Vaseline

    Sindarella,


    wenn du dich hier durchliest, wirst du sehen es gibt eine Lösung, es bleibt auch nicht für immer. Was bei den meisten bisher (körperlich) geholfen hat, ist die Pille weglassen (die offensichtlich die Hormone so verändert, daß die Scheidenschleimhaut trockener wird) und dann einfach Vaseline benutzen. Nach dem Waschen und am besten vor und nach dem Sex. Psychische Ursachen haben ALLE körperlichen Beschwerden - die rauszufinden scheint eine Lebensaufgabe zu sein, die jede, die sich auf diesen Weg gemacht hat, eine Menge über das Leben und alles was wir Menschen uns selber und anderen so antun lehrt. Es ist ein äußerst spannender Prozess, also nur Mut.


    Alles Liebe an alle

    The Secret

    ich weiß nicht, ob dieser Beitrag jemanden helfen wird, aber ein Versuch ist es wert. Vor kurzem bin ich auf einen Film gestoßen, der von einem "Geheimnis" spricht. Das Geheimnis ist für mich selbst kein Geheimnis mehr, da ich es schon seit einigen Jahren praktiziere und durch das Beschäftigen mit fremden Kulturen wie den Kahunas auf Hawaii darauf gekommen bin. Hier im Forum habe ich auch schon desöfteren mal darüber gesprochen, es umschrieben, allerdings nicht auf den Punkt gebracht da mir das entscheidende Wort gefehlt hat. Es geht um das Gesetz der Anziehung. Wir ziehen genau das an, was wir denken. Mit unseren Gedanken bestimmen wir wie wir uns fühlen. Mit unseren Gedanken senden wir Signale aus die genau die Dinge eintreffen lassen die wir denken. Denken wir die meiste Zeit an das was wir nicht wollen, wird genau das eintreffen. "Ich will nicht mehr krank sein" "Ich will kein Brennen mehr in der Scheide haben"... etc... Das "Geheimnis" liegt darin, daran zu denken was wir wollen, nicht was wir nicht wollen. Bei Youtube gibt es einen Ausschnitt über die ersten 20 minuten des Films "The Secret". Allerdings in Englisch. http://www.youtube.com/watch?v=_b1GKGWJbE8 Auch wenn der Film recht "fantastisch" und "magisch" rüberkommt, er vermittelt die Grundaussage und zeigt wie es funktioniert.


    Alles Liebe,


    Andrea

    genial

    "zufällig" hab ich den Film vorgestern angeschaut. Er ist wohl die Fortsetzung von "what the bleep do we know". Fred Alan Wolf, der in dem Film auch ganz viel spricht, ist übrigens ein bekannter Quantenphysiker - von ihm gibt es auch das Buch "Der Quantensprung ist keine Hexerei".


    Ich finde es so interessant, wie diese Prozesse alle in die gleiche Richtung steuern und wieviele es mittlerweile gibt...


    Vor allem auch dein Prozess Andrea, und meiner - obwohl ich fast doppelt so alt bin wie du. Es muß wohl wirklich so etwas wie einen "Zeitgeist" geben, der ganz viele Menschen gleichzeitig bewegt und schließlich in einer großen Bewegung mündet. Es macht auch echt Mut dran zu glauben, daß wir alle in eine friedvolle Zukunft gehen.

    hallo chanem

    ich find es auch echt faszinierend, wie das alles so funktioniert. und dann immer so rein "zufällig". die empfehlung dieses filmes und das anschauen der ersten 20 minuten bei youtube hat mich wieder auf den weg gebracht, den ich mal kurzzeitig verlassen hatte. es hat mich wieder daran erinnert, wie das alles funktioniert. ich war schon wieder voll drin im "michselbstbedauern". hatte zwar tief in mir schon das wissen: "tu's nicht! du weißt wo das endet", aber überzeugend kam das zu dem zeitpunkt grad nicht. der zweifel war größer. und ich hatte das bedürfnis nach hilfe. so wie ich rumgerudert bin, hat mir auch jeder in meinem umfeld dazu geraten. hatte also einen psychotherapietermin gemacht, der aber erst einen monat später sein sollte. nämlich genau heute vor 5 minuten. da ich seit 2 Wochen schon wieder den "neuen" Weg gehe, ist alles schon wieder zu einem selbstläufer geworden. denkt man negativ und bedauert sich, potenziert sich alles nur noch in diese richtung. geht man positiv, dann klappt das gleichermaßen auch dalang. ich habe daher den psychotherapietermin wieder abgesagt. ich befürchte, dass ich mein stabiles positives selbst nur wieder ins rütteln bringe, wenn ich jemanden habe, der mir zuhört was mir alles "ständig so schlimmes passiert". ich glaube es wäre zumindest ein komisches bild, wenn jemand zum psychotherapeuten kommt und nur von positiven erzählt. ; ) ich kann momentan echt grad nichts negatives zu erzählen finden, obwohl sich an meinen äußeren umständen nichts geändert hat. alles noch das gleiche. nur SEH ICH es jetzt anders. und somit fühlt es sich auch anders an...

