Merkwürdige Blutwerte und plötzlich ständig neue Krankheiten

    Hallo zusammen,

    ich bin 25 und bis vor knapp 8 Wochen ging es mir noch sehr gut.

    Dann plötzlich bekam ich Magenschmerzen, daraus wurde eine Magenschleimhautentzündung, die chronisch ist, diagnostiziert. Kurz darauf ein zusätzlicher stiller Reflux, seitdem hoher CK-Wert, das Herz ist jedoch laut MRT und weiteren Untersuchungen in Ordnung.

    Kurz nach der Einnahme von Pantoprazol für den Magen bekam ich Augenschmerzen und Kopfschmerzen, die nun seit über 4 Wochen anhalten, obwohl ich Pantoprazol schon lange nicht mehr nehme. Zwei verschiedene Augenärzte fanden nicht viel, außer leicht trockene Augen und ich hab seitdem fast täglich durchgängig Augenschmerzen.

    Dann kam vor zwei Wochen dazu: ein ständiger Kloß im Hals, wird durch den Reflux erklärt und Nacken sowie Beckenschmerzen. Kurze Zeit darauf plötzlicher Vitamin D Mangel und ständig Abgeschlagenheit und die bekannten Augen und Kopfschmerzen.

    In der Galle wurde noch ein großer Stein entdeckt, der sich aber ruhig verhält.

    Ich bin langsam wirklich am Ende, da ich sonst eigentlich fit und nicht wehleidig bin und kein Arzt so richtig was findet.

    Ich bin ca. 1,80 groß und wiege 84 Kilo und esse spätestens seit der Magenschleimhautentzündung so basisch wie möglich.


    Die aktuellen Auffälligkeiten der Blutwerte:

    MPV (bis 11) - 11,6

    Eosinophile masch. (bis 2,9) - 4,3

    CK (Referenbereich 170) -265

    GPT (bis 50) - 106

    Lipase (bis 60) - 72

    Triglyceride (bis 200) - 279

    Vitamin D (20-100) - 13


    Vllt. hat von euch ja jemand eine Idee was damit zusammenhängen könnte.

  • 15 Antworten

    Schreib bitte alle Blutwerte, nicht nur die auffälligen. Das spart ne Menge Rückfragen und man kann bzw sollte das eh nicht isoliert sehen

    Es wäre sinnvoll vom Arzt/Labor die CK in ihren Untereinheiten zu bestimmen um zu sehen wieviel Anteil an CK-MB vorhanden ist.

    Die minimalen Abweichungen beim maschinellen Blutbild kann man vernachlässigen.

    Triglyceride geben das Abendessen vom Vortag wider. Da ist Cholesterin eher interessant.

    Es kann natürlich sein, dass sich der ein oder andere Wert durch das Pantoprazol verändert wird und daher nicht gleich pathologisch ist.


    Was ich bei chronischer Gastritis rate: Bewegung, Stressabbau, gute Ernährung, lernen mit Stress anders umzugehen, in aktiven Phasen Kaffee und Alkohol komplett vermeiden, sowie auch scharfe Speisen und Süßkram.

    Welcher Typ Gastritis ist es denn? A, B oder C?

    Vitamin D würde ich auffüllen, den Gallenstein beobachten.

    Wir legen heutzutage nicht mehr oberste Priorität auf das Gesamtcholesterin, sondern auf den LDL und HDL Wert - schlechtes und gutes Cholesterin. Ein LDL Wert bis 150 ist ohne Begleitdiagnosen zu tolerieren, bei Krankheiten wie einer KHK etc. sollte der Zielwert unter 100 sein und HDL über 50. Ein Neutralfettwert unter 150 wäre sinnvoll.

    Hyazynthe schrieb:

    Wir legen heutzutage nicht mehr oberste Priorität auf das Gesamtcholesterin

    wer ist denn - wir -?

    Fizzlypuzzly schrieb:
    Hyazynthe schrieb:

    Wir legen heutzutage nicht mehr oberste Priorität auf das Gesamtcholesterin

    wer ist denn - wir -?

    Wir Ärzte.

    Beim Hausarzt wurde der CKMB immer mitbestimmt.

    Da war das CK gesamt bei 276 (bis 190)

    CKMB bei 20 (bis 25, also im Normalfeld)

    CRP Quantitiv bei 2,5 (bis 5)

    Troponin is leicht erhöht bei 28 (bis 13)

    Das Gesamtcholesterin liegt bei 167 (laut Hausarzt im Rahmen)

    LDL bei 108 (auch im Rahmen)

    HDL bei 38 (zu niedrig, sollte über 45 liegen)

    Aktuelles Update:

    Es liegt eine C-Gastritis vor.


    Bezüglich der Kopf und Augenschmerzen war ich heute tatsächlich beim Zahnarzt.

    Durch das Höherliegen wegen dem Reflux und dem Kloßgefühl im Rachen sind die Nerven rund um den Kiefer extrem gespannt, die bis in die Schläfe über die Wangenknochen ziehen und ungewollt nachts durch die Anspannung ich woll die Zähne stark aneinanderreibe, was die ständige Migräne und Augenschmerzen hervorrufen kann.


    Bekomme jetzt für die Nacht eine Bissschiene und soll Akupunktur probieren, jedoch sollte ich so bald wie möglichst wieder komplett normal flach liegen, was jedoch wegen dem Reflux problematisch wird.


    Zumindest ein weiterer Hinweis.

    Hast du Physiotherapie für den Kiefer gekriegt? Kann ich nur empfehlen. Meine ZA meinte, als sie mir ne Schiene wegen pressen gemacht hat, dass das nur was bringt, wenn man den total verspannten Kiefer etc entspannt

    Hmm frag vielleicht nochmal nach. Mir fällt aber jetzt auch nicht ein, was draufstehen sollte.. also auf dem Rezept... es ist ja nicht klassisch Physio, sondern.... vielleicht jemand anderes 😅😂

    Das ist mir durchaus klar, dass Cholesterin in verschiedenen Dichten daherkommt.

    Es ging mir um die Feststellung, dass Triglyceride nicht zwingend auch eine Aussage haben, wenn man am Abend vorher Spanferkel hatte.