@ Wintersonne

    Naja, darum gehts ja auch nicht...Ich würde meinen Mann auch mitnehmen, wenn es um wichtige Entscheidungen geht (OP oder so) und ich möchte, dass er vielleicht noch die richtigen Fragen stellt, weil ich vielleicht zu aufgeregt bin...Oder wenn es um eine schwere Krankheit geht....


    Ich würde ihn aber nicht mitnehmen, wenn er der Meinung wäre, der Herr Doktor könnte mich lüsternd betrachten... ]:D

    Mitnehmen und mitnehmen sind aber unterschiedliche Dinge!


    Ich war bei meiner Ma sowohl bei der Besprechung ihrer Darmkrebs-OP mit als auch jetzt bei der Planung ihrer künstlichen Hüfte. Weil ich viel mehr Fachwissen habe, weil ich ggf. kritischere/wichtige Fragen stellen kann. Weil es einfach noch mal Sicherheit gibt, v.a. wenn man selber aufgeregt ist.


    Das ist aber was anderes als die Angst/Annahme, dass Ausziehen = Lüsternheit der Behandler bedeutet und man als "moralische Überwachungsinstanz" anwesend ist.


    Aber da die Frage nach einem evtl. kulturellen Hintergrund nicht geklärt ist, kann man wild spekulieren. Allerdings gab's hier schon genug deutsche Männer mit merkwürdigen Ansichten...

    Was soll sie denn sonst machen? Die bessere Frage ist natürlich, bist dann auch beim Frauenarzt dabei und beäugst alles kritisch? Er könnte sich ja an deiner nackten Frau aufgeilen... oder hey wenns ne Ärztin is, könnte selbige lesbisch sein :-o :-o


    Ich war auch schon wegen meinem Knie sehr oft bei der Physio und ich musste meine Hose ausziehen... war mir am Anfang ein wenig unangenehm, weil ichs nicht wusste (hatte extra ne Jogginghose an, damit ich ggf. hochschieben kann) aber musste auch ausgezogen werden. Handtuch auf den Unterleib und schon gings besser ;-)

    Der TE schreibt nicht mehr, weil die Diskussion nichts mehr mit meinem Thema zu tun hat. Und außerdem hört man oft genug in den Nachrichten, daß Frauenärzte heimliche Nacktbilder von ihren Patientinnen machen und deshalb vor Gericht stehen. Das ist dann wohl auch normal, oder was?


    Die "Götter in Weiss" können wohl machen was sie wollen?

    ":/ Irgendwie schnall ichs nicht. Ich dachte es geht um Orthopäden. Jetzt sind wir beim Gyn. gelandet.

    Zitat

    Und außerdem hört man oft genug in den Nachrichten, daß Frauenärzte heimliche Nacktbilder von ihren Patientinnen machen und deshalb vor Gericht stehen. Das ist dann wohl auch normal, oder was?

    Sorry, noch nie was davon gehört. Und wie soll der Arzt bitte heimlich Nacktbilder machen das es die Patientin nicht mitbekommt? Er kann sich bestimmt nicht unsichtbar machen. Außerdem muss man sich beim Gyn. nicht komplett nackt ausziehen. Ich denke, dass Problem liegt ganz woanders.

    Nur weil sich einer oder zwei daneben benehmen sind nicht alle so. Die meisten Aerzte machen einen sehr guten Job und keine Nacktbilder von ihren Patientinnen.


    Dass es keine Götter in Weiss sind sondern Menschen sollte auch bekannt sein.


    Was hast Du für ein Problem mit Aerzten welches Du auf Deine Frau überträgst?

    Zitat

    Und außerdem hört man oft genug in den Nachrichten, daß Frauenärzte heimliche Nacktbilder von ihren Patientinnen machen

    Wenn es irgendwas gibt, wo sich mir alle Nackenhaare aufstellen, dann bei solchen Formulierungen!


    "...man (wer?) hört oft genug (wie oft?) in den Nachrichten (hier bitte genauere Definition von 'Nachrichten'...), daß Frauenärzte (ja, klar, alle!)...".


    Uah. Ungefiltertes Nachplappern von irgendwas-mal-irgendwo-gehört, dann einmal beschlossen, das gilt jetzt für alle und gut. Wir bauen uns ein Vorurteil.

    @ pm0108:

    Du hast hier jede Menge Gegenwind bekommen. Ich hoffe für dich und deine Partnerin ganz, ganz doll, daß du begriffen hast: nicht die Ärzte sind die Schweine, deine Fantasie ist es.