• Strenge Erziehung wie früher

    Hallo zusammen, in der Schule diskutieren wir gerade das Schulsystem von früher. Unsere Lehrerin hat uns erzählt wie es wo vor 40/50 Jahren war. Sie hat auch davon berichtet, dass es "früher" wohl auch öfter mal einen hinter die Ohren gegeben hat und das die Lehrer auch Rohrstock benutzt haben. Meine Freundin meinte nach der Schule , dass wäre assozial…
  • 250 Antworten
    Zitat

    Schlagen vermittelt keine Kompetenzen. Sind die Vokabeln dann eher da? Vielleicht aus Angst, aber nicht aus Selbstvertrauen.

    das stimmt :)^

    Zitat

    wieviele kinder können das, wenn irgendein elternteil sagt "du bleibt gefälligst hier, wenn ich mit dir spreche"....

    mein vater hat immer gebrüllt: "und schau mich gefälligst an wenn ich dich zusammenscheiße, damit du weißt von wo's kommt!" da hab ich grad dran denken müssen, wie ich das gelesen hab. bin ich froh, daß ich seit jahren kein wort von und über ihn gehört hab. hoffentlich ist er inzwischen irgendwo verreckt. :-( sorry, man soll vater und mutter ehren, aber ichkanns nicht. bei aller liebe

    Also bei uns zu Hause sah der "Klaps" immer so aus, das ich 4 Tage lang nicht sitzen konnte, mein Arsch rot und geschwollen war, und man alle 5 Finger der Hand erkannt hat...


    Und ich schwöre beim Grab meiner Lieblingsomi, das KEINER dieser Schläger verdient war!


    Belese mich noch, poste dann wieder...


    Boah, wie ich es HASSE das "erwachsene" Menschen ihre Unfähigkeit der eigenen Körper und Geistesbeherrschung an Kindern auslassen.


    PS: Den letzen Hieb hab ich vor 3 Jahren bekommen...:(v

    Zitat

    Schlagen vermittelt keine Kompetenzen. Sind die Vokabeln dann eher da? Vielleicht aus Angst, aber nicht aus Selbstvertrauen.

    im gegenteil. wenn ich mich zurückerinner, dann hat das lernen von schulzeugs unter druck am schlechtesten funktioniert.

    @ Viennesse:

    MAn soll Vater und Mutter ehren, klar. Aber Eltern sollten auch akzeptieren, das ihre Kinder nicht erst mit dem Erreichen der Volljährigkeit ein Recht auf Respekt, Achtung und Würde haben!

    @ Einzelkämpfer

    Zitat

    wieviele kinder können das, wenn irgendein elternteil sagt "du bleibt gefälligst hier, wenn ich mit dir spreche"....

    wenn die Kinder keine Angst vor den Eltern haben, also keine Schläge fürchten müssen, können sie das sicher, die meisten bestimmt.


    Wie gesagt, ich will psychische Gewalt nicht bagatellisieren, das geht auch gar nicht. Ich sage nur, im Gegensatz zu anderen Meinungen, dass körperliche Gewalt das schlimmste ist und zu Recht eine offiziell anerkannte Straftat ist

    natürlich gibt es das gesetz was auch eine ohrfeige oder einen klaps als straftat hinstellt. es scheert damit aber alle eltern und großeltern mit leuten die ihre kinder mißhandeln über einen kamm. ich meine mann muß schon die freiheit besitzen solche verallgemeinerungen zu diskutieren. damit wird noch lange keine gewalt verherrlicht.


    man diskutiert ja auch über andere geltende gesetze.

    Zitat

    Aber Eltern sollten auch akzeptieren, das ihre Kinder nicht erst mit dem Erreichen der Volljährigkeit ein Recht auf Respekt, Achtung und Würde haben!

    :)^:)^:)^

    Also wenn ich früher mal Mist gebaut habe, habe ich sie auch öfter mitm Latschen bekommen.


    [...]


    Es kommt immer auf das -wie- an! Sicher, die Prügel war nicht ohne, aber nachdem ich sie bekommen hatte und weinend in meinem Zimmer lag, kamen meine Eltern etwa ne halbe Stunde später zu mir rein, haben mit mir über mein Verhalten geredet, mich getröstet und sich auch für die Prügel entschuldigt. Zeitgleich habe ich mich auch für meinen Mist entschuldigt den ich verzapft habe und schon war alles wieder Friede, Freude, Eierkuchen und ich hatte meine Lektion gelernt.


    [...]


    Würde es bei meinen Kindern nicht anders handhaben!

    Spätestens, wenn ich behaupte, die "Klapse" (warum diese Verharmlosung?) hätten mir nicht geschadet, spätestens dann haben sie es doch...:(v

    Keiner möchte sich dazu äußern, wie er es findet, wenn Kinder das familiäre Zusammenleben mit ein paar Klapsen und Hieben regeln? Bemerkenswert. ;-D

    @ VienneseSausage

    Zitat

    hoffentlich ist er inzwischen irgendwo verreckt. :-( sorry, man soll vater und mutter ehren, aber ichkanns nicht. bei aller liebe

    Nun, mit der Bibel hab ich es nicht so - und mit diesem Gebot schon gar nicht. Man kann Vater und Mutter ehren, wenn sie anständig zu einem waren, einen geliebt haben - aber wenn die Eltern nicht gut waren, dann sind sie es, die es einem nicht möglich machen, sie zu achten.


    Du musst dich nicht entschuldigen, wenn du schreibst, wie du geschrieben hast. Dein Vater hat es dir nicht anders möglich gemacht. Und ich kann dich sehr gut verstehen:-)

    @ Sommertag:

    Entschuldige, aber das ist Schwachsinn!


    Psychische Gewalt kann sehr viel schlimmer sein als mal n bissel Prügel!


    Lieber mal eine auf n Hintern bekommen und danach wieder lieb haben, als auf psychischer Ebene unter Druck gesetzt zu werden! :)z

    Alleine, wenn ich an die SEELISCHEN Wunden denke. Mein Vater hat etwas in mir kaputt gemacht! Ich bekomm heute noch Nervenzusammnbrüche, wenn ich an die Schläge denke.


    Er hat mich immer an einem Arm hochgezogen (AUA!) und dann voller Wucht (!) 1-2-3- mal zugeschlagen...


    Meine erste Kindheitserinnerung ist Schmerz. Und zwar ein Arsch, auf dem ich 4 Tage nicht sitzen konnte! Mein Vater kam besoffen aus der Kneipe, und ich hab im Sandkasten gespielt. Ich hab noch "Hallo Papa!" gerufen und mich 2 Sekunden später gefragt, warum der so komisch läuft. Nichtmal ne Minute später wusste ich warum...