Rezeptfrei oder doch nicht?

    Hallo!


    Ich hoffe ich schreibe in der richtigen Sparte.


    Woran liegt es das manche Medikamente bei manchen Apotheken rezeptfrei sind, und bei anderen wieder nicht? Ist sowas nicht einheitlich?


    Es geht um das Schmerz/krampflösungsmittel Buscopan. Das war früher rezeptpflichtig und ist es eben jetzt nicht mehr (und anscheinend wirksamer als früher). Allerdings nur das normale Buscopan. Buscopan plus und die andren sind immer noch rezeptpflichtig.


    Jetzt hat sich das Mittel bei mir als besser erwiesen und es soll auch nicht sooo auf den Magen gehen. in jeweils 3 versch. Apotheken zu 3 versch. zeitpunkten spielte sich folgendes ab:


    Apotheke A in meiner Nähe ist sehr groß und modern. Dort wurde im Computer nachgesehen und mir gesagt das nur das normale Buscopan rezeptfrei ist und ich bekam es ohne Probleme.


    Apotheke B ist eine ältere kleine apotheke und war zu einem Zeitpunkt die einzige Notapotheke in der Nähe. Die beharrten drauf, das es rezeptpflichtig ist und ohne nicht herausgegeben werden darf und da kürzlich sicher nichts geändert wurde. Ging man also trotz aua leer aus.


    Apotheke C liegt am andren Ende der stadt, ist modern und mittelgroß. Da bekam ich auch Buscopan, nach ein paar Fragen. Man erklärte mir das es zwar rausgegeben werden kann ohne rezept, aber sie nach den gründen nachfragen muss.


    Apotheke A meinte übrigens, es kann so oder so rausgegeben werden. es ist rezeptfrei erhältlich, aber man kann sie auch auf rezept holen (zahlt sich nur überhaupt nicht aus, da die Rezeptgebühr teurer ist als die kleine packung so) A meinte, B hätte wohl veraltete daten im computer oder nicht nachgesehen.


    Wie ist das jetzt? ist rezeptfrei rezeptfrei oder bleibt das dem ermessen der Apotheke überlassen? Es ist nämlich gar nicht lustig, wenn man vor schmerzen unterm tisch liegt und dann noch notapotheken quer durch die stadt abklappern muss.

  • 21 Antworten

    Buscopan plus ist meines Wissens rezeptfrei, genau wie das normale Buscopan.


    Wenn du allerdings mehrere Packungen kaufen möchtest, fällt es durch das enthaltene Paracetamol unter die Rezeptpflicht. Paracetamol darf nur noch in Mengen unter 10 Gramm frei abgegeben werden, sprich eine Packung mit 20 Tabletten Buscopan plus-darüber ist es rezeptpflichtig und das gilt in jeder deutschen Apotheke.

    http://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/buscopan-plus-filmtabl.-20-st-boehringer-ingelheim-pharma-gmbh-%26-co.-k-pzn-2483617.html


    http://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/buscopan-plus-suppos.-10-st-boehringer-ingelheim-pharma-gmbh-%26-co.-k-pzn-2483669.html


    Also dort ist alles rezeptfrei, was zu Buscopan plus zu finden ist..

    Der beste krampflöser ist übrigens Magnesium.


    Einnahmevorschrift:


    300mg (entspricht der Tagesdosis) auf nüchternen Magen, also am besten gleich nach dem Aufstehen. Dazu am besten Granulate aus der Apotheke nehmen (gibt es von zwei Herstellern), die enthalten 300mg Magnesium pro Dosis und sind auf Wirkung geprüft (nicht wie die meisten Brausetabletten).


    Magnesium kann allerdings den Stuhl etwas flüssiger machen.

    Mein heißer Tipp: Sofern du Ibuprofen als Schmerzmittel ähnlich gut verträgst wie das Paracetamol, besorge dir das pupsnormale Buscopan und dosiere das Schmerzmittel in der benötigten Dosis dazu. Ibu bekommst du rezeptfrei in jeder Apotheke (zumindest in der 400 Stärke).


    War Buscopan jemals rezeptpflichtig?


    Ich futter das zyklusbedingt schon seit gute 15 Jahren und hatte m.W. nie ein Rezept benötigt.

    @ Kamikazi0815:

    Ja es war wirklich mal rezeptpflichtig. Ich habs schon mal verschrieben bekommen (glaub da war ich so 20 oder so), da waren die noch in so einem kleinen fläschchen und nicht in der packung. Da hat man die nur auf rezept bekommen. geholfen hatten sie damals beim gleichen problem komischerweise nicht.


    Ibuprofen weiß ich nicht, das kenn ich nicht. müsst ich auch erst den Arzt fragen ob es angezeigt ist und von meinem Magen vertragen werden würde.

    Zitat

    Apotheke B ist eine ältere kleine apotheke und war zu einem Zeitpunkt die einzige Notapotheke in der Nähe. Die beharrten drauf, das es rezeptpflichtig ist und ohne nicht herausgegeben werden darf und da kürzlich sicher nichts geändert wurde.

    Also ein typischer Fall von keine Ahnung, aber davon reichlich ;-D Dass die Regelungen bzgl. Paracetamol wegen der Leberschädlichkeit geändert wurden und Buscopan plus Paracetamol enthält hätte vielelicht zu einem "Moment, ich schau mal nach" führen können. Aber als Apotheker Buscopan als rezeptpflichtig einzustufen???