an xshinyx

    Laß dich mal vom Hautarzt oder Gyn auf Lichen Sklerosus untersuchen. hört sich ganz danach an, weil du das schon immer hast und nicht erst seit gestern. das empfehle ich dir! kaum ein Arzt macht das!Laß es ausschließen, dann kannst du immer noch über eine OP nachdenken

    mhhhmm

    wow, endlich mal frauen, die das gleiche problem haben wie ich!


    ich bin auch dauergast beim frauenarzt, obwohl die untersuchung für mich der horror überhaupt ist. tut höllisch weh. genauso wie sex, benutzen von tampons und alles andere, was man so einführt.


    ich hatte bestimmt schon 10 verschiedene salben und außerdem auch ständig pilze...blute nachem sex...und kein arzt dieser welt weiß nen rat...


    was mich ankotzt, dass ärzte immer alles direkt aufs psyschische schieben. das macht mein frauenarzt gottseidank nicht.

    an blincky and all

    Danke für den Hinweis!!


    Habe mich eben per google über Lichen Sclerosus schlau gemacht. (Hatte vorher noch nie was davon gehört). Andererseits wäre es auch nicht so toll, wenn es das wäre... (ist chronisch und die Therapie ist ja auch eher schwierig) aber wenigstens wüsste man dann was man hat!!


    Hatte sowieso mal überlegt.... um den wunden Scheidenbereich doch zu untersuchen, muss man ja ne Gewebsprobe entnehmen (das steht ja auch bei der Diagnose von lichen Sclerosus). Verstehe nicht, warum dass mein Arzt bis jetzt nicht vorgeschlagen hat... Gut, ne Gewebsprobe zu entnehmen ist fies, aber wenn es mehr Aufschluss gibt, sollte das doch gemacht werden!!


    Danke nochmal an blincky! Werde das meinen Ärzten mal vorschlagen!


    Gibt es hier jemanden bei dem Lichen Sclerosus diagnostiziert wurde?


    Viele Grüße


    xshinyx

    Sooo, ich habe heute Morgen mit meinem FA telefoniert und ihr erklärt, dass ich die Pille absetzen werde. Sie war nur besorgt wegen der Verhütung, und dass ich Acht geben solle, dass ich nicht schwanger werde. Ansonsten hatte sie nichts einzuwenden. Und mit meinen ersten Tagen seit etwa vier Jahren kann ich dann in vier Wochen rechnen.


    Bin gespannt, ob es hilft. Daumen drücken!

    the secret

    hat sich den film mal jemand besorgt und angesehen? ich denke, dass wir darin alle die möglichkeit finden werden anders über das Leben, Krankheiten zu denken. eine andere sichtweise auf die dinge, die uns hilft wieder gesund zu leben und zu fühlen. dieser film erklärt ganz simpel wie wir alles um uns herum wie ein Magnet anziehen: unsere Beziehungen, Job, Krankheiten etc... Oft viele Dinge, die wir gar nicht wollen. wer weiß wie es funktioniert, kann nun Dinge anziehen, die er will und möchte.


    Ich habe früher immer gedacht, ich bin hellseherisch veranlagt, da ich Situationen immer ganz klar vor meinen Augen gesehen habe und immer wusste, wann ich wo hin gehen muss, damit genau dies und jenes passiert. Heute weiß ich, dass ich es, mit diesen Bildern vor Augen, angezogen habe. Das was in diesem Film beschriebe wird, habe ich also im Positiven für mich bereits früher bewusst angewandt und im Negativen unbewusst ebenso. Die Schmerzen im Scheideneingang habe ich genauso angezogen, wie alle meine stets begabten und interessante Freunde.


    Da ich auf das "Geheimnis" bereits schon früher gestoßen bin, durch etliches Bücherwälzen fremder Kulturen, habe ich bereits seit 4 Jahren ständig Heilung und Wiederkehr erfahren. Heilung weil ich es genauso gemacht habe, wie es auch im Film beschrieben wird. Und die Wiederkehr der Schmerzen war stets mit meinem Schmerzgedächtnis verbunden (ich habe mich an die Schmerzen erinnert) oder mit der Angst sie könnten ja wiederkommen... Im Film wird da ganz treffend von Aladin mit der Wunderlampe verglichen. Der Geist sagt: Dein Wunsch ist mir Befehl! ... und die Schmerzen kamen wieder... Das alles funktioniert so, weil wir alle aus Energie bestehen bis ins kleinste Teilchen und durch Energie miteinander verbunden sind. Unsere Gedanken haben mehr Macht als wir uns vorstellen können!

    hi andrea80!


    ich hab mir den ausschnitt bei youtube angeguckt und bin begeistert. hat mir gleich kraft gegeben und jetzt blicke ich schon viel positiver auf die sachen :-)


    hast du ihn komplett gesehen? das würde mich auch sehr interessieren.


