• Strenge Erziehung wie früher

    Hallo zusammen, in der Schule diskutieren wir gerade das Schulsystem von früher. Unsere Lehrerin hat uns erzählt wie es wo vor 40/50 Jahren war. Sie hat auch davon berichtet, dass es "früher" wohl auch öfter mal einen hinter die Ohren gegeben hat und das die Lehrer auch Rohrstock benutzt haben. Meine Freundin meinte nach der Schule , dass wäre assozial…
  • 250 Antworten

    Und was die psychischen Schäden angeht: Ja natürlich gibt es Kids, die einen Klaps nicht so gut wegstecken, aber genauso wird es Kinder geben, die auch andere Strafen nicht verkraften, wie schon mal gesagt, schert doch bitte die Kinder nicht über einen Kamm!

    HeavenY

    wann kommt es bei dir soweit, das bei dir klare worte nicht mehr ausreichen und du denkst du muss einen "klaps" geben....??

    Zitat

    wie schon mal gesagt, schert doch bitte die Kinder nicht über einen Kamm!

    ich schere hier nicht kinder über einen kamm, SONDERN es geht mir hier einzig und allein um RESPEKT gegenüber einem Menschen, ob klein oder groß....

    An die Befürworter von körperlicher Gewalt: Ist es für euch eigentlich in Ordnung, wenn eure Kinder nach euch schlagen, wenn ihr euch nicht benommen habt?

    Zitat

    Ja natürlich gibt es Kids, die einen Klaps nicht so gut wegstecken, aber genauso wird es Kinder geben, die auch andere Strafen nicht verkraften, wie schon mal gesagt, schert doch bitte die Kinder nicht über einen Kamm!

    Aber woher soll man als Elternteil wissen, dass das Kind von den Klapsen in ein paar Jahren Folgen davonträgt?!


    Und dass ein Kind fest abgesteckte Grenzen und verbale Erläuterungen dazu nicht verkraftet, kann ich mir um ehrlich zu sein, bei besten Willen nicht vorstellen :-/

    Zitat

    ich bin auch manchmal frech! und trotzdem haut mir niemand eine runter! wenn doch, fänd ich es echt daneben! ich versteh das einfach nicht! warum finden es so viele menschen ok kindern eine zu klatschen wenn sie frech sind?

    Weil sie damit ihre Hilflosigkeit rechtfertigen, so ihre Grenze setzen.


    Es war über Genrationen völlig in Ordnung Kindern eine zu schallern, gerade wenn sie frech waren und über die Strenge schlugen.


    Nun müssen diese Generationen erstmal verschwinden.


    So lange es Erfahrungen wie "meine Eltern, meine Großeltern haben auch gehauen" gibt, ist es in den Köpfen der heutigen Erwachsenen vorhanden, eine Rechtfertigung vorgegeben.


    Was wäre wenn niemals gehauen worden wäre?

    @ HeavenY

    Zitat

    Moment, hier war nie die Rede von permanent schlagen, dass das Schaden anrichtet steht, denk ich mal, außer Frage!

    Jeder einzelne Klaps richtet Schaden an - und das ist bei jedem Kind so - natürlich ist es wesentlich schlimmer, wenn ein Kind regelmäßig verprügelt wird, aber das heißt deshalb noch lange nicht, dass ein Klaps keinen Schaden anrichtet. Wieso sollte es da Unterschiede bei Kindern geben. Jedes Kind ist ein sensibles Wesen, dass geliebt werden will und es nicht verdient hat, auf irgendeine Art geschlagen zu werden.


    Um es mal etwas vereinfacht auszudrücken. Die Kinder, die ab und zu einen Klaps bekommen haben dann als Erwachsene nur kleinere Macken, die ständig verprügelt werden größere - oder weniger Angst oder mehr.


    Wie gesagt, für mich gibt es darüber keine Diskussion. Wenn jemand nach Alternativen sucht, bin ich gerne bereit hier meine Meinung dazu zu sagen, aber ich werde mich nicht weiter an einer Diskussion beteiligen, ob Schläge oder Klapse gut sind, denn sie sind es erwiesenermaßen definitiv nicht und richten immer Schaden an.

    Mir persönlich wäre es in meiner Kindheit/Jugend "lieber" gewesen, wenn mir meine Mutter aus ihrer Ohnmacht heraus eine runtergehauen hätte, stattdessen zog sie es vor, manchmal wochenlang kein Wort mit mir zu wechseln (das schafft sie auch heute noch, wenn es nicht nach ihren Gesichtspunkten läuft). Es war für mich viel schlimmer, in dieser Stille zu leben und ich habe mir ein Bein ausgerissen, damit sie wieder mit mir spricht. Insoweit kann ich natürlich nicht behaupten, dass Kinder Schläge bekommen sollten, aber seelische Grausamkeiten (Kinder wegen Fehlverhalten ignorieren) ist auch keine Lösung.

