch wenn Du dies als "klassisch" bezeichnest.


    Aber ich muss dich dennoch etwas korrigieren:


    Ich würde das nicht an meine Kinder weitergeben weil ich der Auffassung bin, dass es mir nicht geschadet hat, ich würde es ggf. weitergeben weil es mit GUT GETAN hat!


    Und davon kannst Du dich sicher auch nicht frei sprechen. Ein jeder gibt in der Erziehung größtenteils das weiter, was er selbst als positiv erfahren hat.


    [...]

    ist euch mal aufgefallen das die te noch garnet geschrieben hat was bei ihr zuhause passiert oder net passiert.............

    Zitat

    ich musste wegen meinen erzeuger zum psychater und ich werde gewisse errinnerungen nie mehr los!!

    bei dir wars wenigstens der erzeuger. bei mir warens die adoptiveltern. meine produzenten haben mich nämlich weggegeben, damit ich es besser hab... tja, schön daneben gegangen :-(

    Zitat

    Es kommt immer auf das -wie- an! Sicher, die Prügel war nicht ohne, aber nachdem ich sie bekommen hatte und weinend in meinem Zimmer lag, kamen meine Eltern etwa ne halbe Stunde später zu mir rein, haben mit mir über mein Verhalten geredet, mich getröstet und sich auch für die Prügel entschuldigt. Zeitgleich habe ich mich auch für meinen Mist entschuldigt den ich verzapft habe und schon war alles wieder Friede, Freude, Eierkuchen und ich hatte meine Lektion gelernt.

    Was ich nicht verstehe: warum haben Deine Eltern sich für die Prügel entschuldigt? Haben sie Dich absichtlich geschlagen? Warum haben sie sich dann entschuldigt? Oder aus dem Affekt heraus? Ich finde es jedenfalls etwas komisch, jemandem erst eine Ohrfeige zu verpassen und ihn dann deswegen zu trösten :-/


    Meine Eltern haben sich für die Prügel nie entschuldigt oder gerechtfertigt. Sie waren auch der Ansicht, daß das so seine Richtigkeit hatte.

    weißt du was ich glaub? du redest dir das schön. du hast jetzt einen gewissen abstand zu damals, und kannst für dich begründen, warum du die prügel kassiert hast. aber damals war das sicher nicht so toll, stimmts? vielleicht hat es auch was mit selbstschutz zu tun, daß du das jetzt so siehst, oder zumindest sagst, daß du es jetzt so siehst.