2 Tampons hintereinander

    Hallo,


    ich wollte mal nachhören, ob es hier noch Mädels gibt, die sich 2 Tampons hintereinander, wie ich in die Scheide schieben. Oder gibt es da vllt noch längere Tampons? Bitte keine dickeren, weil ich schon mit den ob super plus schwer zirkeln muss, bis ich die wieder durch die Engstelle am Scheideneingang raushabe.


    Die beiden Tampons sind in den ersten 3 Tagen halt nach so 2-3 h gefüllt, einer allein reicht also nicht. Und das, wenn ich mich relativ ruhig halte, also nicht rennen oder so.


    Sie sitzen aber relativ fest u. wenn ich sie dann über der Kloschüssel rausziehe, kommt noch ein Schwall Blut nach, der sich dahinter wohl schon gestaut hat.

  • 18 Antworten

    Ich würde dir nicht empfehlen zwei Tampons hintereinander einzuführen. Ich stell mir das auch schwierig vor, die Schnur von beiden Tampons wieder zu finden bzw. beide Tampons wieder problemlos rauszuholn, wenn doch mal die Schnur des ersten (tieferen) Tampons mit reingerutscht ist %:| Eine gute Freundin von mir ist Arzzhelferin beim Frauenarzt, was ich da schon gehört habe, von Frauen, die Experimente mit den Tampons betrieben haben %:| ;-D %:| Von Schnur Abschneiden üder 2 Einführen und den zweiten dann vergessen (über Wochen :-o ) war alles dabei. Alle zwei bis 3 Stunden wechseln an den starken Tagen ist übrigens nicht außergewöhnlich. Dann wechselst du eben so oft, ist doch nicht schlimm, und für alle Fälle noch ne Slipeinlage benutzen, falls der Tampon dochmal schneller voll ist, als du zur Toilette kommst....


    Öfter wechseln finde ich persönlich sowieso besser und hygienischer, auch wenn es sicher wieder Frauen gibt, die sagen, das Infektionsrisiko ist gerade beim Einführen bzw. Wechseln am höchsten....

    Wo ich grade hier bin..... schau doch mal da: http://www.afriska.ch/


    da wär vielleicht ne alternative für dich dabei ;-)


    und auch direkt hier vor ort: http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/451680/


    würde dir die größte größe raten, wenn die blutung so stark ist. ein- und ausführen müsste klappen, da die tassen (meiner erfahrung nach) mit ein wenig übung und fingerspitzengefühl leichter einzudellen sind als ein praller OB. (den man dann eher nur auswringt, er sich aber trotzdem verhakt oder so)

    Zitat

    Ich stell mir das auch schwierig vor, die Schnur von beiden Tampons wieder zu finden bzw. beide Tampons wieder problemlos rauszuholn, wenn doch mal die Schnur des ersten (tieferen) Tampons mit reingerutscht ist

    Gnahaha! Da ist wohl jede anders - ich halte es immer für ein Fake, wenn jemand erzählt, er würde da irgendwas nicht mehr rausbekommen, als sei eine Frau nicht nur kilometertief, sondern auch labyrinthisch angelegt, sodass die fiesen Tampons sich richtig drin verstecken können. Ist es wirklich nicht normal, dass man mit dem Finger absolut überall rankommt? Völlig unvorstellbar für mich, da Probleme mit einem Tampon zu haben.


    Emma, sie schrieb, DIE BEIDEN TAMPONS sind nach 2-3 Stunden gefüllt, nicht etwa nur einer. Manche Frauen haben eben so heftige Blutungen, und das kann kolossal nerven.


    Himmelssternchen: Falls Du Angst haben solltest, mal einen zu vergessen, kannst Du einfach vorher die Bändchen zusammenbinden und sie dann nacheinander einführen. Oder Du kombinierst an den ersten Tagen Tampon+Binde, wobei ich Binden auch nicht benutzen mag und gut verstehe, wenn das keine Option ist. Die 2-Tampons-Lösung jedenfalls ist mir nicht neu - eine Freundin hat das früher auch gemacht, weil sie mit den größeren sehr zu kämpfen hatte. Alternativ kannst Du auch mal schauen, ob Dir eine Einführhilfe oder ein bisschen anfeuchten hilft.

    @ Emma28:

    das mit den Rückholbändchen hab ich raus. Zuerst dran ziehen, ob s auch hält, nach dem Einführen mit der einen Hand festhalten u. den anderen Tampon dann quasi dran vorbeischieben. Du hast halt nachher einen längeren Faden, an dem du beim Rausholen zuerst wieder ziehst u. einen kürzeren, der danach dran ist.


    2-3h gilt aber, wenn ich 2 Tampons zusammen nehme. :-(

    @ Aleonor:

    von diesen Menstassen hab ich eben erst gelesen. Aber 42 mm Durchmesser! Oh Gott, die krieg ich nieee rein! :-o

    Zitat

    von diesen Menstassen hab ich eben erst gelesen. Aber 42 mm Durchmesser! Oh Gott, die krieg ich nieee rein! :-o

    Da passt ein ganzes Kind durch, also stell dich nicht so an... ;-) ;-D


    Spaß beiseite: man faltet die Dinger zusammen und führt sie dann ein. Ich habe einen 46er Diva Cup und das ist wirklich unproblematisch.


