OP-Termin abgemacht

    Wieder Neuigkeiten: War gestern in Baden (CH) im Kantonsspital und hab mich nochmal anschauen lassen und mit dem leitenden Arzt über den Termin und die Operation gesprochen. Er meinte, die machen das in Baden relativ oft (1 - 2 mal die Woche), dass sie Vestibulitis operieren und haben eine Erfolgsquote von über 90 %, dass das Problem zu 100 % verschwindet. Er meinte auch , dass das in Amerika schon früher bekannt war, es aber Europa irgendwie verschlafen hatte. Man hat immer mit irgendwelchen Salben zu helfen versucht, die aber fast nichts gebracht haben. Anscheinend sind so alle Frauen, die bei ihm waren vorher von Pontius zu Pilatus gerannt und keiner kannte sich aus von den Frauenärzten. Ging also nicht nur mir so.


    Er meinte, dass es genau in dieser Region eine sehr empfindliche Haut ist, die anscheinend durch beanspruchung mal zu Haarrissen gekommen ist und wenn das öfter passiert, dann kommt es zu einer chronischen Entzündung. Warum manche Frauen eine sensiblere Haut haben wusste er nicht.


    Der Eingriff ist klein, anscheinend gibts ein zehntel Wunde, wie bei enem Dammriss und nachdem es auch eine Schleimhaut ist, verwächst das ganze ohne Narben. Es wird ja auch nur oberflächlich die Haut rausgenommen und dann zusammengenäht.


    Jedenfalls 6 Wochen kein Sex, keine Tampons und kein Velofahren (snief). Dafür kann man noch am gleichen Tag wieder heim.


    In zwei Wochen hab ich Termin. Bin schon gespannt.


    Hey aber stellt euch das mal vor! Die operieren 1 bis 2 mal die Woche! Und das sind nur die Frauen, die vielleicht wie wir durch zufall draufgekommen sind, weil sie die Sache selbst in die Hand nahmen. Die Dunkelziffer möcht ich nicht kennen.


    Wembley

    Ich war geheilt....kommen die Schmerzen jetzt wieder?

    hi ihr lieben,


    jetzt habe ich es doch endlich geschafft, den ganzen beitrag zu lesen. ich hätte auch nie gedacht, dass es so viele frauen gibt, die unter der krankheit leiden, weil mein arzt mir damals gesagt hatte, dass es seeeehhhr selten ist.


    also, meine story:


    ich bin jetzt 24 und hatte als ich 17 war über 2 jahre lang diese wahnsinnigen schmerzen . sex war unmöglich, ich habe es zwar teilweise noch gemacht , aber jedesmal mit totalen heulkrämpfen. radfahren, sitzen etc, alles unmöglich gewesen. ich muss als allererstes sagen, dass ich mit 16 die pille (vallette) angefangen habe und auch schon vor dem beginn der schmerzen schmerzfreien guten sex hatte. angefangen hat alles, als ich mit 17 einen neuen freund hatte. wieso ist mir bis heute schleierhaft. habe oft darüber nachgedacht, aber es ist schwer, die ursache rauszukriegen. kann aber auf jeden fall auch psychisch gewesen sein, weil er einfach ein Arschloch war und ich sehr gelitten habe.


    ich war dann die nächste zeit bei x verschieden frauenärzten, 3 hautärzten , urologen etc. einer der fä hat dann auch die diagnose vestibulitis gestellt, woraufhin wir verschiedenste methoden zur behandlung ausprobiert haben. ich habe antidepressiva probiert, östrogensalbe, xylocain(lokale betäubungssalbe), tannolact bäder gemacht. hpv hatte ich angeblich auch, daher habe ich mir die warzen weglasern lassen (empfehle ich überhaupt niemandem) und mit so nem mittel wegätzen lassen (das erst recht nicht, das alles macht die haut eher kaputter find ich).....alles ohne jeglichen erfolg. nur ein hautarzt hat gesagt, dass evtl die möglichkeit bestehe, obwohl dies recht unwahrscheinlich wäre, dass es an der pille liegt. ich hab es zwar erst nicht recht geglaubt, hab es aber irgendwann doch mal versucht mit absetzen...und siehe da, die schmerzen sind weggegangen. nicht sofort, aber nach ein paar wochen/monaten (weiß ich leider nicht mehr genau).


