Äußerer Intimbereich seit Wochen "wund"

    Hallo liebes Forum,


    vielleicht weiß jemand von euch noch einen Rat. Hier mal meine "Krankheitsgeschichte" im Schnelldurchlauf:


    • 27.09.2020: 1. Blasenentzündung --> mit Blut --> Arzt verschreibt Fosfomyzin
    • 3 Wochen war alles okay
    • 17.10.2020: Anzeichen einer 2. Blasenentzündung --> Cystinol akut genommen und alle Symptome waren weg
    • Ein paar Tage später habe ich mit meinem Freund geschlafen und hatte seitdem immer noch ein leichtes Brennen nach dem Wasserlassen und eine gereizte Blase
    • Ende Oktober bis Anfang November 2020: 2 x Besuch beim Hausarzt, Urin ins Labor geschickt --> ohne Befund (leichtes Brennen blieb)
    • 5.11.2020: Frauenarzt macht Abstrich --> Laborbefund: bakterielle Vaginose --> Antibiotikum wurde verschrieben
    • Einnahme erst Ende November beendet, da ich erst 1 Woche später das Rezept bekam und dann noch meine Periode bekam
    • Alle Symptome waren ein paar Tage weg (kein Brennen mehr beim Wasserlassen, gar nichts)
    • Seit Dezember Rötung des äußeren Intimbereichs:
      • Gefühl von tausend kleinen Nadelstichen am Harnröhreneingang und an den Schamlippen um die Klitoris herum
      • Besonders schlimm nach dem Toilettengang
      • Apotheke empfahl mir Deumavan --> hilft nur temporär gegen Symptome, gegen die Ursache aber nicht
    • 15.12.2020: Besuch beim Frauenarzt, Untersuchen am Mikroskop --> keine Pilze und Bakterien --> ich soll nur Bepanthen auf den äußeren Intimbereich schmieren

    Hilfe :|N Ich weiß nicht mehr weiter, was es sein könnte und was mir am besten helfen kann. Ich hatte nie Allergien, ich hab mich nie mit Duschgel da unten gewaschen, ich bin echt ein hygienischer Mensch. Ich trage nur Baumwollunterhosen und verhüte auch nicht hormonell.


    Ich möchte mich nicht damit zufrieden geben, dass es psychisch sein könnte. Mein Freund sieht auch eindeutig, dass es ziemlich rot ist. Es sieht immer aus, als würde es jeden Moment zum bluten anfangen. Hab noch eine Ringelblumencreme von Sagella ausprobiert, das lindert alles die Symptome, heilt sie aber nicht .


    Hatte jemand schon mal sowas? Es belastet mich so sehr! Auch nach dem GV fühlt sich meine Klitoris geschwollen an und schmerzt... (wobei wir in den letzten 2 Wochen nur 1 x GV hatten). Ich bin dankbar für jeden Tipp.@:)

  • 59 Antworten

    Ich habe das auch gerade erst durch. Bei mir wars anfangs wohl "nur" eine Pilz Infektion, danach folgte wochenlanges Brennen, Jucken, Stechen und Wundsein. Ein weiterer Pilz schloss der Frauenarzt aus. Bei mir half und hilft nur eins: cremen cremen cremen mit einer fetthaltigen Creme. Bei mir ist es Tannolact 0,4%. Viele schwören auch auf Sitzbäder mit Tannolact. Ansonsten geduldig sein.

    Braunesledersofa schrieb:

    Ich habe das auch gerade erst durch. Bei mir wars anfangs wohl "nur" eine Pilz Infektion, danach folgte wochenlanges Brennen, Jucken, Stechen und Wundsein. Ein weiterer Pilz schloss der Frauenarzt aus. Bei mir half und hilft nur eins: cremen cremen cremen mit einer fetthaltigen Creme. Bei mir ist es Tannolact 0,4%. Viele schwören auch auf Sitzbäder mit Tannolact. Ansonsten geduldig sein.

    Hallo, danke für deine Antwort! Ist es bei dir jetzt besser bzw. weg?

    Ja, es ist jetzt weg, war aber ein langer Prozess.


    Und von Milchsäurebakterien würde ich erstmal die Finger lassen! Das brennt wie Feuer und verschlechtert die Situation noch.

    Mysla schrieb:

    Ich würde nach deiner ganzen Krankheitsgeschichte auf jeden Fall auch mit Milchsäurebakterien sanieren.

