• Unser schon erwachsener Sohn hat keinen Anstand

    Hallo Zusammen, ich bin verzweifelt. Und weiß nicht, bin ich irgendwo mal stehen geblieben oder sind meine Vorstellungen einfach nicht mehr Zeitgemäß? Es geht um unseren Sohn, wird im März 20. Er ist so ein toller Kerl, macht seinen Weg, macht seine Ausbildung mit guten Noten. Ist da, wenn man ihn braucht. Und dennoch Es gibt da ein paar Dinge, wenn ich…
  • 107 Antworten

    die Zurückhaltende

    Zitat

    Wäre es andersrum und der Mann hätte es, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass er dann tätig wird.

    Es wäre ja auch albern, wenn er seine Probleme mit seinem Sohn und dem Zusammenleben nicht angehen würde.

    haha, ja, wenn sohnemann rumpoppt isset ok, bei töchterlein nicht?


    omg, wie hinterwäldlerisch ist denn sowas. ;-D


    hey wiener2008, wo sind denn da die grenzen für jungs und mädels in zahlen? kannst du da nen verhältnis angeben? z.b. jungs dürfen 30 frauen ficken, mädels dürfen 2 jungs ficken. wie siehst du denn das???

    Warum diskutiert ihr hier überhaput noch munter wieter. Die TE wird mit Sicherheit nicht merh antworten. Dieser kleine text von der TE wurde schon so zerpflückt, das es sich jeder so zurecht schneidet wie er möchte. Und einige können wohl trotzdem nicht anders und müssen ihre eigenen Probleme oder Vorlieber oder Vorstellungen hier mit publik machen. Es geht nicht um euch und eure gedanken oder ähnliches. Sondern es waren lediglich Meinungen und Ratschläge gefragt.


    Ich finde es krass wie persönlich hier manche angegriffen werden, auch wenn ich mich damit hier auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert habe.


    Deswegen halte ich mich jetzt hier raus. Denn meine Probleme sind mir momenten wichtiger als die Fremder. Das soll aber nicht heißen das andere probleme nicht wichtig sind, aber ich kanns hier momenten echt nicht mehr ertragen, was mache für kindisches und unreifes Verhalten an den Tag legen.

    Zitat
    Zitat

    Auf Kosten anderer – vielleicht sogar auf Kosten der Frauen.

    Das ist Frauenfeindlich, immerhin sprichst du seinen Bettbekanntschaften die Fähigkeit zur Selbstbestimmung ab.

    Tja, ich weiß aber auch (aus begrenzter eigener Erfahrung UND den Erfahrungen einiger Freundinnen), dass hinter einem ONS und der schnellen Zustimmung zum Sex auch der Wunsch nach mehr stehen kann, frau sich aber nicht spießig/verklemmt zeigen will.


    Und was den Vater angeht:


    Also spätestens, wenn man zum Stadtgespräch wird, wäre es mir unangenehm. Aber man sieht, männliche und weibliche Sexualität klaffen halt doch immer wieder auseinander.


    Respektieren der Wünsche der Mutter: Ta, ich kenne selbst (wilde) Studenten-WG's, wo man bzgl. ständiger ONS klare Regelungen hat, weil's für Mitbewohner einfach irgendwann zu viel wird.


    Aber klar, der Vater findet es toll, also zählt die Perspektive der Mutter nicht.


    Wie auch bei wiener deutlich wird: Männer sind tolle Hechte, Frauen irgendwann Schlampen. Der Sohn darf alles, der Vater findet's toll. Die Mutter ist unangenehm berührt, aber hat sich in ihrem Männerhaushalt nicht so anzustellen.


    Irgendjemand muss halt mal zurückstecken... und da zählt mehr als reine zahlenmäßige Überlegenheit.

    Ich fürchte eben, der TE fehlt es an Selbstbewusstsein. Aber leider meldet sie sich nicht mehr, vermutlich hat sie der Faden noch mehr verunsichert. Es ist ja auch nicht schön, ständig in der 3. Person zu reden. :-/

    @ BirStu66

    Ich kann dich voll und ganz verstehen! Ich finde das Verhalten eures Sohnes schon ganz schön respektlos dir gegenüber. Davon abgesehen ist er in meinen Augen nix anderes als eine männliche Schlampe. An Deiner Stelle würde ich ihn vor die Wahl stellen seine Betthäschen außerhalb eurer Wohnung zu beglücken oder ihm nahe legen eine eigene Wohnung zu suchen in der er dann tun und lassen kann was er will. Ein gemeinsames Zusammenleben ist nur möglich, wenn sich alle an gewisse Regeln für ein Miteinander halten. Und das tut er in diesem Fall nicht, ihm scheint es ja auch egal zu sein, dass es dich stört.


