Zitat

    aber bei Dir sehe ich da eher zwei Baustellen. Einmal, woher kommen Deine Beschwerden tatsächlich und zweitens, warum hast Du Deine Regel so selten?

    Die Frage habe ich mir auch schon gestellt, Mama Lischen :)^ . Das sollte mal gründlich geklärt werden.


    Hast du Untergewicht, BengalCat?

    Meine Regel bekomme ich so selten weil ich mehr Männliche wie weibliche Hormone habe ,


    ich hatte meine Regel nur Monatlich wo ich die Pille nahm , da ich sie aber ständig vergessen habe hab ich sie abgesetzt , dann habe ich die Spirale probiere hatte sie 3 jahre drin , hab sie aber raussmachen lassen weil ich auch schmerzen wie die sau hatte.


    Nun nehm ich schon seit ich 20 bin überhaupt nichts mehr und habe trozdem schmerzen ohne ende, troz op von letzten jahr fängt es jetzt wieder an genau die schmerzen wie sie schon vor der OP waren.


    Mir kann auch keine sagen woher ich die schmerzen habe, ich habe immer tabletten bekommen.


    Vor der OP waren die schmerzen so schlimm das ich mir Iboprofen verschreiben lassen habe 600-800 weiss nicht mehr so genau.


    Aber es kann ja nicht sein das ich schmerzen habe wie ein Hund und keiner mir helfen kann und Tabletten , Pille usw will ich nicht mehr nehmen.

    Was hast du denn bisher alles wegen der Schmerzen gemacht? genommen usw.?


    Hast du in der Zwischenzeit mal wieder einen Hormonspiegel machen lassen? Das solltest du unbedingt tun!


    Wie lange ist denn der letzte Hormonspiegel her?

    Warst du mal beim Endokrinologen, um deine Hormone ins Gleichgewicht zu bringen? Das wäre der Fachmann dafür. Ich selber kenne mich damit zwar überhaupt nicht aus, aber evtl. kannst du damit den ersten Schritt zur Besserung deiner Beschwerden tun.


    Ich wünsch dir viel Glück, aber geh bitte nicht den radikalen Weg der Hysterektomie!


    Wenn gar nichts geht, wende dich an eine Uniklinik! Die checken evtl. mehr ab als eine "Wald- und Wiesenklinik".

    Hallo , also ich war heute beim Frauenarzt , der konnte nichts feststellen , nun hab ich am Mittwoch einen Termin in Krankenhaus , warscheinlich noch eine Bauchspiegelung !


    Mal sehen ich hoffe die können mir helfen , dreh sonst noch durch !!!

    Hi, die Gebärmutter enfernen sie dir erst wenns garnicht mehr anders geht ich habe das selbe Problem mit den Schmerzen wie du auch nur habe ich sie nicht so lange dafür anhaltende Blutungen über 4 Wochen. Bei mir haben Sie jetzt eine Endomitriumablation gemacht es ist wesendlich besser dadurch geworden. Du musst auch vorsichtig sein mit der komplett Entnahme das hat auch SEHR viele Nachteile. Da gehts dann um die Wechseljahre um die Eierstöcke ect. Also erst ab 40-45 gehen Sie auf diese Möglichkeit ohne größeres Gezehter ein davor hat mans echt schwer.Ich selber bin erst 30 ,das ist ein nogo die machen das jetzt noch nicht,sagten Sie zu mir ;-)


    Ich denke auch das du erst den Schmerzherd finden musst auch die Eierstöcke können die Schmerzen verursachen, aber bevor Sie dir die GM rausnehmen machen Sie sowieso erst alles andere .erst wenn nichts mehr geht dann kommt Sie raus.


    Ich wünsche Dir gute Besserung,wiwi. *:)

    Hallo


    Also ich bin jetzt 36 und überlege mir auch die Gebärmutter entfernen zulassen.Ich habe drei Kinder.Nach dem dritten Kind habe ich mich Unterbinden lassen,das war vor sechs jahren.Kurze zeit später hatte ich eine Gyritage.Das problem das ich jetzt habe,sind zum einem ständig Blutungen,Zyklus alle 18 Tage,Blutungen nach dem Sex und das immer und manchmal fühlt es sich so an als würde meine Gebärmutter heraus kommen.Ich war schon beim Frauenarzt und jedesmal die selbe Antwort:Es ist alles in Ordnung.

    Hey,


    ich wünsche dir, dass man im Krankenhaus eine Ursache findet und dir weiterhelfen kann. @:)


    Ich glaube, ich hatte zwar nicht so starke Schmerzen, wie du sie beschreibst, aber mit Anfang 20 hatte ich auch zu viele männliche Hormone, habe meine Periode auch oft nur alle paar Monate bekommen und auch immer mit üblen Begleitsymptomen verbunden. Man hat mir die Pille verschrieben, aber die habe ich gar nicht vertragen, es kamen andere, noch schlimmere Beschwerden hinzu. Und wenn ich damals meine Periode bekam, dann habe ich immer sehr sehr stark geblutet, ich war immer richtig krank. Ich wollte aber auch nichts mehr an Experimenten ausprobieren. Als ich so auf die 30 zuging, besserte sich alles von ganz alleine: Ich bekam einen regelmäßigen, normalen Zyklus und die Blutungen, und die damit verbundenen Probleme, wurden viel viel schwächer. Bei den einen pendelt sich halt früher alles ein - bei den anderen eben später.


    Und - ich hätte niemals gedacht, dass ich sowas einmal schreibe und ich will auf keinen Fall altklug rüberkommen- glaube mir, es ist keine gute Idee sich mit 24 die Gebärmutter rausoperieren zu lassen. In dem Alter hätte ich nie an Kinder gedacht und dachte auch dass ich nie unbedingt welche haben wollen würde. Um die 30 oder danach kann die Unmöglichkeit schwanger zu werden, auch wenn der Wunsch dazu vorher nie wirklich da war, zu einer sehr großen Lebenskrise führen!