Absetzen der Dreimonatsspritze, wer hat Erfahrung damit?

    Hi leute


    ich habe im Februar die Dreitmonatspritze abgesetzt. leider ist es so dass ich seitdem furchtbare Probleme mit meinem Zyklus habe also ich leide jetzt seit Monaten an Dauerblutungen Schmierblutungen in allen Farben und hab furchbare Pickel auf der Stirn und auf dem Rücken die nicht weggehen. Abgesetzt habe ich die Spritze weil ich Hitzewallungen , Sexuelleunlust und Wassereinlagerung bekommen hab. Eigentlich wollte ich ein Verhütungsmittel dass man jederzeit absetzten kann als ich allerdings im Internet gelesen hab was das eig. ist war ich total fertig.


    Ich nehme jetzt Angucaston seit 2 Monaten aber bis jetzt tut sich nichts war auch beim Frauenarzt organisch ist alles ok .


    Kann mir irgendjemand helfen ? Hat jemand sowas ähnliches mal durchgemacht? :°_ :°_


    lg

  • 44 Antworten

    Leider kann es im ungünstigen Fall bis zu regelmäßigen Zyklen ein Jahr oder länger dauern.


    Agnucaston ist Mönchspfeffer, dies hat eine gestagenartige Wirkung, ist mM nach in deinem Fall nicht wirklich hilfreich.


    Viel unterstützen kannst du nicht, nur abwarten, bis sich deine Hormonlage wieder "berappelt". :)*

    Hallo Zitronengras!


    Ich hab nach etwa 1 jahr die Spritze abgesetzt und es hat ein weiteres Jahr gedauert bis überhaupt mal ne Blutung kam.


    Wie lange hast du sie genommen?


    Leider klären die Ärzte nur sehr schlecht daraüber auf und versprechen einem oft das Blaue vom Himmel. Ich würde dem Körper erst noch mehr Zeit geben sich einzuspielen. Nimmst du den Mönchspfeffer durch? Wenn ja würde ich den erstmal absetzen da er auch ein grund für die Blutungen sein kann.


    Hast du nur Schmierblutungen oder auch eine normale Regel?

    Was ich jedenfalls nicht machen würde: Jetzt irgendwelche "Gegenhormone" oder ähnliches nehmen. Sobald ich meine Tage hatte, nahm ich eine Pille, denn irgendwie wollte ich ja verhüten. Große Dummheit!


    Man mutet seinem Zyklus einfach zu viel zu.


    Ich lasse das alles jetzt, denn ich möchte, dass alles seinen natürlichen Gang geht.

    @ anelor

    was soll ich sagen ich war damals 20 und hatte keine ahnung mein FA meinte das wäre sehr gut für mich und ich könnte es jederzeit absetzten . hab noch gefragt nach nebenwirkungen ect. er meinte nein nichts ich solle mir keine sorgen machen. und da man das gleich beim FA gespritzt bekommt kann man ja nicht gleich die packungsbeilage nachlesen . erst im nachhinein hab ich im internet nachgelesen und da hat mich der schlag getroffen als ich das gelesen hab