• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Bei den ganzen Ärzten auf der Liste gibt es lange Wartezeiten. Klar, wenn die Liste so oft veröffentlicht wird.

    Wie kommst du darauf? ???


    Bei Dr. De La Roche in Oldenburg habe ich innerhalb von vier Stunden einen Temin bekommen. In die radiologische Praxis in Bremerhaven hätte ich drei Wochen nach dem Anruf kommen können.


    Übrigens war ich nur einmal zum Ultraschall und zur Blutuntersuchung beim Nuklearmediziner. Zum Schluss hat er mir gesagt, dass ich in einem halben Jahr wiederkommen soll wegen Ultraschall – und hat einige Tage später den Befund an meinen Hausarzt geschickt, der mir dann die Medis verschrieben hat und die Blutwerte überprüft.


    Ich finde es ehrlich gesagt nicht so schlimm, wenn bei Dr. Brakebusch einiges telefonisch läuft ":/

    Zitat

    Brauche ich ein Medikament, bekomme ich ein Rezept und nicht nur gesagt, was ich mir in der Apotheke kaufen soll. Dort bekommt man nicht immer das billigste. Mein Arzt schaut im PC nach, was das billigste ist und verschreibt mir das. Für Medikamente, die man selbst bezahlen muss, gibt es extra die grünen Rezepte.

    Übrigens: Da würde ich mir eine andere Apotheke suchen. Mit vernünftigem Kundenservice.


    Mir wurde sogar letztens extra ein anderes Venlafaxin-Präparat rausgesucht, weil ich für das Aufgeschriebene, mit dessen Hersteller meine KK einen Rabattvertrag geschlossen hat, fast 20€ zugezahlt hätte. Zwar hat es einige Minuten gedauert – aber trotzdem habe ich dann eines bekommen, für das ich nur 5€ zugezahlt habe.


    Und auch bei rezeptfreien Mitteln: Wenn ich sage, dass es möglichst günstig sein soll, dann wird mir dieses auch rausgesucht.

    Zitat

    Mir wurde sogar letztens extra ein anderes Venlafaxin-Präparat rausgesucht, weil ich für das Aufgeschriebene, mit dessen Hersteller meine KK einen Rabattvertrag geschlossen hat, fast 20€ zugezahlt hätte. Zwar hat es einige Minuten gedauert – aber trotzdem habe ich dann eines bekommen, für das ich nur 5€ zugezahlt habe.

    Das kann nicht sein. Die Zuzahlung für ein Medikament ist höchstens 10 €. Das gilt auch für Venlafaxin. Egal von welchem Hersteller.


    Hier haben sich einige beklagt, dass man bei Fachärzten länger auf einen Termin warten muss. Das steht auch oft hier im Forum. Auch bei Ärzten von der Liste. Ich habe da mal einige angerufen. Zu frühsten Termin bekam ich in drei Wochen. Bei meinem Hausarzt bekomme ich einen Termin in der selben Woche oder kann auch ohne Termin kommen, wenn etwas wichtiges ist.


    Die Polizei hat mir auf meine E-Mail geantwortet. Sie können da nichts machen. War mir klar, aber ich habe so gelacht. Die Ärzte auf der Liste machen Werbung. Werbung ist ja auch gerne gesehen. Was im TV in der Werbung kommt, sollten dann auch alle kaufen, weil das sind Top Produkte. Der Polizist würde sich nie über Telefon und E-Mail behandeln lassen. Das würden wohl die meisten auch nicht.


    Ich kann mich aber an die Bundesärztekammer oder den Marburger Bund wenden. An die Ärztekammer habe ich mich schon gewandt, aber noch keine Antwort erhalten.


    Dieser Link http://www.arztsuche-bw.de/ hat der Polizist mir schickt. Dort kann man nach Ärzten und Fachärzten suchen. Ohne Werbung. Das ist eine Zusammenstellung von der Bundesärztekammer und der Landesverbände des Marburger Bundes. Dr. Brakebusch ist dort aber nicht zu finden.

    Zitat

    Ich finde es ehrlich gesagt nicht so schlimm, wenn bei Dr. Brakebusch einiges telefonisch läuft

    Zitat

    Ich war noch nie persönlich bei Frau Dr. Brakebusch, hatte aber schon häufiger telefonischen und E-Mail-Kontatk mit ihr.

    Zitat

    Fr. Dr. Brakebusch ist eine Koriphäe auf ihrem Gebiet. Ich habe sie nie persönlich getroffen, aber rein telefonisch und per Email hat alles so super geklappt.

