• Brauche ich einen Hausarzt?

    Hallo, ich musste mich letztens einer Unteruchung durch einen Amtsarzt unterziehen, der meine Prüfungsuntauglichkeit bestätigt hat (was anderes konnte er mir mit gebrochenem Arm auch nicht attestieren). Anschließend wollte er von mir wissen, wer denn mein Hausarzt ist. Als ich ihm gesagt habe, dass ich keinen Hausarzt habe, hat er mich ganz erstaunt…
  • 71 Antworten

    @ Biene

    Soviel ich weiß, aber zumindest auch noch der Arbeitgeber. :-/


    Ich fände es aber eigentlich ganz gut, wenn die Krankengeschichte direkt auf der Karte eingespeichert würde, das würde doch umständliches Krankenaktenwälzen ersparen.

    Zitat

    Ich fände es aber eigentlich ganz gut, wenn die Krankengeschichte direkt auf der Karte eingespeichert würde, das würde doch umständliches Krankenaktenwälzen ersparen.

    Ich fände das nicht gut. Was geht es meinen Zaharzt an, ob ich eine Abtreibung hatte?

    Zitat

    Ich fände das nicht gut. Was geht es meinen Zaharzt an, ob ich eine Abtreibung hatte?

    Daran hatte ich jetzt nicht gedacht. :-/ Aber alle Ärzte obliegen der ärztlichen Schweigepflicht.


    Muss jetzt trotzdem nochmal drüber nachdenken:-/

  • Anzeige

    arbeitgeber steht nicht immer drin, das ist eine freiwillige sache.


    es gibt viele vor-und nachteile wenn es die "elektronische" akte gibt. aber so kann man wenigstens auch sehen, was für medikamente schon verschrieben wurden, welche weniger verträglich sind etc. und für die anderen ärzte ist es dann auch leichter, weil man dann das gerenne wegen anderen berichten bei verschiedenen ärzten oder kh's wegfällt. und ich kann euch aus erfahrung sagen, es ist nicht immer leicht, berichte anzufordern. wir hatten schon öfters den fall, dass patienten morgens bei uns waren und die berichte mittags oder abends trotz mehrmaligem auffordern erst eingingen...:=o

  • Anzeige

    ich habe gerade festgestellt, dass mein langjähriger hausarzt, zu dem ich morgen gehen wollte, in rente ist und in seiner praxis jetzt eine neue ärztin ist :-o das schockt mich gerade total :-(


    ich war zwar immer ein seltener gast, aber trotzdem glücklich so einen wunderbar angenehmen und warmherzigen menschen als arzt zu haben - ich will keine neue ärztin :°(:°(:°(
    warum kann nie irgendwas bleiben wie es ist :°(:°(:°(

    Zitat

    ich musste mich letztens einer Unteruchung durch einen Amtsarzt unterziehen, der meine Prüfungsuntauglichkeit bestätigt hat (was anderes konnte er mir mit gebrochenem Arm auch nicht attestieren).

    Interessant! Haben sie dich verpflichtet zum Amtsarzt zu gehen? Denn normalerweise kann jeder popelige Allgemeinarzt prüfungsunfähig schreiben. Zum Amtsarzt muss man eigentlich erst wenn die Angaben des Hausarztes unglaubwürdig erscheinen...

    Zitat

    Was geht es meinen Zaharzt an, ob ich eine Abtreibung hatte?

    Gegenfrage, was wäre denn wenn ers wüsste? Anders behandelt wirst du deshalb nicht und weiter erzählen tut ers auch keinem....

  • Anzeige

    Ich persönlich gehe i. d. R. zu einem Facharzt. Je nach Problem versteht sich.


    Die ganze Sache mit dem einen Hausarzt der einen dann überall hin überweist haben sie doch nur eingeführt weil die Herrn Allgemeinmediziner Angst um ihre Kohle hatten.


    Wenn ich eine Warze ha, dann geh ich zum Dermatologen und wenn ich Probleme mit dem Knie habe dann zum Orthopäden usw. was muss sich das erst der Hausarzt anschauen und mich dann weiter schicken.

    Ich habe auch keinen Hausarzt, brauche ich nicht. Überweisungen zum Facharzt benötige ich nicht, da kann ich in Hamburg überall ohne irgendeine Überweisung hingehen. Vorsorgeuntersuchungen macht auch der Internist, mache ich aber nicht. Hautkrebs-Screening gehe ich direkt zum Hautarzt, nur dieser kann es beurteilen. Und meine Krankenhaus-Entlassungsberichte habe ich bei mir zu Hause im Ordner abgelegt. Der Internist schreibt mir selbstverständlich Schilddrüsen-Tabletten, alles bestens.

    Alte Zicke, der Faden ist von 2009, da gabs ja noch die lästigen 10€ Praxisgebühr und ohne Überweisung musste man die ja dann bei jedem Arzt erneut zahlen.

  • Anzeige