    Danke für deine Antwort. Das mache ich sogar bereits mit Multigyn Floraplus und Döderlein. Aber das hilft dann leider trotzdem nicht für das Problem außen.

    Braunesledersofa schrieb:

    Ja, es ist jetzt weg, war aber ein langer Prozess.


    Und von Milchsäurebakterien würde ich erstmal die Finger lassen! Das brennt wie Feuer und verschlechtert die Situation noch.

    Echt? Bei mir brennt nichts wie Feuer. Hab aber auch erst nur eine probiert.

    Hatte mal ein ähnliches Problem. 3 Monate habe ich mich rumgequält, nix hat geholfen. War dann beim Hautarzt. Der hat mir ein Rezept gegeben für eine Salbe. Diese musste in der Apotheke extra angerührt werden. Da war Cortison drin, etwas zur Betäubung und noch etwas drittes, was ich nicht mehr weiß. Aber nach 1 Woche war Ruhe und es kam nie wieder. Ich sollte in der ersten Woche 2x täglich cremen, dann 1 Woche einmal täglich.

    Grottig schrieb:

    Hatte mal ein ähnliches Problem. 3 Monate habe ich mich rumgequält, nix hat geholfen. War dann beim Hautarzt. Der hat mir ein Rezept gegeben für eine Salbe. Diese musste in der Apotheke extra angerührt werden. Da war Cortison drin, etwas zur Betäubung und noch etwas drittes, was ich nicht mehr weiß. Aber nach 1 Woche war Ruhe und es kam nie wieder. Ich sollte in der ersten Woche 2x täglich cremen, dann 1 Woche einmal täglich.

    Hallo, vielen Dank für deine Info! Weißt du noch, was der Grund für deine Beschwerden war? Eine Allergie? Oder auch ein vorhergehende Infektionen? Dann werd ich das mal probieren.

    Mietzli schrieb:

    ich schwöre auf tannolact Sitzbäder. 2-3x täglich. Mir hilft es.

    Dankeschön! Tannolact wird häufiger empfohlen, das stimmt. Ich dachte immer, dass es ähnlich wie Deumavan ist. Aber vielleicht sollte ich dem auch mal eine Chance geben.

    Vorallem musst du dich in Geduld üben. Zwei- drei Tage cremen reicht da nicht. Tannolact brennt anfangs auch etwas, das Brennen vergeht nach fünf Minuten aber. Und bloß nicht mehrere Cremes in kurzer Zeit ausprobieren, ich weiß, wovon ich spreche. Und KEINE Milchsäurebakterien momentan, das wirft die Behandlung wieder komplett zurück. Das ist viel zu scharf, wenn eh schon alles brennt.


    Das Problem ist, dass untenrum auch schlecht belüftet ist. Hab schon gehört, dass viele Frauen einfach nur einen Bademantel abends anziehen, damit untenrum mal Luft drankommt. Und sich beim Fernsehen einfach in den Schneidersitz setzen.

    Braunesledersofa schrieb:

    Tannolact brennt anfangs auch etwas, das Brennen vergeht nach fünf Minuten aber.

    das Sitzbad brennt nicht, daher empfehle ich es eher als die Creme davon.

    Braunesledersofa schrieb:

    Das Problem ist, dass untenrum auch schlecht belüftet ist. Hab schon gehört, dass viele Frauen einfach nur einen Bademantel abends anziehen, damit untenrum mal Luft drankommt. Und sich beim Fernsehen einfach in den Schneidersitz setzen.

    ja oder einfach tagsüber zu Hause ein Kleid /Rock und unten ohne. Zu Hause sieht es ja keiner;-) Ich bin teilweise wochenlang so herumgelaufen. Wichtig auch, nach dem Sitzbad nicht untenrum abtrocken, sondern lufttrocknen lassen.

    Mietzli schrieb:

    Wichtig auch, nach dem Sitzbad nicht untenrum abtrocken, sondern lufttrocknen lassen

    Aber trocknet die Haut dann nicht total aus untenrum? Nach dem Duschen trocknet man sich doch auch überall ab, um das Austrocknen zu vermeiden und viele cremen dann mit Bodylotion.

    Ich hab untenrum immer vorsichtig abgetupft und dann direkt wieder mit Tannolact gecremt.

    keine Ahnung, so sagte es mir meine FÄ und ich habe mich daran gehalten. Natürlich lässt man es nicht klatschnass, ringsum hab ich sehr wohl abgetrocknet