Wer kennt sich mit autismus aus?

    Guten abend,


    Vielleicht gibt es hier jemand der mir helfen kann bzw sich mit dem Thema autismus auskennt. Meine Tochter ist nun fast 2 Jahre und immer mehr habe ich das Gefühl das sie "anders " ist.


    Es ist schwer zu erklären aber ich habe einfach so ein starkes Gefühl das vielleicht irgendwas nicht stimmte, bei meiner Suche im Internet fand ich einige Seiten zum Thema autismus und ich entdecke mein kind in vielen Dingen wieder. Mein Kinderarzt dem ich anrief meinte wir reden darüber mal bei der nächsten u Untersuchung. Und dann hört er sich an was ich zu sagen habe


    Als baby lief eigentlich alles gut, gut sie war ein spuckkind und nähe fand sie nicht so toll . Machte mir aber keine gedachten. Alles motorische lernte sie spät.


    Ich schreibe nun einmal Stich Punkte über die dinge die ich seltsam finde da sonst der Text wohl zu lang werden würde


    - kuschelt nicht gerne wird sogar oft wütend wenn man sie in arm nimmt


    - hat aber ein starkes kuschel Bedürfniss an ihren kuscheltier, das muss immer da sein


    - reagiert nicht auf ihren Namen (nie)


    - spricht nichts ( nur brabbeln)


    - Zeigt nicht auf Dinge


    - ahmt nichts nach


    - hat vor alles was neu ist angst


    - mag keine Menschen außer Mama und Papa


    - bekommt schrei Anfälle wenn man fremde Häuser betritt


    - Sitzt manchmal 30 min da und dreht nur an rädern und sortiert Puppen die genauso liegen bleiben müssen sonst wird geschrieen


    - spielt nicht mit anderen ( weder Kinder noch mit uns )


    - toben mag sie , nur mit uns


    - beachtet einen nicht


    - benutzt uns als "möbel ( setzt sich einfach auf unser Gesicht oder bauch wenn wir irgendwo liegen


    - ein nein hört sie nicht ( sie hört und versteht garnicht was man ihr sagt zb gib mal bitte dein Ball usw)


    - guckt uns nicht wirklich an


    - gibt uns nichts sondern wirft es uns nur zu ohne uns zu berühren


    - hat angst vor anderem Böden bleibt an der Tür stehen und weint


    - ist nur gerne draußen wenn keine Menschen in der nähe sind


    Das sind erstmal alle Sachen die mir einfallen. Hab bestimmt das eine oder andere vergessen ich bin niemand der sich sofort sorgen macht habe einfach das Gefühl das irgendwas mit ihr ist. Möchte sie so gerne verstehen

  • 23 Antworten

    Ach Ja


    -Dazu läuft sie erst seit sie 19 Monate ist läuft sehr wackelig und sehr oft nur auf Zehen spitzen


    -Freut sich kaum


    - man hat das Gefühl sie guckt durch einen durch


    - lässt sich von niemandem anfassen außer uns ( Oma akzeptierte sie erst nach 20 Monaten) bei Ärzten darf sie keiner anfassen


    - niemand fremdes darf sie angucken sonst fängt sie gleich an zu zittern, zu schreien und versucht zu flüchten ( zur Not würde sie sogar aus dem Kinderwagen springen " :(

    Genau durch solche Listen bin ich damals bei meinem Sohn auch drauf gekommen, daß bei ihm etwas ganz und gar nicht stimmt.


    http://www.autismus.de/


    Dort findest Du Hilfe und auch Adressen zur Diagnogstik. Und bitte laß' Dich keinesfalls damit abspeisen, man könne doch noch ein wenig abwarten, das Kind wäre einfach nur ein Spätzünder.


    Damit Du Dein Kind besser verstehst, kann ich Dir das Buch von Tony Attwood sehr empfehlen.

    Hört sich zumindest so an als solltest du mal einen Termin in einem SPZ machen... :)*


    Könnte natürlich auch eine Entwicklungsstörung aus anderen Gründen sein, es gibt etliche Syndrome die sowas verursachen. Fragiles X zum Beispiel....oder etwas ganz Harmloses und sie ist einfach nur "langsam"....