    Ich möchte darauf hinweisen, dass Rechtfertigungen oder Verharmlosungen von Straftaten in diesem Forum keinen Platz haben. Und dazu gehören nun einmal alle Formen einer körperlichen Züchtigung, inkl. des vermeintlich so harmlosen Klappses. Sollte in diesem Faden ein solches Verhalten weiterhin gutgeheißen werden, müsste ich ihn leider schließen.

    Ach so- das heißt also, wir alle die ab und zu eine kassiert haben, sind ALLE mehr oder weniger gestört. Na gut, wie ihr meint.

    HeavenY


    Wäre es für dich in Ordnung, wenn du dich daneben benimmst und auf einmal hast du - zack! - eine von deinem Kind sitzen?

    @ anouk99

    Psychische Gewalt, nichts mit einem Kind reden ist natürlich genauso nicht in Ordnung, aber den Umkehrschluss darfst du nicht ziehen, dir wäre eine Ohrfeige lieber gewesen. Das glaube ich nicht.


    Ich will psychische Gewalt nicht bagatellisieren, das darf auch nicht sein, aber körperliche halte ich aus dem Grund für schlimmer, weil das Kind hier gar keine Möglichkeit hat sich zu wehren. Wenn es angeschrien wird, kann es sich wenigstens die Ohren zuhalten oder aus dem Raum gehen, das nur als Beispiel.

    Hallo,


    ich finde, man soll sich seinen Kindern gegenüber so verhalten, wie man auch selbst behandelt werden will. Also: stell Dir vor, Du bekommst nen Klaps und schlägst zurück, wenn dir was nicht passt. Wenn es okay wäre, dass Du auch Klapse verteilst, dann okay. Ansonsten nicht.


    Ich finde es wichtig, seine Kinder zu selbstbewussten, positiven Menschen zu erziehne, und das funktioniert nicht, wenn ich "restriktiv" erziehe, also: "Was, du hast Deine Vokabeln nicht gelernt -> päng!" Ich finde es wichtig, meinen Kindern Perspektiven aufzuzeigen und ihnen Lösungsstrategien an die Hand zu geben. "Was, du hast Deine Vokabeln nicht gelernt? Was können wir da tun, welche Lösung können wir da finden, dass du es freiwillig und gut selbstständig machst?"


    Schlagen vermittelt keine Kompetenzen. Sind die Vokabeln dann eher da? Vielleicht aus Angst, aber nicht aus Selbstvertrauen.


    Gewalt ist nie eine Lösung. Nur wer nicht mit Worten kompetent umgehen kann und wer keine Kompetenzen hat, positive Lösungen für "Probleme" zu finden, schlägt.


    Wende Dich ruhig an eine Jugendhotline.


    Alles Libe eMacey

    Zitat

    Ich möchte darauf hinweisen, dass Rechtfertigungen oder Verharmlosungen von Straftaten in diesem Forum keinen Platz haben. Und dazu gehören nun einmal alle Formen einer körperlichen Züchtigung, inkl. des vermeintlich so harmlosen Klappses. Sollte in diesem Faden ein solches Verhalten weiterhin gutgeheißen werden, müsste ich ihn leider sschließen.

    :)^


    Ich hoffe, das gibt den Verharmlosern von Klapsen etwas zu denken.


    Ich denke auch, dass sich diejenigen bewusst sein sollten, dass sie eine Straftat begehen - und vielleicht wollen sich diejenigen, die ernsthaft etwas daran ändern wollen weiter dazu äußern, denn wenn nur ein Kind ab jetzt nicht mehr weiter geschlagen werden würde, hätte sich dieser Faden schon gelohnt und es wäre schade, wenn er geschlossen würde

    Zitat

    aber körperliche halte ich aus dem Grund für schlimmer, weil das Kind hier gar keine Möglichkeit hat sich zu wehren. Wenn es angeschrien wird, kann es sich wenigstens die Ohren zuhalten oder aus dem Raum gehen, das nur als Beispiel.

    ich empfinde die psychische als genauso schlimm....

    Zitat

    Wenn es angeschrien wird, kann es sich wenigstens die Ohren zuhalten oder aus dem Raum gehen, das nur als Beispiel.

    wieviele kinder können das, wenn irgendein elternteil sagt "du bleibt gefälligst hier, wenn ich mit dir spreche"....