    Zitat

    Sie betreut mich jetzt seit über einem Jahr telefonisch

    Ich finde das einfach eine Sauerei. :)^ Ich lese hier so oft, dass ein Ultraschall gemacht werden soll. Das geht gut über das Telefon.

    Zitat

    Das kann nicht sein. Die Zuzahlung für ein Medikament ist höchstens 10 €. Das gilt auch für Venlafaxin. Egal von welchem Hersteller.

    Das weiß ich auch – trotzdem stand dort als Zuzahlung 18,90€.

    fussli


    Deinem (ellenlangen ;-) ) Beitrag hab ich am Anfang fast vorbehaltslos zugestimmt.


    Aber im Punkt "Top-Docs-Liste" will ich doch mal widersprechen. In Deinem verlinkten Erfahrungsbericht

    Zitat

    www.top-docs.de/include.php?path=login/arztinfo.php&id=333


    Die Ärztin hat am Telefon eine Verdachtsdiagnose gestellt und ein verschreibungspflichtiges Medikament verordnet. Das ist ein Unding und das aller letzte. Die Patientin lobt das auch noch.

    Kann ich das gar nicht finden. Dass da ein Medikament erstmalig nur nach telefonischer Auskunft verschrieben wird, kann ich nicht rauslesen. Außerdem hat mein Arzt auch ohne Ultraschall anhand des Blutbilds gesehen, dass ich L-Thyroxin benötige, anhand der erhöhten Antikörper und entsprechendem Befinden. Der Ultraschall hat das dann "nur" noch bestätigt...


    Für die laufende Kontrolle ist das "Nur Blutabnehmen und dann Telefonieren" echt dankbar, seit fast drei Jahren geh ich regelmäßig zur Kontrolle, bin erst seit kurzem anständig auf die Hormone eingestellt. Da wird auch nicht jedes Mal ein Ultraschall gemacht und mein Arbeitgeber hätte sich bei den tollen Öffnungszeiten in meiner Praxis auch bedankt...


    Warum Du meinst, da die Polizei (warum eigentlich?? Gab es Hinweise auf Verbrechen?) und Ärztekammer einschalten zu müssen, versteh ich absolut nicht. Die Meldung bei der Polizei kostet übrigens genauso unnötigen Verwaltungsaufwand wie ein unnötiger Gang zum Arzt :=o


    Außerdem kann man sehr wohl auch negative Meinungen über die Ärzte bei Top-docs in der Liste sehen, wenn man sich registriert (oder hat sich das geändert?)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ich bin vor 20 Jahren das erste mal beim Orthopäden gewesen,weil dermasen starke Rückenschmerzen hatte,das ich mich kaum noch bewegen konnte(ich war 12!!).


    Wachstum,geht wieder von alleine weg hies es damals.


    Dann war erstmal ne zeitlang Ruhe(und ich hab nen Beruf gelernt der schweres Heben und so einschliest) bis es dann mit 20 wieder losging.


    Ab da war ich öfters bei Orthopäden,hab diese auch gewechselt,weil ich immer nur Spitzen bekam und sonst keine weiter Hilfe.


    Vor 1.5 Jahren hab ich dann wieder mal den Arzt gewechselt und anscheinend den 1. "guten" erwischt.


    Heist:


    Angeborener Wirbelschaden(durch MRT festgestellt),Rezepte für Physio und Chirotherapie,Rückenschule und den Rat den Job zu wechseln(den ich nie erlernt hätte,wenn der Schaden beim ersten Vorfall vor 20 Jahren gleich festgestellt worden wurde >:(


    Auf diesen Arzt bin ich aber nur gekommen,weil ich auf der Arbeit plötzlich die schlimmsten Schmerzen meines Lebens hatte und mich 2 Kollegen ins Auto gebracht und in die Notaufnahme gefahren haben.


    Die Ärztin dort gab mir nur IM STEHEN 3 Spritzen die HÖLLISCH weh getan haben(hab das Krankenhaus zusammengeschrien),drückte mir ne Packung Benzodiazepine in die Hand und schickte mich nach Hause.


    Sie riet mir noch am nächsten Tag zu dem besagten Arzt zu gehen.


    Ansonsten bin ich mit meinen anderen Ärzten eigentlich zufrieden,auser das ichs nicht normal finde,manchmal 3 Monate auf nen Termin zu warten :|N

    Zitat

    Als ich völlig aufgelöst und am Ende meiner Kräfte bei Fr. Dr. Brakebusch angerufen habe, hat sie mich erst mal beruhigt, mir nach meinen sicherlich wirren Schilderungen mit schlafwandlerischer Sicherheit Hashimoto auf den Kopf zugesagt, mir empfohlen sofort mit LThyroxin zu beginnen und mir das Nötigste erklärt, was ich in der Situation begreifen konnte.


