1. Alter 16


    2. Größe und Statur (Untergewicht, Übergewicht, sehr schlank, zerbrechlich oder eher vollschlank und robust)


    Übergewicht


    3. wie lange habt Ihr schon die Beschwerden?


    ca. 4 Wochen , aber angefangen mit einer Zyste im Sommer und ich denke mal der Pille!


    4. Wo genau könnt Ihr diese lokalisieren?


    In der Scheide , Schamplippen


    5. Gibt es eine auffällige Hautveränderung an der schmerzenden Stelle? Rötung usw.? Ganz leichte "Punkte" in der Scheide bzw Schamlippe


    6. Sind die Beschwerden permanent oder werden sie nur durch Reizung ausgelöst? Wann wird es besser, schlechter? morgens, abends, Sex, Toilette, Anfassen, Regel...


    Unabhänig der Zeit


    7. Leidet Ihr an sonstigen Hautkrankheiten? Neurodermitis, trockene Haut, Allergien..


    Nur an Allergie durch Pollen


    8. Seid Ihr sehr schmerzempfindlich? Und bekommt Ihr schnell blaue Flecken? nein


    9. Habt Ihr Immunschwächen? Sprich seid Ihr oft krank?


    Nein


    10. Habt Ihr Magenprobleme? Wenn ja, wann und wie oft?


    ja , aber durch etwas anderes bedingt denke ich mal habe probleme mit den wirbeln


    11. Ist Euer Zahnfleisch desöfteren wund oder entzündet?


    ja in letzer zeit schon


    12. Seid Ihr kälteempfindlich?


    nein


    13. Habt Ihr Venenbeschwerden? Sprich Krampfadern oder schwere Beine?


    nein


    14. Was ist bei Euch schon alles diagnostiziert worden? Sprich was ist bei Euch schon untersucht, gefunden oder ausgeschlossen worden? Bei welchen Fachärzten ward Ihr schon? Und welche Behandlungen habt Ihr schon über Euch ergehen lassen? Wenn es geht in Stichpunkten.


    -zyste im sommer sollte mit der pille behandelt werden da es hormonell bedingt sei , es wurde danach nicht nochmal ultraschall gemacht langsam fühlt es sich an wie 2 zysten und null besserung


    15. Gibt es sonstige Krankheiten oder Beschwerden, die Ihr habt, ich aber hier nicht aufgeführt habe?


    im intimbereich habe ich stiche , schmerzen an den schamlippen und punkte an den schamlippen


    16. Seid Ihr eher zerbrechlich und leicht überfordert, weinerlich oder wirft Euch so schnell nichts aus der Bahn?


    weinerlich.-.


    17. Wie wirken sich die Beschwerden auf Euer Sexleben aus? Verbindet Ihr schon Sex mit Schmerz?


    nein!


    18. Hattet Ihr in Eurer Kindheit irgendwelche schlimmen Erfahrungen? Scheidung der Eltern etc...


    nicht wirklich


    19. Habt Ihr viel Stress? Und wie schlägt sich der bei Euch nieder? Unwohlsein, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen...


    habe viele symptome die aber wahrscheinlich von meinen wirbeln kommen..


    20. Eßt Ihr regelmäßig und trinkt Ihr genug?


    trinken meistens zu wenig essen realtiv normal


    21. Seid Ihr die Einzigsten in Eurer Familie die solche Beschwerden haben oder hatten?


    meine mutter klagt manchmal über stiche in der scheide aber ehr selten


    22. Habt Ihr anormalen Ausfluss? Farbe, Beschaffenheit...


    ja alles normal


    23. Schwitzt Ihr sehr stark? Gibt es gar Verfärbungen in der Kleidung?


    nein


    24. Habt Ihr auch Schmerzen beim oder nach dem Stuhlgang? Verspürt Ihr da ein Brennen am After?


    bisher 1xmal!


    25. Brennt es auch beim Urinieren?


    ab und an ja!