    Da scheint wohl ein wirklich klärendes Gespräch von Nöten zu sein, mit deinem Mann und mit deinem Sohn. Bei letzterem kein "bitte, bitte" sondern "so läuft der Hase!". Wenn er erwachsen genug ist um selbst über sich zu bestimmen, ist er auch erwachsen genug um das außerhalb des Elternhauses zu tun, wenn sich diese davon gestört fühlen.


    Und noch was zu "wer hat denn mit 19 schon eine Beziehung"? Davon gibt es sicher genug und ich halte es auch nicht für normal ständig die Betten zu wechseln. Egal in welchem Alter. Natürlich ist Austoben und Ausprobieren okay, aber in dem Maß, dass nur noch von "da war ich auch schon drin" geredet wird hört sich für mich an wie ein gewaltiger Realtitätsverlust.

    Sunflower_73

    Zitat

    Tja, ich weiß aber auch (aus begrenzter eigener Erfahrung UND den Erfahrungen einiger Freundinnen), dass hinter einem ONS und der schnellen Zustimmung zum Sex auch der Wunsch nach mehr stehen kann, frau sich aber nicht spießig/verklemmt zeigen will.

    Sicher gibt es das. Wieso sollte das auf die Sexualpartner zurückfallen? Das ist wirklich mal, also ohne Garstigkeit, Männerfeindlich und Frauenfeindlich. Der Mann mit wechselnden Sexualpartnerinnen ist ein Schuft, weil die armen Frauen ja auf der Suche nach Nähe und Zuneigung sind und er das für sich ausnutzt.

    Zitat

    Aber klar, der Vater findet es toll, also zählt die Perspektive der Mutter nicht.

    ??? Das habe ich nicht geschrieben. Es handelt sich hier aber nicht um einen 4 jährigen Jungen. "Mama hat dir ganz klar die Schokolade verboten!" Mutter hat ein Problem mit ihrem Erwachsenen Sohn. Dann soll sie es auch lösen.

    Ach Du liebe Zeit, was ist denn hier passiert.


    Das war aber nicht meine Absicht, sowas zu entfachen. Ich muss das erst mal alles in Ruhe lesen und melde mich dann wieder. :-)

    Hallo,


    ich finde, es gibt da mehrere Aspekte. Einerseits ist das wechselhafte Sexualleben deines Sohnes sicherlich nicht angenehm für dich, andererseits geht es dich in der Tat nichts an. Was dich aber durchaus etwas angeht, ist, dass er die Damen mit nach Hause schleppt. Mir als Endzwanzigerin wäre es nicht recht, wenn ständig fremde Leute über Nacht bleiben, das ging mir damals in meiner WG schon so und da muss man sicherlich eine Einigung finden.


    Andererseits ist es nur peinlich, laut in der Verwandtschaft herumzuposaunen, in welcher Frau der Schxxx schon gesteckt hat. Da würde ich vermutlich genauso drastisch drauf reagieren: "Und, welche Löcher fandest du am geilsten? Hat sie toll geblasen?" Hab ich mal bei einem meiner Brüder gemacht, als ich mit zu vielen Details versorgt wurde, danach war Schluss.


    Muss man aber der Typ für sein :-)

    Also ja, dass man eine Freundin hat und fest und so... das ist mittlerweile echt veraltet. Solche Beziehungen kriegt man heutzutage ja kaum noch hin, das will kaum noch wer (offene Beziehung und wasses nicht alles jetzt gibt) und in dem Alter schon gleich gar nicht.


    Allerdings finde ich "da war mein Schw... schon drin" laut vor der ganzen Familie wirklich peinlich und hätte mich bei dieser Äußerung auch geschämt.


    Aber ich sehe es auch so, dass es wirklich nicht mehr unbedingt auf dich zurückfällt. Es sehen ja alle, dass er Erwachsen ist. Irgendwann steckt man den Leuten dann schon selber die Verantwortung zu. Viele wissen auch, dass du da nicht mehr viel gegen machen kannst bei dem Alter.

    Zitat

    Man könnte von jeder der ständig wechselnden Damen auf ihrem Weg zur Türe noch ein Überraschungsbild machen, welches man dann in ein Fotoalbum klebt. Und dieses Album dann dem Sohnemann später mal zur Verlobung schenken.