    @Andrea

    ja, das kenn ich - aber ab und zu eine Runde Selbstmitleid gönne ich mir auch noch manchmal. Aber es geht mittlerweile sehr schnell mich dann wieder aufzurichten. Vor allem weil ich ja weiß, es hat keiner Schuld - es ist ja MEINE Verantwortung und damit aber auch MEIN Vermögen wie ich mein Leben gestalte. Dass ich Dinge nicht tun MUSS, sondern tun DARF - und das fühlt sich dann immer so kraftvoll an.


    Was ich so faszinierend finde, ist, wie deutlich ich mittlerweile die Sprache meines Körpers verstehe, und auch die Sprache der Dinge die mir tagtäglich begegnen. Wie wirklich alles immer bis ins kleinste Detail das spiegelt woran ich gerade arbeite, wie ich mich fühle, wonach ich suche. Es passt immer perfekt. Und bei den anderen kann man das genauso gut ablesen. Wie schon Goethe sagte "sage mir mit wem du gehst und ich sage dir werde bist". Wenn mir jemand über sein Unglück erzählt sehe ich genau die Gedanken die dahinterstecken, die Menschen die man sich dann genau danach aussucht und dass alles, wirklich alles selbstgemacht ist.


    Es ist einfach schade, daß wir solche Dinge nicht in der Schule lernen, denn dann könnte uns Menschen soviel Leid ersprat bleiben. Die ganzen Gefühlsdramen die sich abspielen wären alle völlig überflüssig.


    Es freut mich, daß es dir gut geht - ich fand das auch immer ganz wichtig hier schreiben zu dürfen, bei dir und anderen auch die gleiche Entwicklung zu beobachten und zu merken, ja das ist der richtige Weg. Richtig einfach deswegen, weil es mir jetzt rundherum gut geht. Was eben nicht heißt, daß für andere Menschen nicht ein anderer Weg wichtiger, weil lehrreicher, ist.

    Ich habe habe das gleiche Problem wie hier in den beiträgen schon erläutert wurde, allerdings habe ich auch keine mittel dagegen gefunden! Ich habe scherzen beim sex aber ein sehr dumpfer. Das Brennen in der scheide habe ich mit deumavan im Griff. Weiß denn jemand ein mittel dagegen?

    An alle, die die Pille nehmen und Schmerzen haben!

    Hallo ihr Lieben,


    ich habe schon einige Male hier zum Thema gepostet. Die Pille habe ich abgesetzt und es geht mir wieder gut. Habe im nfp-Forum eine Umfrage zum Thema Schmerzen beim Sex während der Pillen-Einnahme gestartet. Ich fürchte, ihr müsst euch dort anmelden, um sie lesen zu können. Aber es ist auch sehr informativ dort mal mitzulesen, denn Verhütung funktioniert auch prima ohne Pille.


    http://www.nfp-forum.de/viewtopic.php?t=20760


    Alles Gute!

    Die Pille absetzen... Meine Frauenärztin war da so unkonkret. Mal hieß es: Ich schreib Ihnen jetzt kein 6-Monats-Rezept auf, weil wir es dringend mal absetzen sollten. Dann hieß es: Naja, die Pille verursacht schon ein paar Störungen, aber die jetzt abzusetzen ist riskant und bringt alles durcheinander und nehmen sie mal fleißig ihre HOrmonzäpfchen weiter....

    Creme gegen Trockenheit...

    An Alle,


    ich hatte zwei Jahre lang schmerzen genau die gleichen Symptome wie die meisten schreiben brennen, Juckreiz, schmerzen am Eingang vor allem. Am Anfang war alles Gut und dann nach einem halben Jahr fing es an so das ich keine Lust mehr hatte mit meinem Freund zu schlafen. Wir hatten auch Gleitgel oder extra feucht Kondome etc.. Bis vor kurzem...


