Vorschläge für Thema einer Hausarbeit in Erzieherausbildung?

    Hallo!


    Da mir hier schon viele nette Menschen gute Ratschläge gegeben haben dachte ich mal, vielleicht könnt ihr mir auch hier helfen!


    Ich muss im kommenden Schuljahr (bin im 2. Ausbildungsjahr in der Erzieherausbildung) eine umfangreiche Hausarbeit über ein selbstgewähltes Thema schreiben. Leider bin ich noch völlig ratlos, da ich auch kein Thema haben möchte,dass schon tausend mal genommen wurde...


    Vielleicht habt ihr ein paar interessante Vorschläge?


    Es sollte sich in jedem Fall um kinder oder Jugendliche handeln, kann medizinischer Natur sein, familiäre oder psychische Probleme betreffen, oder ähnliches...


    Bin dankbar für jeden Vorschlag! @:)

  • 40 Antworten

    da hat uns meine lehrerin eine sehr gute hausarbeit vom letzten jahr gegeben zum lesen, wäre doof dann genau das thema zu nehmen...ihr seht schon warum ich solche probleme habe ein thema zu finden...

    Wie wäre es mit "Kinder suchtkranker / psychisch kranker Mütter/Eltern"?


    Wie entwickeln sich die Kinder? Werden sie villeicht selbst krank? Inwiefern beeinflusst die Krankheit die Nähe zum Elternteil? Sind die Kinder sehr anhänglich / sehr ablehnend? usw...

    Das ist schon mal notiert!


    Danke für eure Vorschläge...hab auch schon überlegt über Jugendliche und pornos zu schreiben...also dass die Hemmschwellen dadurch sehr niedrig werden etc...siehe Amelandmissbrauch.


    Wei findet ihr das?

    wg dem ADHS: da ist dann ja die Fragestellung interessant. Natürlich wurde das in letzter Zeit oft behandelt, aber du könntest halt kritisch hinterfragen wie oft wirklich die Erkrankung vorliegt und wie oft eine "bequeme" Diganose gestellt wird.


    Ansonsten:


    - integrative Kinderbetreuung (Voraussetzungen, Anforderungen, Schwierigkeiten, Elteransichten)


    - Kindgerechte Aufklärung zum Thema sexueller Mißbrauch


    - Übergewicht bei Kindern (Spätfolgen, Mobbing, Therapie)


    - Erkennen und Fördern hochbegabter Kinder


    - Erkennen und Fördern von Kindern mit Lernschwierigkeiten

    Was ja immer gerne gesehen wird sind gendertheory und ähnliches. Geschlechterforschung ist ziemlich in! Freundschaftsverhalten unter Jungs vs Freundschaftsverhalten unter Mädchen. Dazu machst du eine schöne Umfrage und fertig ;-) Ist übrigens wirklich spannend, das Thema. Oder "Ängste von Kindern", da habe ich mal viel drüber geschrieben. Viel Erfolg!

    Zitat

    Leider bin ich noch völlig ratlos, da ich auch kein Thema haben möchte,dass schon tausend mal genommen wurde...

    Du hast doch sicher schon viele Grundkenntnisse, also kennst ein paar Theorien und Meinungen zu bestimmten Dingen. Bei mir ist es so, dass mir zu Meinungen, die ich lese, manchmal noch was einfällt, was ich anders sehe oder so... und schon hat man eine schöne Frage, wenn einem nämlich etwas komisch vorkommt, hat man meistens eine Idee, wie es besser wäre. Dann kann man Literatur durchforsten, wo andere was zu der Theorie gesagt haben, die man anzweifeln oder beweisen will oder so... diese Theorien listet man dann auf, dann bringt man seine eigene Ansicht ein und begründet, warum die anderen Theorien falsch sind usw.


    Du musst da nichtmal eine Theorie BEWEISEN, du kannst auch einfach erstmal eine aufstellen und sagen, dass das so sein KÖNNTE und nur eine Anregung geben, dazu zu forschen, wenn du das selber aus Platzmangel nicht machen kannst, es geht ja um eine neue Idee, beweisen muss man die noch lange nicht, man muss nur ein bisschen untermauern, wie man überhaupt darauf gekommen ist. ;-)


    Also theoretisch wäre z.B., wenn du das mit den Mutproben als Thema nimmst, wenn du Statistiken dazu auswertest und die Literatur zusammenfasst, die es dazu gibt. Das kann in so zusammengefasster und ausgewerteter Form schon was "neues" sein. Aber wenn du es dann schonmal ausgewertet hast, dann kannst du auch gleich einen Schritt weiter gehen und z.B. fragen, WARUM Kinder Mutproben machen oder was sie selber davon halten usw. und einen Fragebogen entwerfen.


    Also wenn du was neues willst, musst du entweder eine These aufstellen und diese dann mit schon gewesenem untermauern oder vergleichen oder du musst empirisch forschen oder sogar beides. Ansonsten kannst du eben nur was ganz theoretisches, aber nichts "neues" schreiben.