    Haha, das ist herrlich. Und wenn die Schwiegertochter dir ein bisschen ähnlich ist, dann wird die Hochzeit abgesagt. ;-) nee, aber witzig ist es schon irgendwie... ;-D


    Ich würd mir ja auch wegen Verhütung usw. Gedanken machen. Vielleicht hilfts ja, wenn du ihm mal steckst, dass er dann keine Hilfe zu erwarten hat, wenn er mal eine von denen schwängert. ;-) Oder du könntest auch mal mit deinem Mann WIRKLICH laut sein beim... mal sehen, ob der das dann noch so locker nimmt. Macht ja eigentlich keiner. :=o

    Zitat

    Es gibt einen Grund warum Kinder das elterliche Heim in diesem Alter verlassen sollten.

    Dumal hat es so schön auf den Punkt gebracht. Spätestens dann, wenn man ein reges Liebesleben mit wechselnden Partnern führt, ist es Zeit, das heimische Nest zu verlassen.


    Das ist etwas ganz Natürliches und es macht auch nichts, wenn die Eltern diesen Ablösungprozess etwas forcieren, indem sie den Kindern einen Auszug nahelegen.

    Zitat

    Dann habe ich mit den Verwandten gesprochen und höre dann plötzlich wie er zu ihm sagt, aber das ganze nicht mal leise sondern so das es die ganze Straße mit kriegen konnte. Irgendwas in dem Dreh da wohnt eine super heiße Frau oder so und da war sein Schwanz schon drin und da auch...

    In solchen Situationen lohnt es sich immer, einen kaum aufhaltbaren Lachanfallen zu bekommen. Das wäre Sohni wahrscheinlich ziemlich unangenehm gewesen.

    Zitat

    Und meinen Mann interessiert das gar nicht.

    Das dürfte der Grund sein, warum Sohni so Hochwasser hat. Dein Mann verhält sich Dir gegenüber nicht loyal.

    Zitat

    Wenn ich ihm sage, das fällt auch auf uns zurück, dann kriege ich zu hören, unser Sohn ist erwachsen und da fällt nichts auf uns zurück.

    Das wird nicht auf Euch, sondern auf Deinen Mann zurück fallen. Weil er – als eigentlich ranghöchstes Männchen im Rudel – den Schwanz einzieht und den Heranwachsenden nicht in den Senkel stellt. Das wird zur Folge haben, dass Euer Sohn sich wahrscheinlich schon bald nichts mehr sagen lässt. Ihr wohnt dann quasi bei ihm und solange Ihr den Rand hält, ist alles gut. Wenn nicht, könnt Ihr gehn.

    Zitat

    Das wird zur Folge haben, dass Euer Sohn sich wahrscheinlich schon bald nichts mehr sagen lässt. Ihr wohnt dann quasi bei ihm und solange Ihr den Rand hält, ist alles gut. Wenn nicht, könnt Ihr gehn.

    Das klingt irgendwie apokalyptisch. ;-D


    Ich denk so sehr muss man's nicht dramatisieren. Wie gesagt: Der junge Mann benimmt sich doch (von seiner Verbalathletik) scheinbar sehr gut.

    Zitat

    Tja, ich weiß aber auch (aus begrenzter eigener Erfahrung UND den Erfahrungen einiger Freundinnen), dass hinter einem ONS und der schnellen Zustimmung zum Sex auch der Wunsch nach mehr stehen kann, frau sich aber nicht spießig/verklemmt zeigen will.

    Du sagst also von dir und deinen Freundin: "Sexisten haben recht wenn sie sagen Frauen seien schwach und können von Dominanten Männern zu allem gebracht werden."


    Wieso ist es böse vom Mann wenn die Frau sich erhofft das aus einem ONS mehr wird?


    Wenn er keine falschen Versprechungen macht ist es doch nicht die schuld des Mannes wenn sie sich falsche Hoffnungen macht.

    Dein Sohn ist da wohl ein ganz gemeiner Kerl;)


    Aber die Beziehung von männern zu ihren frauen spiegelt oft die Beziehung zur mutter wieder. überleg dir mal wo parallelen sind. Hast du ihn emotional verletzt? Es kann einfach nicht sein dass dich keine "schuld" darin trifft. Ausserdem hast du wohl selbst auch ein paar psychologische komplexe von deinen Eltern. Ich würd deinen sohn mal zur therapie schicken^^


    LG, Kaluha