    ich habe während des lesens die ganze zeit versucht, mich zu erinnern, ob ich damals noch irgendwas besonderes gemacht habe, dass die schmerzen weggegangen sind, aber ich glaube, abgesehen vom absetzen der pille (wer bisher trotz schmerzen immer noch die pille nimmt, mein dringender tipp: ABSETZEN) spielt die psyche wirklich sehr viel mit. ich habe nach ner zeit wieder die pille angefangen, die schmerzen kamen wieder, dann hab ich ne gestagenpille (cerazette) genommen, weil der arzt meinte, es könnte am östrogen liegen, aber die schmerzen sind trotzdem wiedergekommen. vielleicht lag es echt an den hormonen, aber vielleicht ist es auch eine einstellungssache gewesen. nach 2 verschiedenen pillen (habe insgesamt übrigens 5 probiert, ist bei jeder gleichschlimm gewesen) ist man halt bei der 3. schon misstrauisch und ich hab alleine durch das wissen,dass ich bei der letzten pille schmerzen hatte, wieder schmerzen gekriegt. wisst ihr wie ich meine? so placebo-effektmäßig, nur eben negativ.


    mein damaliger freund war auch der erste, wo sperma gebrannt hat wie die sau. und seit dem ist es so. ich habe zwar kein schmerzen mehr beim sex oder so, aber das sperma brennt nach wie vor und das alleine beweist mir, dass die schleimhaut noch nicht ganz heil ist.


    ich hatte übrigens auch sehr viele pilzinfektionen früher, auch viele blasenentzündungen. ich denke auch, dass da tatsächlich ein zusammenhang besteht.


    mein problem ist jetzt, dass ich das gefühl bzw die angst habe, dass die schmerzen wieder anfangen gerade. ich hab seit ein paar monaten eine affäre und am anfang war alles ok, ohne schmerzen. ich muss dazu sagen, dass er sehr gut bestückt ist und ich nicht besonders weit bin, sodass es anfangs schon immer ein bisschen schmerzen gab, aber nur aufgrund der größe. sobald ich genug feuchtigkeit hatte, wars gut. dann hab ich aber schmerzen bekommen, eher ein äußerliches brennen, woraufhin ich zu meinem fa gegangen bin ( ist übrigens nicht der, der damals die vestibulitis diagnostiziert hat). der hat mir arilin zäpfchen gegeben, weil ich irgendwelche bakterien hatte. es ist nicht weggegangen (ich muss allerdings gestehen, dass ich die behandlung nicht jeden tag durchgezogen habe, weil ich oft woanders übernachtet hab und die zäpfchen nicht dabei hatte, sondern 3 tage genommen ,dann 2 wieder nicht und dann weitergemact etc), dann war ich wieder da und er hat ne kultur eingeschickt. hab dann inimur myko vaginalsalbe bekommen, das ist einerseits gegen pilze aber auch gegen darmbakterien, die in meiner scheide gefunden wurden. und ich habe seit dem immer noch ein brennen. ich weiß natürlich nicht jetzt, ob es nicht einfach von den evtl noch vorhandenen bakterien kommt oder ob die krankheit wieder anfängt. trau mich jetzt nach euren ganzen beiträgen gar nicht, irgendwas zu nehmen, obwohl es ja jahrelang weg war und ich eigentlich keine panik haben müsste.


    naja, das wars fürs erste, will euch ja nicht zumüllen. eins noch, ich glaube, dass es wirklich wichtig ist, die krankheit nicht als mittelpunkt seines lebens zu betrachten, auch wenn es sehr schwer fällt. aber andere haben ja auch schon geschrieben,dass es besser wurde, wenn man sich auf anderes konzentriert. ich hab das damals auch irgendwie gemacht. leider habe ich nicht mehr die exakte erinnerung, weil ich nicht damit gerechnet habe, dass ich mich jemals wieder damit beschäftigen werde, aber ich versuche nochmal nachzudenken, was ich damals, vielleicht unbewusst gemacht haben könnte, dass es weggeht.