    deine energietheorie ist interessant. energie ist noch nicht erforscht und niemand weiß, woher sie kommt. insofern für jede religion ein anlass, weiter zu glauben, für jeden menschen ein anlass, weiter an sich festzuhalten. solange etwas noch nicht erforscht ist, kann man sich dran klammern ;-)


    im grunde genommen geht es ja in den ritualen von naturvölern, in religionen etc. immer um die eigene kraft von innen... der glaube an gott kann also genauso gut der glaube an unsere eigene kraft sein. glaube versetzt berge, da ist was dran. es ist schön, an etwas zu glauben, und es ist nicht mal so wichtig, ob an einen, zwnazig, hundert götter oder an uns, an andere, etc.


    heute ist tag drei meiner "pillenenthaltsamkeit". noch keine veränderungen. meine haut hat sich z.b. nicht verändert, die war aber noch nie schlecht. tja... jetzt heißt es abwarten und glauben, hoffen, lieben ;-)

    @ Firalie

    Hey, ich finds super, dass du es jetzt ohne Pille probierst!


    Klar, es muss nicht in jedem Fall an der Pille liegen, aber es gibt wirklich haufenweise Fälle, bei denen es eindeutig einen Zusammenhang gibt/gab. Zudem ist bei mir die Libido auch endlich wieder da!


    Na ja, ich hoffe für dich, dass du keine allzu argen Menstruationsbeschwerden haben wirst. Und schau doch mal im nfp-forum vorbei. Die Mädels da haben zu jedem Problem tolle Tipps. Es macht wirklich viel Spaß, mit nfp den eigenen Zyklus zu beobachten und man lernt sich viel besser kennen. Du kannst so auch beobachten, ob mit deinen Zyklen alles in Ordnung ist und ob du überhaupt Eisprünge hast, denn es gibt auch anovulatorische Zyklen. Zudem, wenn du die Methode beherrschst, musst du nicht mehr den ganzen Zyklus über mit Kondom oder Diaphragma verhüten, sondern nur während der fruchtbaren Tage.


    Was ich noch sagen will, ist, dass man nach Absetzten der Pille Geduld haben muss. Nach drei Tagen ohne Pille oder im ersten Zyklus nach der Abbruchblutung wird man sicher nicht viel merken. Bei mir hats 6 Monate gedauert, bis alles wieder gut war!


    P.S. An die Mini-Pille hab ich damals auch gedacht, vielleicht wären die Schmerzen damit besser geworden, aber im Endeffekt ist es mir ganz ohne Hormone eh am liebsten!


    Alles Gute!

    Ja, genau, ohne Hormone! Ich erwarte jetzt auch noch kein Wunder. Und die Regelschmerzen - nun ja, da muss man durch. Vor der Pille hab ich ja auch überlebt ;-) meine psychologin sagte, dass man sich dann einfach eine auszeit verschaffen soll. zu den täglichen pflichten keine weiteren auf sich nehmen, etc.


    außerdem habe ich jetzt vor, mehr auf meinen körper zu hören. also zum beispiel nicht weiterarbeiten, wenn mir was wehtut oder ich müde bin, das ergebnis wird ohnehin schlechter, je schlechter man sich dabei fühlt.


    Ich hab in zwei Wochen wieder einen Frauenarzttermin zum kontrollieren. :)^


    Mal schauen, ob sie schon irgendeine Veränderung dann feststellen kann.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Vielleicht gibt es doch noch Hoffnung

    Eine hoffentlich schöne Wende ist bei mir nun eingetreten!


    Dazu eine kleine Vorgeschichte:


    Im September letzten Jahres habe ich mit einer bestimmten Diätform begonnen, habe 63kg gewogen und mich bis auf 55kg abgehungert, und zwar nur mit Karotten tagsüber und abends eine warme Malzeit. ca. 1 Monat später begannen bei mir die Schmerzen beim Sex und beim Wasserlassen. Ich war bei allen möglichen Ärzten, zuletzt habe ich vor 2 Wochen meine Gyn gewechselt und mich beim Hautarzt vorgestellt. Der HA war sehr stutzig wegen meiner Diätform und fragte mich erst einmal ob ich magersüchtig wäre, natürlich nicht....Fazit: mit der Karottendiät aufhören und umstellen!habe ich getan, und gleichzeitig hab ich die Mikropille gegen eine Minipille eingetauscht (Cerazette). die nehme ich jetzt 9 volle Tage.....und es geht mir besser. Ich habe mittlerweile wieder einmal die Woche Sex (ohne Alkohol) und kann mich sogar entspannen dabei. es tut zwar noch ein wenig weh, danach aber erst, vergeht aber nach 1 Stunde wieder. früher konnte ich 1 Woche danach nicht mehr laufen und hatte somit höchstens noch 1x im Monat Sex, wenn überhaupt. Wasserlassen tut auch nicht mehr weh.


    ob das nun an der Diät lag oder an der Pille, weiß ich nicht, aber durch diese Umstellung habe ich auch aufgehört, mich damit gedanklich kaputt zu machen. ich habe gelernt abzuschalten und kann es fast schon wieder genießen.


    ich denke die Pille ist wirklich ein ausschlaggebender Punkt. ich werde die neue jetzt 3 Monate ausprobieren, wenn es weiterhin besser wird, bleib ich dabei, wenn es nicht mehr besser wird, setze ich sie ab.