    Ach ja: bei starken Blutungen kann Hirtentäschelkraut helfen.

    Ich kann dir eine Menstasse auch sehr empfehlen. :)^ Hab seit über einem Jahr die Lunette und bin total zufrieden damit. :-D Ist wirklich eine super Sache. :)^


    Schau dir mal die Internetseite: www.afriska.ch an. Dort werden die verschiedenen Modelle sehr gut vorgestellt und es wird auch gut beschrieben wie man die Menstasse einführen und wieder entfernen muss. Mit etwas Übung hast du das schnell raus. ;-) Was auch praktisch ist: Du sparst damit ne Menge Geld und sie trockenen die Scheide nicht so aus wie OB's. :)^;-)

    Oh, das hatte ich überlesen, dass beide nach 2-3 Stunden voll sind.


    Mit Mens-Tassen kenn ich mich nicht aus, bei mir reichen ganz normale Tampons.

    Zitat

    Gnahaha! Da ist wohl jede anders – ich halte es immer für ein Fake, wenn jemand erzählt, er würde da irgendwas nicht mehr rausbekommen, als sei eine Frau nicht nur kilometertief, sondern auch labyrinthisch angelegt, sodass die fiesen Tampons sich richtig drin verstecken können. Ist es wirklich nicht normal, dass man mit dem Finger absolut überall rankommt? Völlig unvorstellbar für mich, da Probleme mit einem Tampon zu haben.

    Naja, wie gesagt, die Freundin, die beim FA arbeitet hat mir da Sachen erzählt.... Man sollte schon meinen, dass man auch alleine die Dinger wieder rausbekommt, aber sie sagt, sie hatten schon öfters Fälle, wo der Tampon über Tage und Wochen drin blieb, weil die Dame ihn nicht mehr rausbekam. Eine musste sogar mal zum Chirurgen geschickt werden, nähere Details erspar ich euch

    Und beim rausholen? man kann ja schlecht den vollen Cup wieder zusammenfalten oder? :-/ Wie geht das?


    Ich hab in den ersten 2 Tagen auch realtiv stark und schmerzvoll, dafür dauert meine Periode nur 3 Tage. (natürlicher Zyklus ohne Hormoneinfluss)

    Zitat

    weil ich schon mit den ob super plus schwer zirkeln muss, bis ich die wieder durch die Engstelle am Scheideneingang raushabe.

    Welche Engstelle? Vom Hymen? Vielleicht ziehst du in die falsche Richtung nach hinten statt nach vorne?

    @ Emma28

    Zitat

    Ich stell mir das auch schwierig vor, die Schnur von beiden Tampons wieder zu finden bzw. beide Tampons wieder problemlos rauszuholn, wenn doch mal die Schnur des ersten (tieferen) Tampons mit reingerutscht ist

    Also ich schieb die Schnur immer ganz tief rein, wenn ich z.B. nackt und nicht allein im Bett liege oder sonstwie etwas lästig raushängen könnte. Bisher gabs nie irgendwelche Probleme, so riesig sind die Verstecksmöglichkeiten ja doch nicht...

    Zitat

    Also ich schieb die Schnur immer ganz tief rein, wenn ich z.B. nackt und nicht allein im Bett liege oder sonstwie etwas lästig raushängen könnte. Bisher gabs nie irgendwelche Probleme, so riesig sind die Verstecksmöglichkeiten ja doch nicht...

    Ja kein Problem... die Schnur macht das Entfernen sowieso nur bequemer, wirklich brauchen würde man sie nicht.

    Hallo Mädels! @:)


    Ein gutes Jahr später wollte ich mich nochmal kurz melden: also, es gibt wohl keine medizinischen Gründe, die gegen 2 Tampons hintereinander sprechen. Mache das nach wie vor, auch wenn damals eine Freundin sagte, das wäre ungesund. Ist Quatsch!


    Und wenn ich dann in den ersten 2 Tagen zur Sicherheit noch ne Slipeinlage dazu benutze und nicht grad ein Mannschaftsspiel habe, ist alles in trockenen Tüchern. ;-)


    Die Sache mit der Menstasse habe ich mich doch nicht getraut. =)


    1. Angst, dass wenn die nicht richtig sitzt oder verrutscht, alles auf einmal rausläuft. |-o


    2. finanzielles Risiko, falls ich nicht auf Anhieb die richtige Größe kaufe.

    @ Seduction:

    zu deiner Frage, welche Engstelle. Hm, na die Engstelle am Scheidenausgang (hat die nicht jede ??? ), ja, da wo das Hymen sitzt. Jungfrau bin ich schon lang keine mehr, aber die Engstelle bleibt doch!? Liebeskugeln dran vorbei zirkeln ist noch schwieriger als Tampons (extremes Spannungsgefühl). Vllt damit die nicht rausfallen können? ;-D


    LG an alle