    LG bis dahin


    Schnecke

    ach so...

    nochwas. gynatren kann ich echt jedem mit pilz- und infektanfälligkeit empfehlen. seit ich das gemacht habe, hatte ich viel seltener was. und da ich die monate vorher ständig irgendwas hatte, hat die kasse sogar alles gezahlt. fragt einfach mal euren arzt.


    ich kenne übrigens einen fa in münchen, falls jemand aus dem süddeutschen raum jmd sucht, der sich mit vestibulitis etc auskennt.


    Und mein Arzt damals hat gesagt, wenn es wirklich an den Hormonen liegt, dass ich so Schmerzen hatte, dann vertrag ich auch keine 3-Monats-Spritze oder Stäbchen oder so....also wenn ihr die Pille absetzt ist ein anderes Hormon-Verhütungsmittel wohl auch nicht das beste....


    Tschühüs

    Ich hab ja jetzt 4 Jahre lang die Minesse genommen,und auch Blasenentzündungen gehabt und jetzt seit 1 1/2 Jahren dieses Brennen im Scheideneingangsbereich.


    Seit 2 Wochen nehm ich jetzt das Pflaster, meine Brüste schmerzen und irgendwie juckts mich jetzt auch noch in der Scheide(sieht ja wohl nach Pilzen aus), und es brennt beim urinieren am Schluß wenn die Blase sich wider zusammenzieht,ganz vorne in der Harnröhre.


    Jetzt werd ich heut die Fraunärztin anrufn und ihr sagen das ich wieder auf die Minesse umsteige, weil mit der hab ich wenigstens Meine Symptome irgendwie unter besserer Kontrolle gehabt.


    Spätestens nach den Sommerferien setzt ich sie sowiso ab,da muß mein freund ins Bundesheer und da kann ich dann ja ausprobieren obs besser wird.Weil jetzt absetzen,ich weiß nicht,is ma net sicher genug.


    Mei wieso muß ma blos immer solche schei* Krankheiten haben,das kanns ja wohl nicht sein.


    Also ich glaub das es bei mir schon von der Pille kommt, da meine Scheidenschleimhaut eindeutig anderst ist als früher,fühlt sich alles immer gereitzt an, das is ja auch kein Lebensgefühl.

    Hallo,

    also ich hab jetzt vor lauter Verzweiflung auch beschlossen die Pille abzusetzen. Ich nehm sie jetzt schon seit zwei Wochen nicht mehr. Und irgendwie bilde ich mir ein, dass es besser geworden ist.


    Ich hoffe bloß, dass das nicht nur wieder die Ruhe vor dem Sturm ist.


    Hab übrigens auch wie Zuckerschnecke Jahre lang Valette genommen bevor es bei mir angefangen hat.


    Auf jeden Fall werde ich es in ein bis zwei Monaten nochmal mit einer anderen Pille versuchen. Hoffentlich erholt sich meine Schleimhaut in der Zeit ein bisschen.


    Liebe Grüße


    Schmausal

    @Frosch

    Auf das Symbiolact bin ich durch meinen FA gekommen. Er hat mir ein Testpäckchen mitgegeben.


    Diese Päckchen nimmt man glaub ich eher zur vorbeugung. Aber nach meiner Erfahrung helfen sie auch gegen die Beschwerden.


    Wie lange man es nehmen sollte ist wahrscheinlich verschieden. Also ich trinke die Päckchen bis Heute hin und wieder da ich festgestellt habe, dass sie auch zur vorbeugung gegen die Blasenentzündung helfen. (Zumindest bekomme ich keine solange ich jeden Tag mindestens eins zu mir nehme.)


    Leider sind sie halt auf die Dauer gesehen auch relativ teuer.


    Du musst übrigens aufpassen welche du kaufst. Es gibt da verschiedene!!!


