• Neu

    Notfalleinsatz - kann man das Krankenhaus aussuchen?

    Hallo allerseits :)!


    Es geht um folgende Frage:


    Es steht ein Umzug an und wir ziehen leider in das Einzugsgebiet von einem sehr schlechten Krankenhaus. Nur weniger Kilometer weiter liegt ein gutes Krankenhaus.


    Gesetz dem Fall, es sollte mal ein Notfall eintreten - kann ich dann darauf bestehen, in das gute Krankenhaus zu kommen?


    Beide Krankenhäuser sind Allgemeinkrankenhäuser mit allen relevanten Abteilungen.


    Ich habe schon bei meinem "Wunsch-Krankenhaus" angefragt und die haben mir geantwortet, dass sie zwar in meinem Einzugsbereich liegen, mir aber natürlich nicht garantieren können, dass ich dort hinkomme. Ich habe dann gefragt, wie es denn aussieht, wenn in beiden Krankenhäusern Kapazitäten sind und beide mich behandeln könnten. Auch daraufhin wollte man mir keine klare Auskunft geben.


    Ich denke, dass das Krankenhaus mir aus rechtlichen Gründen keine Garantie geben konnte oder wollte. Daher eben nochmal meine allgemeine Frage:


    Kann man bei ähnlichen Voraussetzungen in den Krankenhäusern beim Notarzt/der Notärztin auf ein bestimmtes Krankenhaus bestehen, sofern man ggf. höhere Fahrtkosten des Krankenwagens trägt?


    Ich bedanke mich für eine Antwort.

  • 52 Antworten
    • Neu

    < Diese Wahl des Wunschkrankenhauses ist im Falle einer Einlieferung ins Krankenhaus mit dem Rettungsdienst oder Hubschrauber nicht möglich. Diese Wahl trifft der Rettungsarzt anhand der Entfernung zum Krankenhaus und des gesundheitlichen Zustandes des Patienten. Zudem muss der eingesetzte Rettungswagen schnell wieder für den nächsten Einsatz zur Verfügung stehen. Ein weiteres Kriterium ist, in welchem Krankenhaus es noch freie Betten für den Patienten gibt und welche Fachabteilung für die Behandlung des Patienten am besten geeignet ist.


    Im Notfall besteht also keine freie Krankenhauswahl. Jedoch kann der Patient aufgrund der vielen Bestimmungen, welches Krankenhaus vom Krankenwagen angefahren wird, sichergehen, dass er immer am schnellsten und bestmöglichsten behandelt wird. >


    https://www.krankenhaus.de/auf…dann%20ins%20Krankenhaus.

    • Neu

    Ich bin Notfallsanitäter und arbeite im kommunalen Rettungsdienst.


    Grundsätzlich gilt für den Rettungsdienst:


    Das am schnellsten erreichbare geeignete Krankenhaus.


    Alles andere hängt davon ab wie kulant die Kollegen sind, was die örtlichen Dienstanweisungen sagen und die aktuelle Auslastung der Krankenhäuser.


    Bei uns (Landkreis Harburg / Niedersachsen) gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, dass sich Krankenhäuser für Rettungsdienste aus anderen Landkreisen sperren, wenn sie eine hohe Auslastung haben.


    Je nachdem wie freundlich der Patient ist und wie weit das Wunschkrankenhaus entfernt ist, fahre ich gerne auch mal ein paar Kilometer mehr.


    Aber immer bedenken, die zusätzlich Zeit, die das kostet, steht das Rettungsmittel anderen Patienten nicht zu Verfügung.

    Im Notfall kommt ein Rettungswagen. Ein Krankenwagen macht in der Regel geplante Transporte wo der Patient einen Bedarf für eine medizinische Betreuung hat aber kein akuter Notfall ist. Der Notarzt (der Arzt mit Blaulicht) kommt nicht zu jedem Notfall, das heißt sie müssten das eher mit der Besatzung des Rettungswagen aushandeln. Der Kassenärztliche Notdienst (Arzt ohne Blaulicht) kann, einen Krankentransport bestellen und auch die Zielklinik bestimmen.

    • Neu

    Also ich hatte (leider) schon einige Rettungseinsätze.

    Es gibt in meiner Stadt ein Krankenhaus in welches ich sehr ungerne gebracht werde.

    Dieses hat aber meistens Aufnahme.


    Ich frage dann immer nett beim Notarzt / Notfallsanitäter nach, ob es Möglich wäre in Krankenhaus XY gebracht zu werden.

    In der Regel wird dann in dem jeweiligen Krankenhaus angerufen und sofern die grünes Licht geben, werde ich auch dort abgeliefert.


    Ich glaube nur in einem einzigen Fall hat der Notarzt meinen Wunsch abgelehnt.


    Weiß aber nicht wie repräsentativ meine Erfahrungen sind.

    In unserer Stadt sind alle 4 Krankenhäuser so ziemlich am selben Fleck, minimale Unterschiede im Anfahrtsweg.


    Auf ein bestimmtes Krankenhaus bestehen kann man meiner Meinung nach nicht, nur darum Bitten.,

    Aber:

    Ist es nicht so dass man sich von der Notaufnahme in die Wunschklinik verlegen lassen kann? Also abgesehen davon dass es Natürlich ein unverhältnismäßiger Aufwand ist?

    • Neu

    Nein, keine Wahl. Gesetzt den Fall es ist ein wirklicher Notfall, ist es auch in deinem Interesse, schnell und dort behandelt zu werden, wo dazu gerade Kapazitäten frei sind. Das wissen die Sanis am besten.

    • Neu

    Danke schon mal für die Antworten :)!

    Laire schrieb:

    Das am schnellsten erreichbare geeignete Krankenhaus.