    Mein Gynäkologe hat nie was gesagt und es war immer alles in Ordnung ich würde mir den Juckreiz einbilden bis ich ihm vor kurzem erzählt habe das ich seit 2 Jahren schmerzen beim Sex habe.


    Mein Gynäkologe hat mir dann eine Creme verschrieben sie hilft bei mir, aber bei jeder Frau ist das anders es gibt auch Östrogentabletten und Diverses anderes Zeug...muss man ausprobieren.


    Viele Schreiben das es wegen der Pille sein kann doch das ist nicht ganz richtig, denn viele hatten die Symptome schon vorher und es gibt Pillen mit einer geringen Doses an Hormonen. Kann ich nur aus eigener Erfahrung sprechen das es nicht an der Pille liegen muss.


    Der Körper produziert zu wenig Östrogene (also dein Körper produziert zu wenig Feuchtigkeit). Durch zu lange Trockenheit können sich abgestorbene Zellen anhäufen, die dann den Juckkreiz, oder andere Sachen hervorrufen können.


    Natürlich ist das bei jeder Frau anders Psychisch oder Physisch...


    Überwindet euch fragt nach bei mehreren Ärzten.

    Andere Pille...

    Fragt doch mal beim Gynäkologen/in ob ihr nicht eine geringere Doses an Hormonen bekommen könnt.


    Oder es gibt das Pflaster, ich find es gut, es macht mich nicht mehr dick wie die Pille mit viel Hormondoses.

    meine pille hat schon eine relativ geringere bzw. normale dosis und ich habe sie ejtzt schon seit vier jahren. vorher hatte ich keine bescwerden, die haben vor etwa einem jahr angefangen. ich will einfach den versuch nicht auslassen, es mit pille absetzen zu probieren. und von salben, zöpfchen und antibiotika hab ich echt genug.

    hallo kann mir wer helfen??


    also ich hab ein großes problem und zwar vor einem halben jahr hatte ich von einem tag auf den anderen tierisches juken und brennen im intimbereich ..(mein freund hattes das da auch) ich hab mich im internet erguntigt und habe festegstellt das es sich um einen pilz handelt bin dann zur apotehe gegangen und hab mir so eine 3 tagekur gegn scheidenpilz geholt das hat wunderbar geklappt .nach ca. 4 wochen ist das juken wieder aufgetreten immer mal wieder aber ohne brennen oder so...jetzt kommt mein problem seit ca. 2 monate ist dieses leichte jucken so alle 2 tage und ich hab ständig diesen weißlichen ausfluss ...ich hab sofort wieder an pilz gedacht aba was mich total verunsichert ist das mein freund keinerlei beschwerden hat und das komischer weise wenn ich meine periode habe überhaupt kein leichtes juken hab oder so...ich weiß nicht was das ist ....öfter ist mein intimbereich auch leicht rötlich aba das ist nur dann wenn ich mich da rasier habe (was ich jedne 2 tag tue) dann jukt es auch meistens und alles fühlt sich ziemlich trocken an...kann das vielleicht daran liegen ?oder auch weil ich fast nur strings trage (hab mal gehört das das auch nicht gut sein kann)ich will nicht zum arzt gehen weiß jemand wie man das problem ohne arzt beheben kann????lg bitte helft mir

    Minipille-Besser bei Schmerzen in der Scheide?

    Ich habe mittlerweile verschiede Ärzte aufgesucht. 3 FÄ,1 Uro u. 1 Derma. alle waren sie ratlos oder haben mich als psychisch krank abgestempelt.Heute war ich bei einer neuen FA, die war echt nett und hat endlich mal zugehört...ich werde jetzt von östrogenhaltiger Pille auf Minipille umstellen,hoffe, dass das was bringt. Hat jemand Erfahrung damit? Sind ide Schmerzen weggegangen?


    Lichensklerosus u. Harnröhrenentzündung,Chlamydien und Pilze...alles wurde ausgeschlossen, habe eine wunderbare Scheidenflora...suuuuper!hilft mir auch nicht weiter. Minipille-letzte Rettung?

    ich habe es zwar schon öfter geschrieben, aber ich will es trotzdem wiederholen, weil ich annehmen, daß die neuen hier nicht alle früheren Seiten lesen.


