(Intime) Operationen bei Anästesiegespräch verschweigen?

    Hallo,


    ich das Forum gibts nicht mehr lange, trotzdem gibts vielleicht eine Antwort bis zur Schließung.

    Ich muss mich demnächst einer Venenoperation am Bein unterziehen und im Fragebogen den ich vor dem Anästesiegespräch erhalten habe und ausfüllen soll, ist auch die Frage nach bisherigen Operationen.

    Eigentlich denke ich ja besser zu viel, als zu wenig angeben, aber ist es echt nötig eine Circumcision und eine Vasektomie anzugeben? Ich sehe da Null Relevanz.


    Wie seht ihr das?

  • 13 Antworten

    Warum willst du das nicht angeben? Sind ja jetzt keine Operationen wo man sich schämen müsste, ich dachte bei dem Titel eher an Penisverlängerung oder so.

    Würde ich schon machen... denn auch wenn du da alles gut vertragen hast ( Anästhesie) und auch keine Wundheilungsstörungen etc. hattest, ist ja auch das aufschlussreich für deinen Chirurgen.

    Ich hatte zB eine kosmetischen Eingriff und da war relevant ob ich die übliche Zahnarzt Anästhesie gut vertrage. Wäre ich so auch nie drauf gekommen.

  • Anzeige

    Natürlich angeben. Der Anästhesist möchte dein Bestes, und ist der wichtigste Akteur im OP. Diese Gespräche sollte man daher wirklich ernst nehmen.

    Es ist nicht Sache des Patienten zu entscheiden, was relevant oder nicht für den Anaesthesisten ist. Selbstverständlich angeben.

    Was befürchtest Du denn?


    Die werden, nachdem sie den Fragebogen gelesen haben und die Operation geplant ist auch überhaupt nicht mehr darüber nachdenken und sich dem nächsten Fall widmen. Egal wie "peinlich" es Dir persönlich ist, denen ist das wirklich egal.


    Zumal wie schon jemand sagte, das nichtmal Eingriffe sind, die einem überhaupt irgendwie peinlich sein müssten (was nicht heißt, das andere Digne einem peinlich sein müssten).


    Angeben solltest Du es aufjedenfall, es hat ja einen Grund warum das gefragt wird. Diese Fragen sind nicht, weil sich jemand persönlich dafür interessiert. sondern weil es eine medizinische Relevanz hat.

  • Anzeige

    Danke für eure Meinung dazu, dann werde ich das angeben. Die Relevanz sehe ich bei Null, aber besser zu viel als zu wenig anführen.

  • Anzeige

    Auf jeden Fall alles angeben. Du bist ja nicht kompeteten genug, zu entscheiden, was man aus welchen Gründen auch immer angeben soll und was nicht.

    Ich habe neulich für ein MRT unter "OPs am Kopf" die Nasenscheidewand-Korrektur angegeben. Ist sicher irrelevant. Aber besser mehr als weniger.

  • Anzeige
    Barbara82 schrieb:

    Ich habe neulich für ein MRT unter "OPs am Kopf" die Nasenscheidewand-Korrektur angegeben. Ist sicher irrelevant. Aber besser mehr als weniger.

    Das ist ganz sicherlich relevant. Auch Filler und andere minimal invasive Eingriffe, sollten angegeben werden, diese können z.B. in Aufnahmen auch komische Schatten bilden. Also bitte immer die Ärzte entscheiden lassen, was relevant ist.

    Es war nicht relevant, die meinten nur OPs am Schädel, und ich hab auch nichts zusätzlich in der Nase.


    Aber ich geb halt lieber etwas unnötiges an, als zu wenig. Also, ich bin immer für mehr Info, auch wenn man sich etwas lächerlich vorkommt.