1 Woche nach Geburt schwanger?

    Hi Zusammen,


    Letzte Woche am Mittwoch habe ich mein erstes Kind bekommen, ein kleiner gesunder Junge. Ich habe Angst jetzt aber wieder schwanger zu sein. Am Anfang fühlte ich mich wieder etwas unwohl, dann habe ich heute drei Schwangerschaftstest gemacht und die waren alle positiv.


    Ich vertrau diesen Schwangerschaftstests nicht wirklich, deshalb habe ich die Frage, kann ich wirklich nach einer Woche der Geburt schwanger sein?


    lg Flower

  • 71 Antworten

    Nein.


    Es dauert eine Weile bis der Körper das ganze hcG abgebaut hat und nichts mehr in Blut und Urin zu finden ist.


    Hattest du überhaupt schon Sex?


    Hast du eine Nachsorgehebamme?


    Dein Körper hat grad eine riesen Leistung vollbracht und muss sich auch erstmal umstellen. Das kann auch eine Weile dauern.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Habt ihr nicht verhütet? Schon wegen des Infektionsrisikos durch die noch offene Wunde in der Gebärmutter sollte man im Wochenbett Kondome benutzen!


    Und meinem Freund hätte ich den Kopf abgerissen. Mindestens. :-X

    was macht eine nachsorgeamme?


    zur zeit kümmer ich mich um meinen kleinen, es ist ziemlich anstrengend. ich wiederspreche meinem freund nicht gerne. es war einmal mit kondom beim anderen hat er aufgehört und es abgenommen.

    Geh dringend zum Frauenarzt und lass ebtzündungswerte bestimmen! Durch ungeschützten Verkehr kannst du dir eine Entzündung der Gebärmutter schlimmstenfalls sepsis zuziehen!


    Hat dich denn kein Schwein im Krankenhaus aufgeklärt wie man sich im Wochenbett verhält?!!! :-o

    eine nachsorgehebamme kontrolliert Gewicht, Nabelheilung, Entwicklung, gibt Tipps zum Stillen und zur Kinderpflege, schaut bei Bedarf ob bei dir alles ok ist usw.


    Du solltest mit dienem Freund mal dringend über Verhütung reden und ggfs. auch deine Wünsche deutlicher Artikulieren.

    Widersprechen oder nicht..es ging um deine Gesundheit, in dem Fall hat dein Freund und vor allem du selbst sehr unverantwortlich gehandelt. Hausgeburten sind gut und schön, aber man sollte dann schon über grundlegende Dinge Bescheid wissen z.b. wie verhalte ich mich im Wochenbett, unter anderem das man ein Kondom benutzt..das ist das mindeste. Es drohen Entzündungen. Das du Bauchweh hast, wundert mich nicht, dass kommt bestimmt durch die "manipulation", Sex mit deinem Partner, du hast eine offene Wunde in dir. Lasse diese doch erst einmal verheilen und gib ihr mehr Zeit als 1 Woche nach der Geburt.

    Eine Nachsorgehebamme finde ich sehr wertvoll, ob man es alleine hinkrieget oder nicht, dass spielt in dem Fall keine Rolle, man kann auch eine geübte Mutter sein und dennoch Fragen haben..nicht jedes Baby ist aus dem Bilderbuch. Fragen können immer auftauchen und man hat jemanden den man zu jederzeit anrufen kann bei Problemen und der auch vorkommt.

    @ :)

    Liebe TE, wenn du eine Hausgeburt hattest, hat denn dann schon mal ein Kinderarzt oder eine Hebamme dein Kind gesehen? Weißt du, dass du bei fehlender Nachsorge ganz ganz schlimm krank werden kannst? Ich will dir keine Angst machen, ich will dich nur fragen, ob du dir über diese Dinge Gedanken gemacht hast.

    Liebe TE,


    Erstmal Glückwunsch zum Baby. Ich will dir nicht zu nahe treten, aber kann es sein das das Baby "inoffiziell" ist und du die Geburt ganz alleine zuhause durchgestanden hast?


    Hausgeburt, keine Aufklärung, keine Hebamme- hört sich irgendwie ganz danach an.


    Bitte such dir schnell Hilfe und lass dich und vor allem auch deinen Freund aufklären. Und lerne ihm zu widersprechen. Es geht hier um deine Gesundheit!

    Zitat

    es ist absolut unmöglich, eine Woche nach Geburt eines Kindes wieder schwanger zu sein.

    Ich weiß, dass das etwas dubios klingt, aber ich habe von einer Frau gehört, die noch nicht aus dem Krankenhaus entlassen war nach einer Entbindung, schwanger war sie jedoch dennoch bereits wieder.


    Ich stelle mir das problematisch vor, für eine Schwangerschaft braucht man Sperma, mindestens ein reifes Ei nach Eisprung und eine Gebärmutterschleimhaut, in die sich der befruchtete Zellhaufen einnisten kann. Vielleicht kann jemand mit gynäkologischem Wissen helfen, ich kann es mir nicht so recht vorstellen, dass alle Faktoren so kurz nach einer Geburt gegeben sein können.

    Das Kind ist offiziel und ich war mit ihm natürlich beim Kinderarzt.


    Ich sage es so, ich hab mich nicht in genüge mit der schwangerschaft auseinander gesetzt leider. ja, ich habe unverantworlich gehandelt, ich hätte gerne die zeit zurück gedreht.


    mit meinem kind nehme ich aber alle termine wahr.