Die Notwendigkeit, dass sich ein Patient entkleiden sollte, hängt natürlich vom Krankheits- bzw. Beschwerdebild ab; z.B. bei dermatologischen Erkrankungen muss oft die gesamte Haut untersucht werden – dazu gehört dann auch die Inspektion aller Körperöffnungen – so auch beim Hautkrebs-Screening.


    Ich sag´das auch vorher meinen Patienten und bekomme ja auch mit all meinen Sinnen mit, ob das für sie so o.k. ist.


    Manchmal spürt man auch – gerade bei Heranwachsenden – das das sich Entkleiden als unangenehm empfunden wird – da geht man Kompromisse ein und sagt z.B., " es reicht, das T-Shirt mal am Rücken kurz hochzuschieben"......


    Übrigens: Ein häufiger Spruch, den ich besonders von älteren Damen zu hören bekomme, wenn sie sich mal mehr als sonst üblich "entblättern" sollen: "Wenn ich gewusst hätte, dass sie mich so untersuchen, hätte ich mir etwas anderes angezogen!"

    ich verfolge eure Beiträge hier mit großem Interesse. Bei dem hier Geschilderten muss man ja sehr genau aufpassen was man zulässt und was nicht.


    Manche aussagen sind natürlich ganz logisch... beim Gyn muss man sich halt unten und auch oben frei machen. Beim Zahnarzt halt eben nicht. Aber wie sieht es beim HA aus beim abhören, oder sonsigen hausärztlichen Untersuchungen? da gibt es halt große Unterschiede. Als Frau sollte man sich hier wahrsheinlich einfach ne Frau als Ärztin suchen... dann sind evtl. die Zweifel unbegründet.


    Wie gesagt, ich sehe in jedem Arzt immer noch einen Mann... und ob der das jeden Tag sieht oder nicht, finde ich ne blöde Aussage... ich habe einen Zeitungsartikel gelesen wo ein Frauenarzt über 1800 Patientinnen fotografiert hat bei Arztbesuch. Hat der Typ seine Patientinnen medizinisch gesehen??


    Ich kann allen Frauen einfach nur empfehlen nicht alles willkürlich mit sich machen zu lassen.

    Hallo zusammen, also ich hab demnächst einen Termin zum Hautkrebsscreening. Jetzt hab ich hier in auch im Netz (www.hautkrebs-Screenings.de) gelesen, dass auch die Genitalien untersucht werden. Das macht mir eigentlich auch gar nix aus, dass meine Ärztin und evtl. eine der Helferinnen mich nackt bzw. meinen Intimbereich sehen. Nur hab ich auch gelesen, es wird auch unter den Hoden bzw. bei zurückgezogener Vorhaut kontrolliert. Muss ich da selbst Hand anlegen oder macht der Arzt/die Ärztin das?


    Hab etwas schiss dass mein minipenis dabei hart wird...

    Wenn das Screening gründlich gemacht wird, dann ja. Eine gewisse Hilfe, im Sinne von, dass du eventuell selbst die Hoden anhebst, könnte man sich aber schon erwarten bzw. wirst du im Bedarfsfall darum gebeten.


    "Zufallserektionen" sind keine Schande, kommen vor und da zerbricht sich vom Personal sicher biemand den Kopf darüber warum und wieso.

    Zitat

    ch wurde ins Besprechungszimmer gerufen und aufgefordert mich vorab unten rum frei zu machen und dann saß ich auf einem Handtuch vor meinem FA auf dem Stuhl beim Gespräch

    Das hatte ich diesmal aber auch, allerdings wurde ich vorher gefragt ob das für mich in Ordnung ist oder noch was zu besprechen wäre. Da es aber nur um die uNtersuchung ging war das okay fpr mich. Sonst gehe ich immer erst ins Sprechzimmer.

    Zitat

    geht EKG mit BH oder muss das immer ohne gemacht werden?

    Bei mir wurde vorgestern ein EKG mit BH geschrieben ....

    Zitat

    Muss ich mich beim Orthopäden immer ganz ausziehen oder nicht?

    Musste ich nur einmal als es um die Untersuchung von meiner Wirbelsäule ging, sonst immer nur t-shirt oder nur Hose ...

    Also das ganze Screening hat etwa 30 min gedauert. Ich war dabei die ganze Zeit komplett nackt. Erst im stehen, dann auf dem Bauch und danach auf dem Rücken liegend. Auch hat die Ärztin selbst zur Untersuchung meine Vorhaut zurückgezogen. Ebenso war die ganze Zeit auch noch eine (rel. junge, etwa Anfang 20) Arzthelferin dabei, die die Notizen gemacht hat.


    Ach ja, einen Steifen hab ich nicht bekommen, war auch eher kühl im Behandlungszimmer, da ist mein kleiner Penis eher geschrumpft...