• 16 Antworten

    Die Tampons sind eigentlich mit einem Material umwickelt, was einerseits angenehmer sein soll und andererseits Flusen und Fasern zurück halten soll. Ausserdem hängt das Material ja zusammen, da geht nicht einfach was ab ^^


    Natürlich kann das bei fehlerhaften Produkten passieren, sollte aber dann sehr selten vorkommen.


    Also keine Sorge

    Abfallen vielleicht nicht direkt, aber fusseln und sich aufdröseln können die schon. Besonders bei leichteren Tagen, wenn's schon etwas trockener ist. Oder ging das nur mir so?


    Dass man beim Frauenarzt entfusselt werden muss oder sich Ablagerungen bilden glaube ich dennoch nicht, die Vagina reinigt sich ja.

    Zitat

    ich kann ohne Tampons einfach nicht.

    Heißt? ???

    Zitat

    naja, aber wirklich gängig ist die Mens-Tasse ja nun nicht.

    Ja und weiter? Ist das ein Argument dagegen? ???


    Softtampons fallen mir noch ein, oder diese Schwämmchen (was wohl auf's selbe rauskommt).

    Zitat

    Oder meinst du das "völlig ohne", und im Einklang mit seinem Körper trainieren, auf der Toilette abzubluten?

    Wat?

    Zitat

    Wat?

    hab da letztens einen Artikel gelesen. Fand das alles etwas befremdlich, aber "Frau" soll das wohl trainieren können...... mhh, glaub ich zwar nicht, aber wer weiß?

    Zitat

    Ja und weiter? Ist das ein Argument dagegen? ???


    Softtampons fallen mir noch ein, oder diese Schwämmchen (was wohl auf's selbe rauskommt).

    stimmt, die hatte ich ganz vergessen. Für mich persönlich wäre alles, wobei man mit den Fingern in die Vagina geht um es rauszuholen, nix, da ich das unhygienisch finde. Ich verbringe viel Zeit in meinem Pferdestall, bin meißt 12 Std außer Haus. Aber wenn man einen anderen Lebensrythmus hat-wieso nicht.

    Sorry falls ich schroff klinge, ich bin etwas PMS-geplagt... |-o


    Aber wie bitte? Kannst Du Dir nicht die Hände waschen? Und beim Tampon-Reinschieben, da gehst Du nicht mit dem Finger in die Scheide oder wie machst Du das? ??? Abgesehen davon kann man die Tasse auch 12 Stunden drinlassen (immer vorausgesetzt natürlich, die Blutung lässt das zu).


    Also Tampons finde ich echt tausendmal ekliger/unhygienischer, das sind doch die reinsten Bakterienbrutstätten. Und alleine dieser Faden, brrr...

    Zitat

    hab da letztens einen Artikel gelesen. Fand das alles etwas befremdlich, aber "Frau" soll das wohl trainieren können...... mhh, glaub ich zwar nicht, aber wer weiß?

    Meinst Du diese "freie Menstruation"? Mir ist so, als hätte es dazu neulich einen Faden gegeben.

    Zitat

    Und beim Tampon-Reinschieben, da gehst Du nicht mit dem Finger in die Scheide oder wie machst Du das? ???

    am Stall habe ich die Dinger mit Einführ-Hilfe. Oder ich zieh fix Einweg-Handschuhe an. Ein Offenstall ist für Pferde zwar sehr artgerecht, aber ein gefliestes Bad mit warmwasser gibts da nicht ;-) und da ich die andere Hälfte des tages in einer Klinik verbringe, bin ich, was Hygiene angeht, irgendwie pingelig. Aber der eine findet dies ekelig, der andere das....Hauptsache, jeder findet seinen Weg ;-)

    Zitat

    Meinst Du diese "freie Menstruation"?

    ja, genau :-) Manchmal geht die "Freiheit" mir echt etwas zu weit, ( das ähnliche System gibts ja auch mit Babys: "Windellos" - selbst das kleinste Baby weiß, wann es "muß", man muss es nur trainieren...... ) Aber vielleicht fehlt mir auch einfach Zeit, Muße und das Sehen der Notwendigkeit, so dermaßen in Einklang mit meinem Körper zu kommen.

    Zitat

    Abgesehen davon kann man die Tasse auch 12 Stunden drinlassen (immer vorausgesetzt natürlich, die Blutung lässt das zu)

    Ich habe leider das Pech, ohne Zuführung von Hormonen zu bluten wie ein Schwein, der größte Tampon reicht in den ersten 2-3 tagen max. 2 Stunden.... aber Hormone mag ich keine mehr nehmen..... Ich hatte mich über die Mens-Tasse ausführlich erkundigt, in mein Leben paßt sie einfach nicht.