    26. Benutzt Ihr Tampons oder Slipeinlagen?


    meistens slipeinlagen


    27. Habt Ihr eine trockene Scheide?


    nein


    28. Wie wascht Ihr Euch? Nur mit Wasser? Seife? Macht Ihr Schaum ins Badewasser?


    seife


    29. Tragt Ihr Synthetikunterwäsche oder Baumwolle?


    baumwolle!!


    ---> Nun zu meiner Geschichte , ich habe im Sommer eine Zyste diagnotisiert bekommen , die angeblich durch die Pille behoben werden sollte , einige Zeit hab ich auch nix mehr gespürt und nun fängt es an das mein ganzer Unterleib weh tut , und ich stiche bekommen habe und ich habe richtig angst vor etwas ernstem!!!was kann das sein?? ich hatte bisher 1xmal schmerzen beim stuhlgang und in diesem monat vielleicht 3 x mal schmerzen beim wasser lassen , bitte um hilfe habe richtig angst

    @Maria

    Hi wie gehts dir? ich nehm jetz seit ungefähr 2 Wochen eine Östrogensalbe und es hat noch nix geholfen.Außerdem juckt es irgendwie manchmal außen. Ich kann noch keine Verbesserung feststellen.War das bei dir auch so?Liebe Grüße*:)

    also bei mir wars so, dass die östr. salbe die erste salbe war, die nicht gebrannt hat...


    sie hat nach drei wochen besserung gebracht, allerdings bekam ich davon einen pilz (vielleicht hast den auch gekriegt oder kommt noch) und deswegen hats dann irgendwann gejuckt.


    dann hatt ich den glaub so drei oder vier wochen und dann wars wieder gut und hat sich alles wieder net schlecht angefühlt, dann bekam ich eine blasenentzündung vor zwei wochen und alles tat weh. jetzt ist sie vorbei und alles fühlt sich zum glück gut an.


    sproblem is bei mir immer, wenn ich denke, es tut weh, dann ist das auch der fall und wenn ich meinem körper sage, hey, des tut net weh, lass dich auf die gefühle ein, sie sind schön, dann tuts auch net weh


    is im moment alles voll die kopfsache...


    in meinem kopf is "schmerz" so tief eingraviert, dass es schwer ist, sich gut zu fühlen, obwohls eigentlich nicht mehr weh tut da unten

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Schmerzen & Brenne in der Scheide

    Hallo ihr!


    Ich hoffe mir kann endlich jemand helfen. habe jetzt seit ca. 6 Mon. (Kurz nach meinem 18. Geb.) Schmerzen u. Brennen an der Scheide (eher äußerlich). Ich war schon bei 5 Frauenärzten, keiner konnte mir weiterhelfen. Es standen schon so gut wie alle möglichen Diagnosen im Raum (u.a. Herpes genitalis, Mykosen, zu trocken, zu eng...) Hat sich aber alles nich bestätigt. Ich habe Schmerzen am sogenannten "Hymenring", also du wo das Jungfernhäutchen sitzt. Hatte aber vorher nie solche Probleme , erst seit ich diese Schmerzen/Brennen habe. Sie kommen ganz plötzlich ob beim Duschen, Arbeiten, Faulenzen oder beim GV. Es wird oft ganz warm an den Stellen, brennt und wenn man die Stellen berührt könnte ich an die Decke gehen. GV ist so gut wie gar nicht mehr möglich. War sogar schon bei einem spitituellen Heiler, das hat dann auch für eine gewisse Zeit meine Schmerzen gelindert, aber leider noch nicht ganz. Mein Freund wurde auch schon untersucht, war aber nix, der hat aber auch keine Bescherden.


    ich arbeite beim Hautarzt, also könnt ihr euch vorstellen wie verzweifelt ich bin, nicht mal durch conections bin ich an einen arzt geraten der mir helfen kann.


    Seit ich diese Schmerzen habe geht alles bergab. Meine Beziehnung leidet sehr.


    Bin froh über jede Antwort.

