Suche Aufklärungsbuch für Kinder zwischen zwischen 5-8 Jahren

    Hallo @:)


    Hat vielleicht jemand einen Buchtipp für mich?


    Ich suche nach einem Aufklärungsbuch für die Altersklasse 5-8. Es sollte möglichst etwas anderes als "Peter, Ida & Minimum" sein. Ich wurde mit diesem Buch in der Schule aufgeklärt und er hat eher mehr Fragen als Antworten hinterlassen.


    Gibts was Neues? Vielleicht ist ein Buch etwas direkter und zeigt nicht nur dieses Abziehbild einer "perfekten" Familie?


    Vielleicht mit etwas mehr Genitalien? Etwas mehr Sex? Ohne Wörter wie "Beischlaf"?


    Vielleicht auch ein homosexuelles Pärchen?


    Vielleicht auch mit verschiedenen Familien aus verschiedenen Ländern?


    Wenn jemand ein solches Buch gefunden hat, immer her mit dem Tipp!


    Die KNV-Datenbank zeigt leider nur in manchen Fällen Bilder und zur Ansicht kann man nicht alle Bücher bestellen.

  • 152 Antworten

    Einen Buchtipp hab ich nicht, würde dir aber empfehlen in der Bibliothek zu gucken was dir zusagt. Das kannst du dir auch genau angucken, ob es dir gefällt.

    Hier gibt es (unten auf der Seite) viele Links zu Kinderbüchern, die den Fokus auf Diversität legen. Ich weiß jetzt nicht, ob direkt Aufklärungsbücher dabei sind, aber vielleicht kann man sich von da aus weiterhangeln.


    DAS machen ist für etwas ältere Kinder empfohlen, aber ich habe keine Ahnung, wie streng man das sehen muss. Das Interview ist vielleicht auch interessant für Dich. Buch kann man sich hier komplett vorlesen lassen.

    Hmm für meinen Geschmack wäre das alles etwas zu "glatt".


    Kennt ihr vielleicht "Klär mich auf" von Anke Kuhl? Ich würde mir soetwas wünschen. Es ist sehr detalliert und beantwortet echte Fragen von echten Kindern.


    Nur fehlt mir ein bisschen eine schöne Geschichte - so wie bei Peter, Ida und Minimum.


    Man sollte sehen, wie verschiedene Penisse und Scheiden aussehen. Ich will am liebsten auch einen Akt ohne Decke drüber und am besten nicht in der Missionarsstellung, wo die Mutter vom "Beischlaf" redet. Das ist ja so ab vom Schuss und absolut nicht kindgerecht, dass ich mich Frage, mit welchem Recht dieses Buch noch in Schulen verwendet wird.


    Dort wurde nicht aufgeklärt, wo der Penis genau hinkommt. Dort wurde nicht aufgeklärt, dass eine Frau eine Scheide und eine Harnröhre hat. Dort wurde nicht erklärt, dass ein Mann Sperma produziert und das schwanger macht.


    Bis zur 7. Klasse habe ich Dank Peter, Ida und Minimum gedacht, dass ein Mann in die Scheide pinkeln muss. Ich dachte, dass man von Urin schwanger wird. Und ich dachte, dass die Scheide nur ein Loch ist, aus der Blut, Urin und die Kinder kommen.


    Außerdem habe ich nicht verstanden, wieso das Baby Minimum heißt. Das hat mich am meisten verwirrt. Dadurch, dass der Sex so "steril" und "verdeckt" abgebildet wurde, hat es das Thema schlüpfrig und peinlich gemacht. Natürlich ist die Familie auch noch weiß und die Mutter Hausfrau.


    Wenn man bei Amazon nach Aufklärungsbüchern sucht kommt genau das mit 5 Sternen! %-|

    Ist das nicht ein Bischen Früh ?


    Also bei mir Fing dass mit 10 / 11 Jahren an dass Meine Eltern mit mir sowas durchgesprochen haben .


    Finde heutzutage ( Grundschule etc. ) Sind die mit Aufklärung viel zu Früh ":/

    OMG ???


    Gibts was Neues? Vielleicht ist ein Buch etwas direkter und zeigt nicht nur dieses Abziehbild einer "perfekten" Familie?


    Warum sollte man Kindern das Thema allein Erziehend oder Scheidungskinder erklären es sollte Ziel sein Kinder von so etwas fern zu halten und dass Bild einer Familie aufrecht erhalten Mutter Vater Kind .