    Versuch dir nicht zu viele Gedanken zu machen - aber nimm dein Gefühl ernst und lass es bei einem Spezialisten checken, mit normalen Kinderärzten hab ich da gar keine guten Erfahrungen gemacht!


    Was immer es ist - es braucht einen Namen damit du drauf reagieren kannst...aber euer Leben geht weiter....glaub mir! Keine Panik.... :)* *:)


    Lg Lieselotte


    (Mama eines Aspergers (18) und eines Autisten (15) samt Entwicklungsverzögerung....

    Hallo,


    Ich danke euch beiden vielmals für eure antwort. Leider habe ich wirklich das Gefühl das es niemand ernst nimmst außer meinen Mann und mir. Unser Kinderarzt sagt nur "kommt schon alles noch" alles weitere bei der u7 :/


    Dabei fühle ich mich manchmal wirklich hilflos weil ich mein Kind "einfach nicht verstehe " wie gesagt , mein Gefühl sagt mir einfach, sie ist anders ( dennoch für mich das beste was mir je passiert ist) möchte ihr halt gerne helfen und sie verstehen.


    Danke für den link da schau ich gleich mal rein und das Buch werde ich mir auch kaufen .


    Bitte, was ist spz? *schäm *

    Seven. Und hattest du recht bei deinem kind? Hattest du auch dieses Gefühl ? Wann hattest du zum ersten Mal den verdacht?

    Sonderpädagogisches Zentrum....scheint es jedenfalls in Deutschland zu heissen hab ich hier gelernt.... ;-)


    Bin nämlich aus Ö.... *:)

    Tja, die Sache mit dem Ernstnehmen.... :=o


    Mein Grossen wurde mit 18 Monaten vom Kinderarzt auf die Füsse gestellt - dann hies es "Fusstellung normal....wird schon!".... :-X Obwohl er noch nicht mal richtig krabbelte....


    Er war vier als ich zum ersten Mal an eine Logopädin geraten bin die das Problem erkannte und mir die richtigen Adressen gab...das hat seinen Schulbeginn dann stark verzögert. Hätte man mir früher geglaubt hätte die Frühförderung viel früher einsetzen können....


    Abwarten ist da absolut fehl am Platz - auch weil sich diverse "Fenster" in denen bestimmte Sachen gelernt werden wieder schliessen....

    Ich würde einfach mal googeln was es bei euch in der Nähe so gibt... man kann auch auf grösseren Kinderstationen in KH nachfragen - die sind meist gut vernetzt...

    Ich kenn mich mit dem deutschen System nicht aus...hier in Ö geht das ohne Überweisung....


    Keine Scheu, klemm dich hinters Telefon und fang irgendwo an, z.B. Krankenkasse....du wirst den richtigen Platz finden... man muss da halt ein bisschen Nerven investieren...


    Ich nehm mal an dein Kinderarzt wird eher unkooperativ sein wenn er selber nur abwarten will....also ist es besser ihn zu umgehen....

    Ich denke mal viele Kinderärzte kennen sich wohl damit nicht aus. Meine kleine brüllt auch nur beim Kinderarzt. Schon seit sie 4 monate alt . Er darf sid nicht berühren - niemand. Sie brüllt wie am Spieß bei Untersuchungen und das tut mir so weh. Der Arzt ist bei jedem Besuch ziemlich genervt davon :-(

    Ich kenn das....glaub mir! :)* :)* :)*


    Die erste Reaktion ist leider oft dass man sein Kind nicht erzogen hätte oder dass man es so viel betütelt dass es wohl Angst vor Allem hat....was hab ich Alles zu hören bekommen, oft von Wildfremden!


    Lass dich nicht beirren....ich drück dir die Daumen! :)* :)* :)*


    Meld dich mal...

    Ich wurde sogar mal von einer Krankenschwester beim Jugendamt angeschwärzt weil mein Sohn so "auffällig" wäre.... wir waren damals wegen einer Lungenentzündung im KH.... und er hat dort so einen Zorres geschlagen weil alles fremd war....