    @ Chanem

    Hallo,


    hab glaub ich irgendwo mal in dem Thread gelesen, dass du eine Familienaufstellung gemacht hast. Hast du da speziell DAS Problem aufgestellt oder dein ganzes Umfeld herum durchbehandelt? Und vor allem ab wann hast du eine Besserung gemerkt... ich glaub man sagt ja, dass es bis zu einem halben Jahr dauern kann, oder?


    Würd mich über eine Antwort von dir freuen!


    Lg Sandra :)D

    @Zuckerl

    Ich hab das "Problem" nie gestellt - obwohl das sicherlich eine Möglichkeit ist. Mir war einfach im Prinzip von Anfang an klar, daß die Ursachen für jede Krankheit im Kopf beginnt. Natürlich hab ich trotzdem gehofft, daß es eine schnelle Heilung durch Chemie geben könnte, oder daß es eine "rein körperliche" Ursache sein könnte. Bin ja auch nur ein Mensch*schmunzel*.


    Aber wenn ich dann ganz ehrlich war mit mir selber, dann wußte ich, daß ich mit meiner Sexualität schon immer Probleme hatte, daß ich mich nie gut geung fühlte, immer Angst hatte, nicht so zu sein wie eine "normale" Frau zu sein hat. Ich hab mir nie wirklich bitten trauen, daß mein Partner meine Bedürfnisse erfüllte, ich halt wollte immer nur die perfekte Geliebte sein.


    Auch das Thema Mißbrauch war immer mal wieder da, ich hatte schon das Gefühl, da könnte etwas sein, aber weil ich keine Erinnerung hatte, hab ich es immer wieder fallen lassen, mir selber gesagt, komm du willst dich doch bloß interessant machen, da war nichts.


    Was ich aber deutlich sah war, daß alle meine Männerbeziehungen immer nach dem gleichen Muster liefen und das hab ich dann gestellt: "was hindert mich dran eine glückliche Beziehung zu führen und wie kann ich das auflösen". Das war meine erste Aufstellung und die hatte vor allem mit meinem Haß auf meine Mutter (und natürlich auf alles Weibliche) zu tun. Der sich danach schrittweise auflöst. Es dauerte ungefähr ein Jahr, bis ich begann, mit meiner Mutter einigermaßen entspannte Gespräche zu führen. Ich hab mittlerweile fünfmal gestellt und jedesmal hat sich wieder ein Stück gelöst. Bis ich zuletzt auch die Bilder für einen Mißbrauch bekam, der mit ca 3 Jahren stattfand.


    Was mir dabei sehr geholfen hat war das Buch "Seelenmord", das so einfühlsam geschrieben ist - und genau als ob sie mich beschreiben würde. Da ist mir soviel klar geworden, daß ich völlig normal bin, daß ich einfach nur ein typisches Mißbrauchsopferleben gelebt habe.


    Die Schmerzen sind nach ca einem jahr immer besser geworden, nach zwei Jahren waren sie völlig weg. Ich paß halt bloß auf, daß ich mich nach dem Waschen eincreme und daß ich keine zu engen Hosen trage.


    Ich denke, daß die Tatsache daß wir als Frauen so enge Hosen tragen - eigentlich Männerkleidung - und damit unsere zarteste Stelle ständig einengen auch so ein Zeichen ist, wie wir in unserer Zeit uns als Frauen wahrnehmen und wie wir mit unserer Sexualität umgehen.


    Meine Aufgabe für mich selbst die ich mir für die nächste Zeit gestellt habe ist es, zu meiner Weiblichkeit zurückzufinden. Und zwar zu einer weichen, nährenden, fülligen und nicht zu der harten, mageren, verächtlichen, wie sie uns in den Medien als Ideal hingestellt wird.


    Ich weiß, daß man, wenn man Schmerzen hat, man bitte sofort möchte daß sie aufhören, und daß die Geduld, die es braucht am anfang unerträglich scheint. Aber im Endeffekt sind die Schmerzen unser Freund, sie sind das Alarmknöpfchen das auf rot steht.