    Vielleicht mit etwas mehr Genitalien? Etwas mehr Sex? Ohne Wörter wie "Beischlaf"?


    Vielleicht auch ein homosexuelles Pärchen?


    Homosexualität ist etwas normales heutzutage und ich finde es gut dass auch solche Menschen ihre Sexualität ausleben können aber mann sollte Kindern nicht vorleben dass so etwas normal ist vor allen Dingen auf dem Land ist es nicht gern gesehen und schadet Kindern mehr als man glaubt .


    Vielleicht auch mit verschiedenen Familien aus verschiedenen Ländern?


    Das lasse ich Lieber ;-)

    Zitat

    Warum sollte man Kindern das Thema allein Erziehend oder Scheidungskinder erklären es sollte Ziel sein Kinder von so etwas fern zu halten und dass Bild einer Familie aufrecht erhalten Mutter Vater Kind .

    Dann ist also nur eine Familie mit Mutter, Vater, Kind eine "richtige" Familie und das sollen Kinder lernen?


    Genau das will ich eben nicht! Als Pädagogin möchte ich, dass Kinder vielfältig denken und jede Alternative kennen. Sie sollen wissen, dass es Schwule und Lesben gibt, sie sollen wissen, dass es Transsexuelle, Alleinerziehende, Geschiedene und Patworkfamilien gibt - und auch diese Familien sind so normal wie alle anderen auch.


    Ignoranz und Intoleranz entsteht, weil man Kindern vorlebt, wie etwas "normal" zu sein hat.

    Zitat

    Homosexualität ist etwas normales heutzutage und ich finde es gut dass auch solche Menschen ihre Sexualität ausleben können aber mann sollte Kindern nicht vorleben dass so etwas normal ist vor allen Dingen auf dem Land ist es nicht gern gesehen und schadet Kindern mehr als man glaubt .

    Bitte was? Homosexualität schadet Kindern?


    Entschuldige, aber das ist diskriminierend und menschenfeindlich! Natürlich ist Homosexualität normal und muss Kindern als normal vorgelebt werden. Das ist die einzige Möglichkeit, Vorurteile wie du sie hastm abzubauen.


    Du klingst wie ein Kind, das ich vermeiden möchte, aufzuziehen. Ich hätte versagt, wenn du mein Kind wärest. So ein Gedankengut ist eine Schande. Ich werde deinen Beitrag melden.

    Zitat

    Das lasse ich Lieber

    War das auf die verschiedenen Länder bezogen? Vielen Dank! Ich habe übrigens auch Migrationshintergrund und komme nicht aus Deutschland.


    Was ist denn an "Ausländern" so schlimm? Dass man das lieber "lassen" sollte? ;-)

    Regenmädchen


    Puhh, ich würde erstmal checken ob die Kinder dir da ähnlich sind. Ich hab so detaillierte Aufklärung in der Grundschule genossen und fand es furchtbar. Also wirklich furchtbar. Das war sehr viel mehr als ich wissen wollte, damals. Also klar, man kann ja zu Peter, Ida und Minimum auch was erklären, ist ja nicht dazu da um die Kinder damit alleine zu lassen sondern soll als Stichwortgeber für Gespräche dienen.

    Ah, in Ordnung. :-) Ich wollt das auch nur einwerfen, weil meiner Erfahrung nach die meisten Grundschulkinder schon Zungenküsse ekelig finden und davon nichts hören wollen, wenn man die dann mit sowas überfällt, dann könnte das ziemlich daneben gehen. Aber als Möglichkeit für die Kinder die sehr konkret fragen fände ich so ein Buch auch interessant.

    Zitat

    Warum sollte man Kindern das Thema allein Erziehend oder Scheidungskinder erklären es sollte Ziel sein Kinder von so etwas fern zu halten und dass Bild einer Familie aufrecht erhalten Mutter Vater Kind .

    Wie willst Du etwas von Kindern "fernhalten", das für sehr viele Kinder Realität und ihre ganze normale Lebenswelt ist? Haben diese Kinder keine Identifikationsflächen und Vorbilder verdient? Sollen sie von Anfang an lernen, dass sie anders und damit als schädlicher Einfluss von den "normalen Kindern fernzuhalten sind?

    Muss man 5-8 jährige schon im Detail aufklären? Ich finde das ehrlich etwas überzogen und sehe da im Falle einer Pädagogin sogar schon fast eine Grenzüberschreitung bei einem 5-jährigen Kind.