Ausbildungssuchend, bis wann familienversichert?

    Moin Moin,


    ich finde bisher leider keine eindeutige Antwort.


    Ich bin 24 Jahre alt und bisher über meinen Vater familienversichert. Nun habe ich mein Fernabitur auf Eis gelegt und habe morgen einen Termin zur Berufsberatung – bin nun also ausbildungssuchend gemeldet und werde mich intensiv auf die Suche machen.


    Mir ist aber noch unklar, ob ich mich jetzt selbst versichern muss oder ob ich auch, wenn ich ausbildungssuchend bin, noch familienversichert bin? ":/


    Weiß hier vielleicht jemand Genaueres?

  • 4 Antworten

    Ich kann Dir nur raten der Krankenkasse nicht zu erzählen, dass DU nicht mehr zur Schule (Fernabi) machst. Solange dies offiziel läuft, bist Du bis zum 25. Lebensjahr versichert. Ansonsten kann es sein, dass Du Dich selbst versichern musst.


    Alternative: Melde Dich offiziell arbeitslos/suchend und beantrage Leistungen über die Arbeitsagentur. Dann wirst Du von denen Pflichtversichert bei der Krankenkasse!


    Keine Sorge, die Krankenkasse wird sich bei Fragen definitiv bei Dir melden. Besonders wenn sie Geld haben wollen!


    § 10 Familienversicherung SGB V


    (2) Kinder sind versichert


    1.


    bis zur Vollendung des achtzehnten Lebensjahres,


    2.


    bis zur Vollendung des dreiundzwanzigsten Lebensjahres, wenn sie nicht erwerbstätig sind,


    3.


    bis zur Vollendung des fünfundzwanzigsten Lebensjahres, wenn sie sich in Schul- oder Berufsausbildung befinden oder ein freiwilliges soziales Jahr oder ein freiwilliges ökologisches Jahr im Sinne des Jugendfreiwilligendienstegesetzes oder Bundesfreiwilligendienst nach dem Bundesfreiwilligendienstgesetz leisten; wird die Schul- oder Berufsausbildung durch Erfüllung einer gesetzlichen Dienstpflicht des Kindes unterbrochen oder verzögert, besteht die Versicherung auch für einen der Dauer dieses Dienstes entsprechenden Zeitraum über das fünfundzwanzigste Lebensjahr hinaus; dies gilt ab dem 1. Juli 2011 auch bei einer Unterbrechung oder Verzögerung durch den freiwilligen Wehrdienst nach Abschnitt 7 des Wehrpflichtgesetzes, einen Freiwilligendienst nach dem Bundesfreiwilligendienstgesetz, dem Jugendfreiwilligendienstegesetz oder einen vergleichbaren anerkannten Freiwilligendienst oder durch eine Tätigkeit als Entwicklungshelfer im Sinne des § 1 Absatz 1 des Entwicklungshelfer-Gesetzes für die Dauer von höchstens zwölf Monaten,


    (Quelle: www.gesetze-im-internet.de)

    Hallo,


    Arbeitslosengeld von der Arbeitsagentur bekommt man nur, wenn man mindestens ein Jahr Arbeitslosenversicherungsbeiträge eingezahlt hat.


    Arbeitslosengeld II vom Jobcenter bekommt erst ab 25 Jahren (vorher nur, wenn die ganze Familie bedüftig ist).


    Gruß


    RHW

    Danke für eure Antworten :)


    ALG II kommt für uns generell zurzeit nicht in Frage. Daher werde ich zur Not den Beitrag erstmal selbst zahlen... wird schon klappen ;-)


    Mit etwas Glück kann ich jedoch nächste Woche schon eine Einstiegsqualifizierung beginnen, dann wäre ich über den Betrieb versichert *hoff*