    Murmelhasli, überleg dir mal warum die Natur im Intimbereich Haare wachsen läßt. Um die zarte Haut dort zu schützen. Jede Veränderung dort hat natürlich Folgen. Wenn du dich jeden zweiten Tag rasierst, reizt du die Haut ganz extrem und je länger du das machst, desto schlimmer wird es. Es kann schon sein, daß die Haut dort abhärtet und eine Hornhaut bildet, aber dann hast du erst recht ein Problem. Jeder der rissige Hornhaut an den Füßen kennt, weiß das. Und Strings tragen ist ähnlich. So vermeintlich sexy die aussehen, so extrem ist der Dauerreiz auf die empfindliche Haut. Wenn dann noch enge Hosen dazu kommen und regelmäßig Sex, dann muß sich doch niemand wundern, daß die Haut das nicht aushält. Haut ist sowieso so ein Wunder mit ihrer Widerstandskraft und ihrem Selbstheilungspotential. Aber irgendwo setzt es aus. Da kann man dann psychisch stabil sein wie man will, da spielt sie dann einfach nicht mehr mit.


    Und zum Problem Psyche: warum müssen wir Frauen uns ständig sexuell anbieten? Weil wir gelernt haben, daß das die einzige oder wichtigste Möglichkeit ist, einen Mann zu halten? Ich finde halt immer wieder, nichts passiert zufällig, sondern weil wir alle nachdenken sollen, warum wir die Dinge tun, die wir tun. Und ob es nicht andere, bessere, weil nicht mit Leid verbundene Möglichkeiten gibt. Unser Körper ist einfach nur ein Anzeiger dafür, daß irgendwas mit unserer Einstellung zu uns selber nicht stimmt. Daß wir vieles tun, das uns selber weh tut, obwohl wir doch glauben, daß wir alles richtig machen. Aber das, was die Gesellschaft als richtig anpreist, ist deshalb noch lange nicht richtig und wohltuend für uns selbst.

    Brennender Scheideneingang!

    Hallo an alle!


    Ich habe vor einiger Zeit schon mal hier einen Beitrag dagelassen. Habe ähnlich quälende Beschwerden. Ich bin 23 Jahre alt, hatte aber erst mit 21 Jahren meinen ersten Sex. Daher kenne ich Sex nur mit Schmerzen. Bei mir brennt es wenn ich den kleinen Bereich rings herum um den Eingang berühre. In der Scheide dann nicht mehr!! Eben nur dieser verdammte Hautbereich am Eingang!! Aber beim Sex reibt es ja eh auch da. Außerdem habe ich stärkeren Ausfluss (gelblich) und ab und an ein Jucken.


    Ich kann mich jedoch daran erinnern, dass ich schon früh (mit 15) dort Schmerzen empfunden habe, als mich meine "alte" Frauenärztin dort untersuchte. Ich vermutete, es lag am Jungfernhäutchen(?).


    Ich war bei ner Hautärztin, die hat mir dann was Homöophatisches wegen dem Ausfluss gegeben. Sie meinte, der würde (weil er ja sauer ist) die Haut ringsherum reizen. Außerdem hat sie mir die Salbe "inimur" verschrieben. Ich muss sagen, diese hilft sehr gegen das Jucken. Das Jucken habe ich nur noch selten. Aber der brennende Schmerz bei Berührung bleibt.


    Mein "neuer" Frauenarzt vermutet jetzt, dass es an meinen "Resten" vom Jungfernhäutchen liegen könnte. Er sagt, ich wäre eine zierliche Person und wäre daher auch im Scheidenbereich eher enger gebaut. Bei der OP würde man einen Schnitt machen bzw. die "Reste" vom Jungfernhäutchen auch etwas wegschneiden. Er ist aber nicht sehr überzeugt von der OP, da ich wohl noch so jung bin. Außerdem meinte er, dass nach der Geburt eines Kindes ich dann so "geweitet" wäre, dass die Schmerzen dann so gut wie weg wären. (Und ich sollte jetzt beim Sex versuchen das Ganze etwas zu dehnen..... ?) Der FA hatte wohl ne Patienten bei der das auch so war. Erst OP, dann wars besser und nach den Kindern komplett weg.


    Was hält ihr von diesen Theorien? Einmal der saure Ausfluss, der die Haut reizt und ein ander mal das mit dem Jungfernhäutchen? Was sagt ihr zu der OP?


    Hat jemand Erfahrung damit?


    Würde mich über Antworten freuen!!!


    LG


    xshinyx