    Symbiolact femme sind speziell für unsere Probleme gedacht. Da gibt es aber noch welche die auf den Darm wirken sollen. Die heißen Symbiolact A,B, und Comp.


    Hab ich aber auch schon getestet, weil ich mal die falschen bestellt hatte und die haben auch relativ gut geholfen.


    Liebe Grüße


    Schmausal

    Hatte auch die Valette und hab jetzt schon von vielen gehört dass diese Pille genommen wurde.. Hmm.. allerdings waren bei mir die Beschwerden schon vorher da.. sind nur noch schlimmer durch die Pille geworden..


    Kann sein, dass es bei manchen von Euch der Auslöser war.., bei mir war es nur ein "verschlimmernder Faktor"..


    LG


    Andrea

    Hallo Andrea,


    ich habe dier meiste Zeit Valette und Belara genommen. Von beiden hab ich schon gehört, dass sie solche Beschwerden auslösen oder verstärken können. Genauso wie die Yasmin, die ich jetzt nehmen wollte. Habe im Verhütungsforum mal einen Thrad dazu gestartet, und was bisher an beiträgen kam, bringt mich dazu, die Pille wohl demnächst mal abzusetzen.


    Liebe Grüße

    Ich habe jetzt auch vor, die Pille abzusetzen.


    Sind ja genug, bei denen es danach besser geworden ist... Und psychisch kann es bei mir einfach nicht sein, weil ich in meinem Leben bisher nur mit einem geschlafen hab und am Anfang, als wirs noch mit Kondom gemacht haben, wars ja auch toll und schmerzfrei... erst 1-2 Monate, nachdem ich die Pille genommen hatte, gings ja mit dem Brennen beim Sex und Wasserlassen los...


    Ich werde euch informieren, obs etwas bringt oder nicht! ;-)

    Und ich werd jetzt auch mal so nen Bogen da ausfüllen.Schreibst du dir die alle zusammen Andrea?


    Das könnte man ja mal nen Arzt vor die Nase halten. *gg*


    1. Alter


    19 Jahre


    2. Größe und Statur (Untergewicht, Übergewicht, sehr schlank, zerbrechlich oder eher vollschlank und robust)


    1,73m , 54 kilo, also eher schlank, und laut BMI (Bodymassindex) Untergewichtig


    3. wie lange habt Ihr schon die Beschwerden?


    Vor 2 Jahren immer wiederkehrende Blasenentzündungen,


    jetzt nur mehr höchstens alle 7 Monate, das Brenen seit ca. 1 1/2 Jahren


    4. Wo genau könnt Ihr diese lokalisieren?


    Das Brenen interessanter weise im Eingenagsbereich der Scheide,aber fast immer vorne rechts


    5. Gibt es eine auffällige Hautveränderung an der schmerzenden Stelle? Rötung usw.?


    Hmmm, ich glaub manchmal ist es bissi rötlich, manchmal sticht es auch


    6. Sind die Beschwerden permanent oder werden sie nur durch Reizung ausgelöst? Wann wird es besser, schlechter? morgens, abends, Sex, Toilette, Anfassen, Regel...


    Oft Morgens,manchmal einfach plötzlich unter Tags, Wenn ich die Stelle angreife,merkk ich das es total gereizt ist,es füjlt sich sowiso alles da unten gereizt an, ich Trinke schon wie eine verrückt immer 3 - 4 Liter am Tag um wenigstens keine BE zu bekommen


    7. Leidet Ihr an sonstigen Hautkrankheiten? Neurodermitis, trockene Haut, Allergien..


    Seit der Pille eher trockene Haut, aber nicht so schlimm,nur das Gesicht muß ich immer einschmieren in der Früh nach dem Waschen,ist sont total trocken,vorallem um den Mundbereich herum


    8. Seid Ihr sehr schmerzempfindlich? Und bekommt Ihr schnell blaue Flecken?


    Schmerzempfindlich ich glaub nicht,ausser auf BRENNEN, ob BE oder im Intimbereich


    9. Habt Ihr Immunschwächen? Sprich seid Ihr oft krank?


    Ich war letztes Jahr extrem oft krank,dieses Jahr nur 1 Mal,zu Weihnachten Darmgrippe.


