• Wenn Kinder die Eltern beim Sex hören – verstörend?

    Ich habe mich am Wochenende mit meiner jüngeren Schwester über ein Thema unterhalten, das wir beide im Erwachsenenalter bislang einvernehmlich totgeschwiegen haben. In unserer Kindheit war es aber ein mehr oder weniger großes Thema für uns. Wir haben unsere Eltern regelmäßig beim Sex gehört und fanden das anfangs unheimlich, irgendwie verstörend…
  • 106 Antworten

    Also ich habe damals meine Eltern beim nächtlichen "Torro-Spielen" gehört.


    Ich konnte die Geräusche nicht einordnen und war eher verängstigt.


    Damals habe ich mir dann immer die Ohren zugehalten und gesummt bis das "Monster" wieder ruhig war.


    Ich bin jetzt erwachsen, wohne mit meinem Freund zusammen im Haus seiner Mutter und ich habe echt Probleme mit dem fallen lassen, wenn ich glaube, dass sie uns hören könnte |-o


    Oh man darf ich gar nicht dran denken xD


    Ich könnte ihr bestimmt nicht mehr in die Augen schauen ^^

    Zitat

    jetzt habe ich selber kinder und die zwei sind noch bis vor kurzem ständig nachts in unser bett gekommen. wir haben manchmal sogar sex gehabt als sie neben uns schliefen

    Also ich persönlich finde das total schlimm und obszön. Ich würde mich schämen, neben meinem Kind Sex zu haben und ich glaube ich wäre nachhaltig gestört gewesen, wenn ich neben meinen poppenden Eltern hätte liegen müssen.


    Es ließ sich nicht vermeiden, dass auch ich mal die Geräusche mitbekommen habe, aber ich war als Kind so besorgt, warum meine Mutter plötzlich so "wimmert", dass ich mitten rein platzte und mich von meinem Vater (ich war ungefähr sieben) damit beruhigen ließ, dass die Mama Rückenschmerzen hat und sie Gymnastik machen. Ansonsten haben sie sich immer diskret zurückgehalten, irgendwann war mir aber klar, was mein Vater wollte, wenn er meine Mutter verschwörerisch fragte, ob sie ihm im Bad den Rücken eincremt und das immer so lange dauerte.

    Diesen Thread sollte man eigentlich in den Foren "Beziehungen" und "Sexualität" festtackern.


    Er zeigt nämlich wunderbar, warum in so vielen Beziehungen Sex kompliziert wird, sobald Kinder da sind. "Der Sex ist nicht mehr wie früher" ist eine den Tatsachen entsprechende Feststellung. Vielleicht würde die Erkenntnis, dass praktisch alle Eltern von diesem "Problem" betroffen sind, einiges an Entlastung bringen.

    Stinkstiefelchen


    Dann irgendein Märchen zu erzählen finde ich total seltsam. Klar muss die Antwort dem Alter entsprechen, aber die Entsprechung Geräusch = Schmerz nicht aufzulösen finde ich wenig gelungen. Dann denkt das Kind doch immer das die arme Mama oft Schmerzen haben muss oder die Mutter hält ständig die Luft an. :-/ Wieso kann man dann nicht eine ehrliche Einordnung vornehmen das diese Geräusche ein Zeichen dafür sind das es der Mama gerade besonders gut geht weil sie und der Papa etwas schönes machen?

    Zitat

    Vielleicht würde die Erkenntnis, dass praktisch alle Eltern von diesem "Problem" betroffen sind, einiges an Entlastung bringen.

    sind ja nicht alle davon betroffen. es gibt ja auch eltern, denen es egal ist, bzw. die eben annehmen, das die kinder schlafen oder die, die eben nur noch 1mal im jahr sex haben...


    aber die mesisten hier werden wohl unterschreiben, dass es eben schwieriger ist (gerade die mütter) sich fallen zu lassen...


    aber was bringt es mir für eine entlastung, wenn ich weiß, dass viele eltern das gleiche problem haben? viele haben ja auch kinderfreie wochenenden, die haben das problem ja auch nicht...

    Ich kann mich nicht erinnern, jemals den Sex als etwas Ekliges empfunden zu haben, eher war ich neugierig und fand das spannend (als junger Teenager hatte ich auch mal versehentlich meine ältere Schwester mit ihrem Freund überrascht, weil ich wegen Stundenausfalls in der Schule wesentlich früher nach Hause kam- da hatte ich aber darüber gelacht und war nicht schockiert, meine Schwester war nur anfangs verärgert, nahm das dann aber auch gelassen). Dass ich meine Eltern mal beim Sex gehört habe, daran kann ich mich nicht erinnern...


    Ich glaube auch nicht, dass letztendlich das Hören der Sexgeräusche der Eltern die Probleme bei Kindern auslöst, sondern vielmehr, wie das Kind diese Geräusche aufgrund seiner Erfahrungswelt und seines sozialen Umfeldes einschätzt und verarbeitet (ich glaube hier nicht an rein instinktive Verarbeitung): bedrohlich oder eklig oder spannend oder schön oder unbedeutend oder ...

