Tochter tyranisiert uns, wir wissen nicht mehr weiter

    Seit mehr als einem jahr nun wird es immer schlimmer mit dem Verhalten unserer Tochter. Klar es gibt diese Trotzphasen, aber so lange und so krass.


    Ständig heult sie, sie spukt uns an, tritt nach uns, schreit, hört keinen Meter auf uns.


    Egal wie oder was wir tun, nichts hilft.


    Jeden Tag ein ständiger Kampf, unsere Nerven sind am Ende. Die Ehel leidet darunter.


    Sie geht nie in ihr Zimmer spielen oder auch zur Strafe sie hört nicht drauf.


    Sie wir im Oktober 5.


    Alles was der Kinderarzt oder der Kindergarten dazu sagt:


    Sie haben halt eine sehr Willenstarke Tochter, seien sie doch froh.


    Hahaha.


    Noch nicht mal Nachts ist Ruhe.


    Ich habe aus Frust schon 20 Kg zu genommen.


    Rat von euch vielleicht.


    Danke

  • 125 Antworten

    Da gibt es nur Grenzen setzen, auf Gedeih und Verderb. Aber nur welche, die das Kind auch versteht und die für das Kind machbar sind.


    Ich meine ja immer, wenn es so krass einhergeht, dass das Kind dann irgendeinen Konflikt mit sich herumträgt, der nicht erkannt ist und sich mit der Erziehung irgendwie nicht verträgt.

    Zitat

    Ständig heult sie, sie spukt uns an, tritt nach uns, schreit, hört keinen Meter auf uns.


    Egal wie oder was wir tun, nichts hilft.

    Vielleicht schreibst du mal von einer konkreten Situation. Was tut sie? Warum tut sie das? Wie reagiert ihr darauf?


    Sonst kann man da schlecht was dazu sagen.

    tja... so wenig konkret wie du schreibst, kann man da nicht viel raten... es kann an eurem erziehungsstil liegen, es kann an eurer tochter liegen (psy. krankheit) u.s.w.


    wie verhält sich eure tochter denn woanders?


    schläft sie auch mal bei oma etc.? und wie ist sie da?


    gibt es geschwister?


    seit wann habt ihr probleme mit ihrem verhalten?


    ist sie wütend auf euch?

    Zitat

    Ich habe aus Frust schon 20 Kg zu genommen.

    daran ist nicht eure Tochter schuld. :-/


    Ich habe auch eine willensstarke Tochter von 4 Jahren und es zehrt an manchen Tagen an den Nerven. Uns hilft es, wenn wir sie beschäftigen. Dann ist sie ausgelastet, abgelenkt und abends müde :)z habt ihr das mal probiert? Damit meine ich nicht, Dauerbespaßung, was ein Heidengeld kostet,sondern einfach: Spielplätze, Spaziergänge, Radtouren, Tierparks, Ballspielen.....alles was Bewegung ist, was Zeit vetreibend ist...was sie müde und kaputt macht.

    ok. hm versuche mal einen Situation daheim zu erklären.


    Wir hatten gessten Holz geholt und müssen es heute nun mit der Kettensäge schneiden. Da kann sie nicht mit im Garten stehen. Wir haben es ihr erklärt, sie wollte nicht rein ins Wohnzimmer. Blieb erst stur stehen und dann fing eins mit dem anderen an. Beleidigungen und beschimpfungen gegen über uns. Bis zum toben und dann wurde sie reingetragen in ihr zimmer.


    Einkaufen geht genauso wenig.


    Sie bleibt nicht bei einem und geschweige beim Wagen. Sie rennt rum, fasst alles an. Sie spricht jeden an und fasst jeden Fremden an. geht sogar mit Fremden mit.


    Essen gehen mit ihr, geht gar nicht. Keine Ruhe und sie weigert sich auch was zu essen. geht zu anderen Gästen an den tisch und setzt sich dazu ectr.


    Kommen wir dann daheim an...... ich habe hunger und durst..........


    gestern mittag bis zum Abend war sie bei einer Freundin. Das Abholen war so anstrengedn, sie weigerte sich derart mit zu gehen. unter protest ist sie dann mit. im auto schrie sie alles zusammen bis nach hause.


    Ich kann escht nicht mehr.


    Wir haben Regeln und Grenzen auch Rituale ( bett gehen ) egal es hilft nix mehr.


    Bett abends dauer mitlerweile 1 Std. und selbst Nachts ruft sie uns mindestens 3x . Morgens wird in unser bett gesprungen und getreten und wir sollen endlich aufstehen ectr.fängt an zu weinen und schreien wenn sie in ihr zimmer soll.


    Egal ob wir was unternehmen und sie auspauern............. es ist trotzdem so.


    da ist kein unterschied.


    Sie hat einen Bruder 16 Jahre.


    Die Oma wohnt einen Stock über uns. Da ist sie ja ab und an, aber die ist nun 70J und kommt nicht mehr mit ihr klar.


    Übernachtungen gehen überhaupt nicht. Mussten jedesmal abgebrochen werden.

    Zitat

    wie verhält sich eure tochter denn woanders?

    Das frag ich mich auch. Wie ist sie denn im Kindergarten? Wie verhält sie sich beim Spiel mit anderen Kindern? Mit anderen Erwachsenen?


    Hat sie nicht auch "liebe" Momente? Ich kenne das von vielen Kindern in meiner Familie, dass sie bocken wenn ihnen was verboten wird, was sie nicht einsehen!


    Wie schnell bist du selber auf 180, wenn sie trozt? Kannst du dich dann noch beherrschen und einfach konsequent bleiben?


    Achso...... hat deine Tochter täglich genug Bewegung an der frischen Luft? Darf sie Fernseh gucken?

    siehe oben


    ja TV bleibt leider nicht aus. bei einem 16 J. Bruder und wir wollen ja auch mal wenn wir daheim dann sind nachrichten sehen.


    Seit sie 4 Jahre ist ist es so ectrem sie wird bald 5 J.


    Kia sagt alles ok. Wäre ihre Willensstärke

    Zitat

    Wir hatten gessten Holz geholt und müssen es heute nun mit der Kettensäge schneiden. Da kann sie nicht mit im Garten stehen.

    Warum denn nicht? In sicherem Abstand evtl. mit einer Schutzbrille damit sie dieses aufregende Tun da draußen miterleben kann.

    Sie bleibt aber nicht ruhig stehen, das wäre ja dann kein Problem. Sie will direkt dabei stehen und griff fast in die Maschine.


    Bei fast allem kann und darf sie dabei sein. Helfen ectr.

    Zitat

    Wir haben es ihr erklärt,

    Da liegt der Punkt! Ihr habt es "erklärt", aber einem so kleinen Kind die Dinge nur zu erklären – da ist es nicht. Ihr ordnet an, und PUNKT!


    Verabschiedet Euch von dem Gedanken, Kindern Grenzen zu setzen durch Verhandeln! :(v