Pflegeversicherung steigt um 300%

    Hi,


    mal eine kurze Frage: Zum 01. Januar steigt meine private Pflegeversicherung um satte 300%. In dem 30 seitigen Infoschreiben meiner Versicherung klang das so als sei die Politik dran Schuld (bzw. wir Männer) und als würde das jeden treffen.


    Jetzt mal meine Frage an euch: Erhöhen sich bei euch die Beiträge auch? Oder gaukelt mir meine Versicherung da was vor?


    MfG

  • 17 Antworten

    Die AXA erhöht ihre Krankenversicherungsbeiträge um bis zu 50% (Quelle).


    Zur Pflegeversicherung habe ich nichts gefunden. Aber ich könnte mir vorstellen, dass es dort für Männer teilweise exorbitante Beitragserhöhungen gibt, weil geschlechtsspezifische Versicherungsverträge verboten wurden.


    [...]


    Private Rentenversicherungen sind dadurch für Männer praktisch sinnlos geworden.

    Eine private ( !!! ) Pflegeversicherung ist natürlich immer etwas anderes als die Gesetzliche, allerdings kann ich mir 300 % nur schwer vorstellen. Das macht ja mit Sicherheit niemand mit, oder du hast nur ein Komma vergessen ?


    Zum aktuellen : Ich hatte diese Woche auch eine Erhöhung der gesetzlichen Krankenversicherung im Briefkasten, dies betrifft KV und Pflegeversicherung folgt. In diesem Wortlaut ......"wir müssen diese leider erhöhen"......dürfen Fehler und Versagen der Politik natürlich nicht öffentlich genannt werden. Zu mal die KV vorher mehrmals eine Erhöhung der Beiträge ausgeschlossen hatte !


    [...]


    Ich möchte hier keine politische Diskussion starten. Aber was man zunehmend überall merkt, das die Menschen immer weniger Geld haben und alles bezahlen sollen, mit guten Worten "von oben". Nur irgendwann geht es nicht mehr, man nimmt denen die nicht viel haben, noch immer mehr weg. Zur Finanzierung für alles und jeden.


    Ich war im Jahr 2016 nicht 1 Tag krank geschrieben. Und bezahle ständig nur zu, 5-10 Euro für Tabletten. 24 Euro für 6 Behandlungen der Physiotherapie. Eine Spritze ( Bandscheibe ) für über 60 Euro. Entzündung im Oberkiefer, Antibiotikum....fast 10 Euro. Und dann siehst du jeden Monat was du schon allein vom Gehalt bezahlst und nun noch eine weitere Erhöhung bekommst. Und da gehts anderen ( chronisch kranken ) noch viel schlechter. Ich habe SO die Schnauze voll, von diesem System, das glaubt man gar nicht. Sorry.....es mußte jetzt mal hier raus.....noch im alten Jahr !!! *:)

    Das ist offiziell. Natürlich kostet das auch zunehmend mehr Geld. Sagen doch selbst die Vorstände der Krankenversicherungen und die Politik. Ist doch kein Geheimnis.


    Ich habe 2 Familienmitglieder die bei der örtlichen Krankenversicherung arbeiten. Wo liegt dein Problem ? Ich möchte keine politische Diskussion, ich habe nur festgestellt. Meine Güte.... %-|

    Die Kernaussage ist : Es bezahlt immer alles der [...] Bürger, egal wie viel er hat oder verdient.


    Und das kann es nicht sein. Das ganz Steuersystem ist ungerecht. [...]

    @ Greenkeeper78

    Das was Du geschrieben hast, hat einfach nichts mit der Preissteigerung der privaten Pflegeversicherung zu tun.


    [...]

    Eine Beitragsanpassung der Pflegeversicherungsbeiträge in der Axa um 300% ist nicht korrekt. Die Anpassungen variieren je nach Tarif und bewegen sich wohl zwischen 6 und 42 Prozent, also zwischen 25,- und 110,- Euro. (Bitte nagelt mich nicht auf diese Zahlen fest, bei der Axa selbst habe ich keine Informationen dazu gefunden, aber auf einer Seite einer Versicherungsmaklerin, die ich hier nicht verlinken möchte.) Wer mehr Informationen möchte, sollte sich direkt an seinen Versicherer wenden oder eben entsprechende Berater.

    Nur mal so als Hinweis. Es gibt Alternativen zu KVs. Google ist dein Freund. Nützt natürlich nur etwas wenn man die Freiheit hat aus der KV raus zu gehen. Pflichtversicherte haben da leider wie immer die Karte gezogen.

    Ach ja hier der Link

    Zitat

    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/versichern-und-schuetzen/nachrichten/billige-alternative-zur-krankenkasse-13041900.html

    Kostet meist 10% vom NETTO. Rentner zahlen sehr wenig.