    @ Blinky,

    ich denke mal, dass Dein Abhungern auch daran schuld war. Meine Mutter hat letztens ein Buch gelesen "die dritte Weiblichkeit", darin steht geschrieben, dass Frauen ab den Wechseljahren von Natur aus an Gewicht zunehmen, damit ihre schwindende Östrogenproduktion ausgeglichen wird. Da Fett angeblich ein Östrogenproduzent ist. Östrogenmangel führt zu Schmerzen und Brennen im Genitalbereich. Daher kriegen die Frauen in den Wechseljahren auch oft Östrogensalben und nehmen wohl auch schon von Natur aus automatisch zu.


    Bei der Pille wiederrum bekommt man ja männliche Hormone zugesetzt. Also sicherlich ist die Chance größer als schlankes Persönchen mit Pilleneinnahme an Schmerzen im Genitalbereich zu leiden als bei etwas dickeren. Wenn man sich die Steckbriefe ansieht, sind auch fast ausschließlich Frauen hier, die normalgewichtig bis untergewichtig sind.


    Liebste Grüße,


    Andrea

    Ich bin grad zu faul, alles durchzulesen... *sorry* aber wollte doch mal meinen Erfahrungsbericht abgeben!


    Ich hatte bestimmt 4 Jahre Schmerzen beim Sex/OB benutzen für die mir kein Arzt einen Grund nennen konnte...


    Angefangen hat das ganze mit einer Pilzinfektion! Pilze wurden behandelt, Pilze waren weg, aber Schmerzen noch da...


    Zusätzlich hatte ich dann auch noch Juckreiz im äußeren Schambereich... ich habe 5 verschiedene Frauenärzte aufgesucht und alle waren ratlos... dann habe ich hier im Forum gelsen, dass vielen Frauen diesen Juckreiz auch haben und das bei einem Hautarzt behandeln lassen haben... gesagt getan, der hat auch gleich gesagt: "Ja, das ist gerötet, das ist eine Art Neurodermitis, kommt häufig vor in Familien mit vielen Allergien!" (Ich selbst habe keine Allergie, aber meine Mutter ganz viele...) Die angemixte Creme vom Arzt hat super geholfen und ich muss sie heute nur noch ganz selten anwenden... also der Juckreiz war schonmal weg...


    Die Schmerzen im Inneren beim Sex waren aber noch da...


    das hat meine Beziehung natürlich total belastet und immer zu Streit und Stress geführt... ich war dann sogar bei einem Nervenheilarzt und habe Antidepressiver bekommen... das wurde aber auch nicht richtig besser... habe auch zwischendurch die Pille abgesetzt (6 Monate), auch kein Erfolg!!!


    Ich habe dann bestimmt 1 Jahr mit meinem Freund zusammen gelebt ohne Sex zu haben (wie habe ich das nur ausgehalten ) und dann die Beziehung beendet (auch aus anderen Gründen)!


    Seit dem bin ich viel selbstbewußter mir und meinem Körper gegenüber geworden und habe wieder eine neue Beziehung und die Schmerzen sind weg! Bei meinem neuen Freund fühle ich mich sexuell viel besser verstanden und attraktiver...


    Ich weiß selbst nicht genau wie das alles passiert ist... nach der Trennung waren sie auch noch ein bißchen da und ich hatte etwas Angst vor Sex, aber es leif alles super... total crazy, aber wahr!!!


    PS: Vaginalsalbe mit Östrogen habe ich auch mal probiert, hat etwas geholfen... vermutlich da ich zu viele männliche Hormone habe... aber eben nur etwas...

    @ Leonore

    Dann war das bei dir wohl was Psychisches, dass dein Körper sich irgendwie gegen deinen Ex gesträubt hat! Ich finde es aber schön, dass es jetzt bei dir funktioniert! Ich glaube auch, dass ich mich immer mehr verspanne und immer mehr in der Erwartung bin, dass der Schmerz kommen wird und dadurch schon gar nicht mehr entspannt ans Thema Sex rangehen kann - auch wenn ich seitdem ich die Pille abgesetzt habe wieder wahnsinnig viel Lust auf Sex habe!


    Schon merkwürdig...

    Hey Firalie,


    ich wollte mich mal erkundigen, wie's dir inzwischen geht. Hast du nach der letzten Abbruchblutung schon eine richtige Regelblutung gehabt? Wenn ja, wie war es mit den Regelschmerzen?


    Freut mich, dass deine Libido schonmal stärker ist und hoffe, dass sich deine Schmerzen beim Sex auch bald geben.


    Alles Gute und lG