Zu spekulativ

    Das sind doch alles Spekulationen. Auch ein nicht behinderter Mensch kann nicht alles machen, was er will, Behinderungen kann man außerdem im Laufe des Lebens auch erwerben (körperliche und psychische); soll man sich dann umbringen? Ich habe eine Allergie seit dem 3. Lebensjahr, darf vieles nicht essen, kann etliche Sportarten nicht ausüben und führe trotzdem ein - in meinen Augen - enorm lebenswertes Leben! Viele Menschen sind durch psychische Probleme stark eingeschränkt, trotzdem bringen sich nicht alle gleich um! Ich glaube nicht, dass ihr beurteilen könnt, wann ein Leben lebenswert ist und wann nicht. Das ist eine Anmaßung. Man kann das so pauschal einfach nicht sagen.

    Naja, mit einer Allergie kann man das auch nicht ganz vergleichen,Lila, ohne "dein Leiden" jezz "verniedlichen" zu wollen..natürlich kommt es immer auch auf die jeweilige Persönlichkeit drauf an

    Der Bruder meiner Freundin ist behindert. Er ist in seinem Alltag sicherlich eingeschränkt, und es gibt glücklichere Menschen als ihn. Dennoch finden weder er noch seine Familie/Freunde sein Leben nicht lebenswert. Das ist m. E. eher eine Frage der psychischen Verfassung des Einzelnen. Es gibt auch körperlich und - von den Anlagen her - psychisch gesunde Menschen, die ihr Leben plötzlich oder wegen einer erworbenen schweren Krankheit nicht mehr lebenswert finden und Selbstmordversuche machen. Der Auslöser dafür kann sogar so etwas (für Außenstehende) Profanes wie Liebeskummer sein. Das könnt ihr nicht an körperlichen Behinderungen festmachen. Ein körperlich Behinderter kann vollkommen ausgeglichen sein, wenn er mit sich im Reinen ist. Genauso wie ein Gesunder kreuzunglücklich sein kann. Jeder einzelne Mensch trägt einen Sack mit sich herum mit seinen Sorgen, Ängsten, Beschwerden. Und jeder wird auf andere Weise damit fertig, schlimmstenfalls gar nicht. Das heißt noch lange nicht, dass Behinderte ihren Sack als besonders schwer und "untragbar" empfinden.

    Zitat

    das schließt nicht aus, daß ein Teil der Behinderten das trotzdem denkt

    Genauso wie ein Teil der nicht Behinderten es denkt.

    Zitat

    es heißt doch nicht, dass Behinderte zwangsläufig nicht glücklich sein können und sie deshalb am besten erst gar nicht geboren werden

    Sehe ich auch so.

    Zitat

    Ich hätte nicht Lust, ständig Rücksicht nehmen zu müssen.

    genauso wenig wie ich. und wer isses dann shculd dass das kind dann unglücklich ist? das böse, böse umfeld, welches sich nicht 100% an eine person anpasst. na dann heidewitzka :-/

    Es gibt ja auch Gott sei Dank noch andere Menschen auf der Welt, die auf andere Rücksicht nehmen. Von 100% anpassen war nie die Rede. Mein Umfeld ist auch nicht an mich angepasst und ich bin auch nicht immer glücklich, eher sogar selten und ich bin nicht behindert. Mein Cousin ist behindert und er ist definitiv ein lebenslustiger, glücklicher Mensch.


    Wenn ihr (Escada und Rim) ein behindertes Kind abtreibt, dann doch nur, weil ihr es nicht wollt. Nicht aus Rücksicht auf das arme Kind, das ist doch nur vorgeschoben.

    Steffi

    Hey, das ist aber jezz auch eine Unterstellung von dir,Steffi..und ist es nicht besser, die Mutter entschließt sich frühzeitig zur Abtreibung als sie kommt dann drauf, sie schafft es einfach nicht, mit dem Kind "zurechtzukommen"? Ich denke,hier ist auch Realitätssinn gefragt

    Steffi 83

    So kein Kind wird doch früher oder später sowieso sterben. Und ob ich nun jetzt trauere oder später, ist doch egal. Wobei ich es mir schlimmer vorstelle wenn es später ist.


    Und denkst du wirklich, dass ein Kind glücklich ist, wenn es ständig im KH liegen muss, zu Ärzten muss und auch sonst immer eingeschränkt ist.


    Und ich finde, du darfst nicht immer von einer körperlichen Behinderung ausgehen. Denn damit kann man sehr wohl leben. Was ist z. B. wenn dem Kind irgendwelche Organe fehlen oder sowas.


    Hab z. B. vor kurzem mal ne Sendung gesehen, da wurde ein Kind geboren, dass kein Gesicht hatte. Der Kopf war vorne total offen... Die Eltern wussten vorher, dass etwas nicht stimmt mit dem Kind und haben es trotzdem bekommen. Sowas finde ich dann echt pervers. Das sich Menschen etwas beweisen müssen, und es dann das arme Kind austragen muss. Ich meine, das wird doch nie im Leben glücklich werden. Noch wohnt es bei seinen Eltern zu Hause und kommt nich unter Menschen. aber irgendwann muss es sich auch der Welt stellen. Und es ist nunmal so, dass mensch die anders sind, in unserer Gesellschaft nicht akzeptiert werden. und wem kann man das schon verübeln???

    rim

    dann bist du ja das beste beispiel dafür wie intolerant unsere gesellschaft sich menschen gegenüber verhält die anders sind.


    was hier über beeinträchtigte alles abgelassen wird ist echt unter aller sau! würden solche sachen über ausländer geredet werden wäre aber die hölle los.


    willkommen in der realität kann ich da nur sagen...ein behinderter mensch hat ja eh nichts zu melden. er ist ja sowieso nur störend für seine mitmenschen und muss gepflegt werden und fällt damit allen auf den wecker.er sieht anders aus und bringt seine mitmenschen in unangenehme situationen und spaß haben kann man mit so einem ja sowieso nicht weil er ja so eingeschränkt ist.


    es geht nicht darum sich 100 % an einen anderen menschen anzupassen. an mich passt sich auch nicht die ganze umwelt an, aber man sollte auf andere rücksicht nehmen und MIT ihnen leben und nicht gegen sie leben.und es ist ja nicht zu viel verlangt auf einen anderen menschen rücksicht zu nehmen sondern gehört zum normalen umgang auch bei gesunden menschen. ein behinderter mensch muss sich auch in seine umwelt integrieren, das ist ihm jedoch nicht möglich solange es menschen gibt die sich absolut dagegen wehren und solche menschen lieber erst gar nicht auf der welt haben wollen sondern lieber tod als embryo in der tonne sehn...denn tod stören sie niemanden und machen keinem arbeit. ein behinderter mensch verlangt von niemandem dass sich alle an ihn anpassen und orientieren müssen, er will nur leben genau wie alle anderen menschen auch!


    man sollte sich wirklich lieber vorher mal überlegen was man hier so alles von sich gibt und ob das vielleicht verletzend für andere sein könnte bevor man es aufschreibt!