    Apropos "geeignet":


    Ich will jetzt wirklich nicht zu sehr ins Detail gehen, aber wenn man dem Notarzt - natürlich freundlich - vermitteln kann, dass sich der eigene Gesundheitszustand in dem einen Krankenhaus verschlechtern würde, dann hat man zumindest eine Chance, in das andere zu kommen, oder?


    Ansonsten könnte man halt noch überlegen, mit dem Taxi zur Wunschklinik zu fahren...


    Oder ich muss halt doch woanders hinziehen.

    • Neu
    cleasan-teine schrieb:

    Ansonsten könnte man halt noch überlegen, mit dem Taxi zur Wunschklinik zu fahren...

    Wenn man das noch überlegen kann und/oder es ein Taxi auch tut, ist man sowieso kein Fall für den Notarzt / Rettungsdienst und sollte diesen auch nicht anrufen / anfordern!

    • Neu

    Das klingt ja schon mal beruhigend, auch wenn es mir natürlich leidtut, dass du schon so häufig Notfälle hattest.


    Ich bin sonst auch echt keine Mimose und mir ist auch prinzipiell egal, in welches Krankenhaus ich komme, sofern es nicht das eine ist...


    Klar, wenn es um Leben und Tod geht und jede Minute zählt... wobei ich denen auch zutraue, selbst das zu verbocken. Sie sind halt total inkompetent.

    • Neu
    Sylphide schrieb:

    Wenn man das noch überlegen kann und/oder es ein Taxi auch tut, ist man sowieso kein Fall für den Notarzt / Rettungsdienst und sollte diesen auch nicht anrufen / anfordern!

    Das kommt halt drauf an. Nicht, dass ich das jetzt wäre, wirklich nicht, aber es gibt ja auch Leute, die sind z.B. suizidal. Das ist halt kein Notfall wie ein Herzinfarkt, aber je nach Situation dann trotzdem ein Notfall. Oder - auch das betrifft mich nicht, aber man weiß ja nie - Komplikationen bei einer Hausgeburt. Auf 5 Minuten mehr oder weniger kommt es da vielleicht nicht an, aber wenn man in ein schlechtes Krankenhaus kommt, was die Situation verschlimmert, wäre das nicht gut.

    • Neu

    bei uns in der City darfst du es dir aussuchen, z.b. bei Sportverletzungen.


    bei verbrennungen nicht, es gibt nur ein KKH mit verbrennungszentrum, da wirst leider nicht gefragt

    wie es auf dem Land aussieht weiß ich nicht, vieleicht hast du einen netten Krankenwagen-fahrer

    • Neu
    cleasan-teine schrieb:

    Ich will jetzt wirklich nicht zu sehr ins Detail gehen, aber wenn man dem Notarzt - natürlich freundlich - vermitteln kann, dass sich der eigene Gesundheitszustand in dem einen Krankenhaus verschlechtern würde, dann hat man zumindest eine Chance, in das andere zu kommen, oder?


    Ansonsten könnte man halt noch überlegen, mit dem Taxi zur Wunschklinik zu fahren...

    Wie gesagt in den meisten Fällen werden sie es mit den Mitarbeitern des Rettungswagen zu tun haben. Wenn sie Ihre Gründe vermitteln können, dann dürfte es kein Problem sein.


    In welches Krankenhaus sie privat fahren ist Ihnen selbst überlassen.

    • Neu

    bist du denn öfter in der Situation dass du einen rtw brauchst?


    Also über sowas hab ich mir nämlich noch nie Gedanken gemacht und ich w war in fast 30 Jahren noch nie in der Lage, dass ich einen rtw rufen musste.

    • Neu
    TimFaber schrieb:

    bei uns in der City darfst du es dir aussuchen, z.b. bei Sportverletzungen.


    bei verbrennungen nicht, es gibt nur ein KKH mit verbrennungszentrum, da wirst leider nicht gefragt

    wie es auf dem Land aussieht weiß ich nicht, vieleicht hast du einen netten Krankenwagen-fahrer

    Danke für die Rückmeldung, das ist gut zu wissen!



    Laire schrieb:

    Wie gesagt in den meisten Fällen werden sie es mit den Mitarbeitern des Rettungswagen zu tun haben. Wenn sie Ihre Gründe vermitteln können, dann dürfte es kein Problem sein.


    In welches Krankenhaus sie privat fahren ist Ihnen selbst überlassen.

    Das klingt gut, vielen Dank :)!



    bambi91 schrieb:

    bist du denn öfter in der Situation dass du einen rtw brauchst?


    Also über sowas hab ich mir nämlich noch nie Gedanken gemacht und ich w war in fast 30 Jahren noch nie in der Lage, dass ich einen rtw rufen musste.

    Öfter nicht, nein. Höchstwahrscheinlich wird es auch kein Thema sein. Dass ich mir über sowas Gedanken mache, ist meiner persönlichen Geschichte geschuldet. Ärztefehler sind bei mir und in meiner Verwandtschaft schon vorgekommen, leider teilweise mit Todesfolge oder anderen schwerwiegenden Konsequenzen. Vermutlich mache ich mir da deshalb mehr Gedanken drüber als andere.

    • Neu
    Sylphide schrieb:
    cleasan-teine schrieb:

    Ansonsten könnte man halt noch überlegen, mit dem Taxi zur Wunschklinik zu fahren...

    Wenn man das noch überlegen kann und/oder es ein Taxi auch tut, ist man sowieso kein Fall für den Notarzt / Rettungsdienst und sollte diesen auch nicht anrufen / anfordern!

    Exakt! Wer Taxi fahren kann, gehört auch ins Taxi. Wahnsinn.