    Zitat

    dass es eben schwieriger ist (gerade die mütter) sich fallen zu lassen...

    Naja, ich denke, dass es da immer Mittel und Wege gibt, das so zu gestalten, dass die Kinder nicht unbedingt etwas mitbekommen (z.B auch außerhalb der Wohnung).


    Aber vielleicht sehe ich auch die Probleme nicht so gravierend, weil meine Frau und ich unser Schlafzimmer in unseren verschiedenen Wohnungen so gelegt hatten, dass zwischen Kinderzimmer und Elternzimmer ein Raum z.B. der Flur oder eine Etage dazwischen lag. Ansonsten hatten wir uns einfach sehr leise verhalten, vor allem, damit der Schlaf unserer Kinder nicht gestört wird, das hatte aber nicht nur etwas mit dem Sex zu tun sondern allgemein mit Schutz vor Ruhestörung.

    Zitat

    Oh man darf ich gar nicht dran denken xD


    Ich könnte ihr bestimmt nicht mehr in die Augen schauen ^^

    Viel schlimmer – meine Mutter grinst mich vielsagend an, wenn sie nichts hört.... :-o Und hat damit leider auch immer Recht.

    Zitat

    Gibt's Leute, die ihre Eltern nie beim Sex gehört haben? Waren das Eltern, die wahrscheinlich nicht mehr sexuell aktiv waren oder wie haben die das gelöst? ":/

    Ich hab nie was gehört, obwohl mein Kinderzimmer nur 2 Zimmer weiter lag. Wie sie das gemacht haben, weiß ich nicht, aber ich war auch nie die Sorte Kind, die nachts ins Bett der Eltern wandert. Dennoch hatten sie wohl definitiv Sex – ich bin irgendwann versehentlich über Kondome gestolpert.


    Vielleicht ist diese Heimlichtuerei nun der Grund, warum ich mit der plötzlichen Offenheit meiner Mutter, seit ich selbst Freunde habe, nur schlecht umgehen kann.

    Ich habe meine Eltern auch gehört.


    Das ging los als ich ca. 8-9 Jahre alt war bis ins Teenageralter.


    Für mich war es schrecklich. Auch verstörend. Ich wusste sogar mit 8-9 Jahren was da passiert. Sehr offene Erziehung. Aber ich wollte es einfach nicht hören. Schwer zu erklären.


    Auch im Teenageralter war es für mich schlimm. Wenn es dazu kam, habe ich immer so fest das Kissen auf meinen Kopf gepresst und gesummt und gehofft das es vorbeigeht. Angesprochen habe ich sie nie darauf.


    Habe es dann irgendwann so gehandhabt, dass ich ausserhalb geschlafen habe, wenn ihr Freund (sie sind schon zusammen seit ich klein war, aber wohnen nicht zusammen) da war oder das ich so früh wie möglich ins Bett gehe und schon tief schlafe, wenn die zwei gehen. ":/


    Obwohl die Geräusche Zimmerlautstärke waren. Aber ich war immer nebenan. Egal ob daheim oder im Urlaub. Gehört habe ich es.


    Dennoch bin ich auch nicht gerade leise in meiner Wohnung. Ich bin mir aber sicher, dass wenn ich Kinder habe, werde ich mich auch hüten das sie das hören müssen und versuchen zu dämmen oder so. ;-)

    Ich habe meine Eltern eigentlich nie gehört oder gesehen, bis auf ein einziges Mal. Ich schlief mit Ihnen im Sommer öfter in einem Wohnwagen auf dem Campingplatz. Normalerweise war es so, das ich in der äußersten rechten Ecke in meinem Hochbett schlief, meine Mutter in dem Bett darunter und in der Mitte baute sich mein Vater die Sitzecke zu einer Liegewiese um. Mein Hochbett und das von meiner Ma darunter könnte man mit einer Schiebetür vom Rest des Wohnwagens abtrennen, die Tür war aber immer offen – bis auf das eine Mal.


    Ich schlief schon im Wohnwagen und meine Eltern kamen erst später und legten sich beide auf die Liegewiese. Dann stand mein Vater auf und machte mit einem lauten Ruck die Schiebetür zu....


    Ich war da hinter in diesem Hochbett, die Schiebetür direkt vor der Nase und verdammt, ich war wach! Ich hatte (Platz-)Angst, musste plötzlich (wohl vor Anspannung) pinkeln und weinte in meine Decke. Ich war etwa 4 Jahre alt und die Geräusche und was ich durch den Spalt der Schiebetür beobachten konnte waren mir fremd und machten mir große Angst.


    Ich werde das nie vergessen! Es hat mich schon irgendwie verstört! {:(