• Äußerer Intimbereich seit Wochen "wund"

    Hallo liebes Forum, vielleicht weiß jemand von euch noch einen Rat. Hier mal meine "Krankheitsgeschichte" im Schnelldurchlauf:
    • 27.09.2020: 1. Blasenentzündung --> mit Blut --> Arzt verschreibt Fosfomyzin
    • 3 Wochen war alles okay
    • 17.10.2020: Anzeichen einer 2. Blasenentzündung --> Cystinol akut genommen und alle Symptome waren weg
    • Ein paar Tage später
  • 81 Antworten

    Was mir dazu einfällt, sind wiederum Vitamin- und Mineralstoffmängel.


    Der Hormonhaushalt, das Immunsystem und die Schleimhäute brauchen gute Werte, die etwas über dem Mittelwert liegen, ansonsten hakt und hinkt es überall. Kommt zusätzlich noch Stress dazu und vielleicht eine unzureichende Verdauung ect., dann können Krankheiten sich schon mal in die Länge ziehen. Auch Empfindlichkeiten können eher auftreten.


    B-Vitamine (Schleimheute), B12, Zink, Selen, Ferretin, Vit. D, Vit. A, Mangan, Vitamin C sind wichtig, wenn man Krankheiten / Infekte / Empfindlichkeiten hat.


    Zink und Selenmangel, die gut fürs Hormonsystem sind kommen recht häufig vor, trotz moderner Ernährung. Und selten liegen die Werte über dem Mittelwert, sondern darunter. Das kann auch bei anderen Vitaminen/Mineralstoffen so sein. Die Pille ist zum Beispiel ein Vitamin-B-Räuber, genauso wie Antibiotikas. Da führt dann das eine zum anderen und schon hat man längerfristig Probleme.


    Vielleicht ist dein Arzt offen und du kannst das ein oder andere testen lassen. Leider muss man manches auch selbst bezahlen, wenn man nicht gerade privat versichert ist.


    Selen kann man leicht auffüllen, indem man jeden Tag zwei Esslöffel Kokosflocken ist, bei einem Mangel. Zum Erhalt dann nur noch einen Esslöffel am Tag.


    Kupfermangel wirst du eher nicht haben, da du ja eine Spirale trägst.

    Plüschbiest schrieb:

    Kauf dir mal Buttermilch und tränke damit einen Waschlappen und leg dir den auf den Genitalbereich.

    nein, tu das bitte nicht. Bei schlechter Flora kommt es deshalb nicht selten zur Fehlbesiedelung durch krankmachende Bakterien.

    Aseret01 schrieb:

    In den letzten Tagen wars immer mal wieder ein Auf und Ab. An einem Tag habe ich so gut wie gar nichts gemerkt, und momentan brennt es nach dem Klogehen wieder wie Feuer...

    Ich hab mal weiße Unterhosen (ohne schwarze Farbe --> Erdöl) ausprobiert und nehme mal Globuli, die mir von der homöopathischen Hausärztin meines Freundes empfohlen wurden.

    die Homöopathie kostet nur Geld und hilft nichts.
    Hast du mal beobachtet ob es mit dem Zyklus zusammen hängt?
    bist du Gynatren geimpft?

    KleineHexe21 schrieb:
    Plüschbiest schrieb:

    Kauf dir mal Buttermilch und tränke damit einen Waschlappen und leg dir den auf den Genitalbereich.

    nein, tu das bitte nicht. Bei schlechter Flora kommt es deshalb nicht selten zur Fehlbesiedelung durch krankmachende Bakterien.

    Hast du das mal ausprobiert?

    Wenn etwas äußerlich "wund" ist, würde ich das tun, was bei Babys auch hilft: dick PenatenCreme draufschmieren über Nacht. #LIEBE

    Plüschbiest schrieb:
    KleineHexe21 schrieb:
    Plüschbiest schrieb:

    Kauf dir mal Buttermilch und tränke damit einen Waschlappen und leg dir den auf den Genitalbereich.

    nein, tu das bitte nicht. Bei schlechter Flora kommt es deshalb nicht selten zur Fehlbesiedelung durch krankmachende Bakterien.

    Hast du das mal ausprobiert?

    ja und danach von meinem Frauenarzt obige Erklärung bekommen. Soll man auf keinen Fall machen, Milchprodukte haben im Intimbereich nix verloren. Das ist längst überholt.