    Beim Termin dann hat sie die SD sonografiert, alle mitgebrachten Vorbefunde durchgesehen, und die telefonische Verdachtsdiagnose bestätigt.

    Zwack44 hat das falsch zitiert. Um alles zu verstehen, sollte man schon mehr von dem Thread lesen und nicht nur zwei Beiträge.

    Zitat

    Außerdem kann man sehr wohl auch negative Meinungen über die Ärzte bei Top-docs in der Liste sehen, wenn man sich registriert (oder hat sich das geändert?)

    Ich bin da bis jetzt noch nicht registriert, aber warum kann man negative Meinungen nicht auch veröffentlichen? Das finde ich nicht die feine Art. Ärzte, die auf diese Art und Weise für sich Werbung machen, meide ich grundsätzlich. Vielleicht hat der eine oder andere Arzt das nötig, weil er sonst zu wenig Patienten hat, weil er mit Patienten nicht kann und/oder inkompetent ist.

    Moin


    Ich bin in Sachen ärztlicher Diagnosen beinhart geworden.


    Die Hälfte meiner Diagnosen war bisher falsch.


    Seit Jahren gibt es für mich nur noch einen Weg.


    Ich sage dem Arzt was ich will und was ich brauche und wenn er nicht exakt das macht was ich möchte verlasse ich grusslos die Praxis.


    MfG

    Zitat

    Um alles zu verstehen, sollte man schon mehr von dem Thread lesen und nicht nur zwei Beiträge.

    Man sollte auch nicht irgendwelche Behauptungen über eine Internet-Seite verbreiten, wenn man sich damit gar nicht auskennt. ]:D


    Wer irgendwo evtl. falsch zitiert hat, tut doch nichts zur Sache

    Ich habe mich jetzt dort registriert. Ich bekam eine E-Mail:

    Zitat

    Innerhalb von sieben Tagen nach Registrierung nicht freigeschaltete Accounts werden vom System gelöscht. Eine erneute Registrierung ist natürlich jederzeit möglich.

    Ich würde mich schämen solche Fehler in einer automatischen E-Mail für eine Registrierung zu versenden, aber passt sehr gut zu dieser Seite.


    Es gibt auch negative Arztberichte. 404 Threads. Viele negativen Berichte sind von Ärzten, die nicht auf der Liste stehen, einige von Ärzten auf der Liste und einige von Ärzten, die nicht mehr auf der Liste stehen.


    149 Threads sind von einem Ben (wenn ich mich nicht verzählt habe). burmacat hat 7 negative Berichte. 6 Ärzte sind aus Garmisch-Partenkirchen. Viele Accounts schreiben mehrere negative Arztberichte. Seltsam. Manchmal liegt es eben auch am Patienten und nicht an den Ärzten.


    Es werden da aber nur harmlose Dinge, nicht nach vollziehbare Sachverhalte kritisiert. Manchmal scheint die Kritik unberechtigt zu sein.


    Meine Freundin hatte angeblich einen Tumor in der Gebärmutter. Sie bekam einen Termin in der Klinik und die Gebärmutter zu entfernen. In der Klinik wurde sie noch einmal unter sucht. Sie war schwanger. Das war kein Tumor, sondern ein Embryo. Derartige Dinge werden in der Liste nicht kritisiert.


    Auf der Startseite von der Liste:

    Zitat

    Konstruktive Kritik und Anregungen sind jederzeit willkommen.


    Ben

    Von Ben sind die 149 Threads.


    Ein Thread von Ben:

    Zitat

    folgender Beitrag kam über das Kontaktformular:


    Auf anraten der Forenmitglider habe ich mitzuteilen, [...]

    Zitat

    Ich bin natürlich auch an negativen Berichten sehr interessiert – diese bitte nicht im öffentlich einsehbaren Gästebuch eintragen, da ich sie dort leider unkenntlich machen muss. Sobald die mir vorliegenden negativen Kommentare überwiegen, wird der Arzt aus der Liste entfernt.

    Auch die negativen Arztberichte lassen sich entfernen.

    Zitat

    Man sollte auch nicht irgendwelche Behauptungen über eine Internet-Seite verbreiten, wenn man sich damit gar nicht auskennt.

    Ich stelle nicht "irgendwelche Behauptungen" auf, sondern schreibe von Tatsachen, die man nach prüfen kann und von meiner persönlichen Meinung.