• Warum ich Ärzte hasse

    Nach meiner Ärzte-Odyssee wurde mir eines klar: Fast alle Ärzte sind arrogante, besserwisserische Klugscheißer, denen das Leid ihrer Patienten am Arsch vorbeigeht. Und Ahnung vom Wesen des Menschen haben sie sowieso nicht! Der überwiegende Teil der Schulmediziner mit einer Denkschranke aufgewachsen, die die gesamte moderne Welt des Westens durchzieht.…
  • 303 Antworten

    @ demo ich sag nicht,

    dass du nicht lernst, aber das was wichtig ist, das kann dir nur das Leben lernen...


    Und ob du dein Studium packst werden wir sehen....;-D Ich denke du weißt noch nicht was es bedeutet zu studieren, das kann kein ersti wissen;-)

    Zitat

    Ich denke du weißt noch nicht was es bedeutet zu studieren, das kann kein ersti wissen

    Ein Beispiel wie sinnlos das alter als Erfahrungskriterium ist. Manche Menschen werden das nie erfahren auch nicht mit 50! Und manch 24 jähriger weiß darüber bescheid ;-)


    Aber du hast recht, es könnte noch ein bissl anstrengend werden ;-)

    Zitat

    Am schlimmsten ists im Krankenhaus... da schafft man ewig für einen verhältnismäßigen Hungerlohn..

    Ein Assistenzarzt ( wir sprechen hier von jemandem, der noch lernt),29 Jahre, unverheiratet bekommt nach BAT IIa mit Ortszuschlag und allgemeiner Zulage ein Monatsnettogehalt von ca. 3400 €. Und das nach einer tabelle von 2004!


    http://paul.schubbi.org/cgi-bin/bat-rechner


    Ein "Hungerlohn" ist das für mich nicht!


    Ärzte sollten sich nicht dauernd als die Märtyrer des deutschen Systems aufspielen.


    http://paul.schubbi.org/cgi-bin/bat-rechner

    Man könnte meinen ein normales Akademikergehalt. Aber den Studenlon sollte man mal berechnen. Gehen wir mal von 70 Stunden die Woche aus. Macht 280 Stunden im Monat. Das führt zu einem Bruttostundenlohn von 12 Euro!!!! Ich habe als Nachhilfelehrer 10 Euro cash gehabt.


    Das ist natürlich nicht nur bei den Ärzten so. Auch Architekten, Juristen und so weiter sind davon betroffen. Nur bei den Medizinern sind es eben ALLE Assistenzärzte, da das Gehalt durch BAT geregelt wird und es keinen starken Abweichungen nach oben gibt.


    Was man sagen muss ist, dass Dienste noch dazu kommen aber die werden auch nicht sooo toll bezahlt.

    Ach demo...entweder du schaffst es oder eben nicht....aber mit sicherheit kannst du dir noch kein wirkliches Bild davon machen, was dich erwartet.


    Das ABI ist ein Klacks dagegen..;-)

    Zitat

    Ich habe für meine erste Prüfung mehr als für mein komplettes Abi gelernt.

    ;-D standardsatz ;-D


    das ist dann quasi die studi-taufe 8-)

    Ja und ich fand sie schrecklich ;-D


    Aber: Für die nächsten Prüfungen muss ich mehr lernen als möglich ;-D


    Das ist ein geiles Gefühl^^

    @-Crazyleni- wenn du im Studium kein "Streber" wirst kannst du es auch gleich lassen....es ist im ersten Semester ja alles noch easy....das wird ja immer schwerer....hast du da nicht die Richtige Einstellung dann wars das

    Zitat

    Crazyleni- wenn du im Studium kein "Streber" wirst kannst du es auch gleich lassen

    Ich weiß, mir brauchst dus nicht sagen, bin ja selber einer;-)am liebsten hätt ich 1,0 schnitt

    Zitat

    Sorry!


    Meinte natürlich Bruttogehalt!

    netto sind es nach der Tabelle:

    Zitat

    Monats-Netto: 1758.28 E (Abgabenquote 45.1%)

    ist jetzt nicht gerade sooo viel:-/