Che

    Zitat

    Auf alle Fälle kann man dann doch stolz sein, daß da ein Mensch lebt, leben KANN, leben DARF, FÜR den man sich entschieden hat.

    Natürlich könnte die Frau das sein. Aber wenn sie es nunmal nicht möchte? Sie hat das Recht, einer Adoption zu entgehen. Klar ist eine Abtreibung "unkomplizierter und bequemer", wenn man es so ausdrücken will. Ich stelle mir das halt als kleinere Belastung für die Frau vor, auch wenn es sehr schrecklich ist. Das ist ja lediglich meine Meinung, also so denke ich, fühlt eine Frau, die das Kind nicht möchte. Ob es wirklich so ist- keine Ahnung.


    Ich denke halt auch- eine Frau hat das Recht auf eine kurze psychische Belastung (diese hat sie natürlich nur dann, wenn sie absolut sicher ist, dass ihre Entscheidung für sie richtig war...), sie hat ein Recht auf den bequemeren Weg. So sieht es auch das Gesetz.


    Zweifelsohne-wenn eine Frau die Kraft für eine Adoption hat, ist das der humanere Weg, schon allein weil kein Leben beendet wird.


    Aber es gibt ja so viele Gründe warum eine Frau ihr Kind nicht möchte, auch hier ist abzuwägen, was der idealste Weg ist von den dreien, die ihr zur Verfügung stehen.

    Recht und Gesetz

    darüber wollte ich nicht diskutieren.


    Auch ich sehe Indikationen (z.B. Verge**** und ernste Gesundheitsgefahren durch eine Schwangerschaft) die eindeutig pro Abtreibung stehen.


    Ich wollte der Adoption nur etwas von dem "Schrecken" nehmen, der aus Deinem Beitrag heranwehte...


    Schöne Weihnachten!


    :-D*:)


    deshalb mit Mütze:

    Ob man nun im dritte oder im achten Monat abtreibt: Abtreibung IST MORD, oder wie nennt ihr das, wenn man ein menschenleben beendet?


    wenn man sein eigenes Kind abtreibt dann bringt das schwerwiegende folgen mit sich, man hat auf jeden fall schuldgefühle und es tut weh etwas umzubringen, von dem man genau weiß, dass es einen MAMA nennen würde, und dass es einem sagen würde, wie sehr es einen liebt, wenn es nur die chance dazu gehabt hätte!


    es ist doch wissenschaftlich bewiesen, dass jedes menschliche wesen, so klein es auch ist, empfindungen hat, den herzschlag der mutter spürt, ihre stimme hört, durch sie ernährt wird und sich bei ihr sicher und geborgen fühlt. und so eine innige verbindung zu trennen, DAS SOLL KEIN MORD SEIN?!