Frage zu Organspende

    Auf dem Organspendeausweis muss man ja eintragen, was man nicht spenden möchte. Viel Platz ist da nicht :-/


    Wie formulier ich das am besten, wenn ich keine äußeren Sichtbaren Organe und Gewebe spenden möchte? Also, alles innere, Herz, Lungen, Niere etc ist ok, nur keine Hauttransplantation (großflächig) oder Spenden von Nase, Auge etc (solls ja auch geben). Damit hätte ich ein gefühlsmäßiges Problem, k.a. wieso :-D Nur, wie formuliert man das?

  • 38 Antworten

    Egal was du behalten möchtest, du bekommst erst mal ein :)^ von mir, dass du überhaupt spenden möchtest und einen Organspendeausweis hast. :)z


    Hab auch viele, aber mir isch es wurscht die können bei mir alles haben. :=o

    Zitat

    keine äußeren sichtbaren Organe (Gesicht, Haut)

    hab ich jetzt so geschrieben :)^


    Danke euch

    Zitat

    Egal was du behalten möchtest, du bekommst erst mal ein :)^ von mi

    Danke @:)


    Naja, wenn ich schon sterben sollte, wenigstens noch was Gutes tun. Soviele Leute warten in Deutschland und auf der Welt auf Spenderorgane :-|

    Hallo Incognito,


    weißt Du, dass mit "NACH meinem Tod" der Hirntod gemeint ist? - Hirntod bedeutet, dass nach Ausfall aller Hirnfunktionen die übrigen Organe durch Maschinen weiter am Leben gehalten werden, weil man lebende Organe braucht.


    Viele, die den Ausweis ausfüllen, wissen das nämlich nicht, und viele können sich mit dem für die Organentnahme notwendigen Hirntodkriterium nicht anfreunden, weil es mit ihrem individuellen ganz persönlichen Todesverständnis nicht übereinstimmt.


    Wenn das für Dich kein Problem darstellt, ist das ja ok. - Ich wollte es nur nochmals ganz deutlich erwähnen, weil diese wichtige Information, dass mit "Tod" der Hirntod gemeint ist, im Ausweis fehlt!


    Thema Einschränkungen:


    Das ist so eine Sache: Zum einen finde ich persönlich den Platz für Einschränkungen in die eine und in die Andere Richtung (nur bestimmte Organe oder Ausschluss bestimmter Organe) viel zu klein!!!


    Und: Wenn Du alles, was man "sehen" kann ausschließen willst, so musst Du auch die Gliedmaßen noch aufführen - denn diese sind ebenfalls transplantierbar!


    Wenn jetzt zB. jemand folgende Organe ausschließen will: "Haut, Gesicht, Gliedmaßen, Herz" - so bekommt er hier schon sehr erhebliche Platzprobleme, dies unmissverständlich und dazu auch noch einigermaßen leserlich aufführen zu können! - Meines Erachtens ist eine detaillierte Differenzierung der Organe, die man freigeben und die man ausschließen möchte auf dieser Aufmachung des Ausweises gar nicht möglich!


    Risiko bei einer oder mehrerer Einschränkungen:


    Es besteht das Risiko, das gerade eines der Organe das Du ausgeschlossen hast sehr wohl entnommen werden kann - nämlich dann, wenn es gesund ist - dazu auch noch dringend gebraucht wird - und / oder schon eine Person, die als Empfänger auf der Dringlichkeitsliste ganz oben steht und deren Parameter bekannt sind auserkoren ist und zufällig mit Deinen Parametern übereinstimmen könnten! - Dieses Risiko, ein ausgeschlossenes Organ zu verlieren steigt zusätzlich dann, wenn von Dir freigegebene Organe wegen medizinischer Mängel nicht für eine Transplantation infrage kommen!


    Dieses Risiko besteht deshalb, weil Du ja schon ein "halbes" Ja gegeben hast!


    Thema Augen:


    Es werden zwar nur die Hornhäute gebraucht aber die Augen als Ganzes entnommen. Diese werden dann durch Glasaugen ersetzt und die Augenlieder mit Sekundenkleber verschlossen.

    Zu den Einschränkungen: wenn der Platz nicht reicht kann man auch eine Person mit der Spendenfreigabe betrauen und mit dieser genau durchsprechen was gespendet werden soll und was nicht.

    Zitat

    Es besteht das Risiko, das gerade eines der Organe das Du ausgeschlossen hast sehr wohl entnommen werden kann – nämlich dann, wenn es gesund ist – dazu auch noch dringend gebraucht wird – und / oder schon eine Person, die als Empfänger auf der Dringlichkeitsliste ganz oben steht und deren Parameter bekannt sind auserkoren ist und zufällig mit Deinen Parametern übereinstimmen könnten! – Dieses Risiko, ein ausgeschlossenes Organ zu verlieren steigt zusätzlich dann, wenn von Dir freigegebene Organe wegen medizinischer Mängel nicht für eine Transplantation infrage kommen!

    Wo hast du das denn her?

    Zitat

    Es besteht das Risiko, das gerade eines der Organe das Du ausgeschlossen hast sehr wohl entnommen werden kann – nämlich dann, wenn es gesund ist – dazu auch noch dringend gebraucht wird – und / oder schon eine Person, die als Empfänger auf der Dringlichkeitsliste ganz oben steht und deren Parameter bekannt sind auserkoren ist und zufällig mit Deinen Parametern übereinstimmen könnten! – Dieses Risiko, ein ausgeschlossenes Organ zu verlieren steigt zusätzlich dann, wenn von Dir freigegebene Organe wegen medizinischer Mängel nicht für eine Transplantation infrage kommen!


    Dieses Risiko besteht deshalb, weil Du ja schon ein "halbes" Ja gegeben hast!

    Quellen?