    10. Habt Ihr Magenprobleme? Wenn ja, wann und wie oft?


    Ja also, mir ist oft schlecht,überhaupt am Samstag und Sonnatg,kommt aber oft auch vom Kreislauf denk ich,Weil Sa. u. So. bin ich ja nicht schon so früh auf Schwung wie unter der Woche, manchmal ist mir auch nach dem Essen schlecht


    11. Ist Euer Zahnfleisch desöfteren wund oder entzündet?


    Mir ist nur aufgefallen das ich oft so Zeiten hab da beis ich mir in die Zunge oder so und es verheilt ewig lange nicht


    12. Seid Ihr kälteempfindlich?


    Ja, Ich hasse Kälte,überhaupt seit dem ich BE hatte achte ich immer darauf das mir warm ist,meine Füße sind übrigens sehr oft kalt,bzw. mir selber auch-> kommt aber wahrscheinlich auch vom Kreislauf,wenn ich mal Sport mache ist mir immer gleich ur heiß, und dann wird mir schwindlig


    13. Habt Ihr Venenbeschwerden? Sprich Krampfadern oder schwere Beine?


    Nein


    14. Was ist bei Euch schon alles diagnostiziert worden? Sprich was ist bei Euch schon untersucht, gefunden oder ausgeschlossen worden? Bei welchen Fachärzten ward Ihr schon? Und welche Behandlungen habt Ihr schon über Euch ergehen lassen? Wenn es geht in Stichpunkten.


    Also zuerst hab ich mal 1 1/2 Jahre Pilzmittel genommen obwohl ich gar keine hatte(doofer alter Fraunarzt). Hab dann endlich mal nen Test der Scheide gemacht. Sekret wurde abgenommen, keine Pilze ,Ph-wert normal und auch keine Chlamydien,Mykoblasmen,usw.


    dann noch ein paar Urintests, ähmm, und vo Urologen aus auch mal test auf alle möglichen Geschlechtskrankheiten,war auch alles normal.


    Ja und genau, sogar ein Abstrich aus der Harnröhre,grauslich


    Insg. war ich bei 2 Fraunärzten, 1 Urologen, 1 Homöopathen und 1 Praktischer Arzt


    15. Gibt es sonstige Krankheiten oder Beschwerden, die Ihr habt, ich aber hier nicht aufgeführt habe?


    Schwindlig ist mir manchmal,


    16. Seid Ihr eher zerbrechlich und leicht überfordert, weinerlich oder wirft Euch so schnell nichts aus der Bahn?


    Ich würd sagen die Mitte von Beiden, hängt davon ab ob ich gerade Beschwerden habe und mein ganzer Mut u. die Hoffnugen am Boden sind, oder ich keine Beschwerden hab und bald besserung erwarte, dann gehts mir eindeutig gut


    17. Wie wirken sich die Beschwerden auf Euer Sexleben aus? Verbindet Ihr schon Sex mit Schmerz?


    Ja leider schon, es tut nicht immer weh und es ist auch zu ertragen beim Sex, mein größeres Problem ist eher das ich Angst habe das ich wieder eine BE bekomme, wenn ich so überlege haben alle diese Probleme erst so richtig angefangen als ich mir Gedanken drüber machen mußte wie ich diese Blasenentzündungen wieder webekomme,und mit dem Problem eigendlich total überfordert war,war auch irgendwie keiner da der Rat wußte, ausser halt der Arzt, also bin ich v. Arzt zu Arzt und v. Untersuchung zu Untersuchung,das macht ganz schon schlapp u. ist extrem nervig,ich will ja auch Spaß im Leben haben, bin v. dem Ganzen jetzt schon echt depremiert. Das sitzt mir sozusagen immer im Nacken, und ich muß immer daran denken z.b. zu trinken das ich keine BE bekomme, woher das brennen kommt weiß ich natürlich noch weniger, oft kommts mir auch so vor als würd alles mehr mit der Blase im zusammenhang hängen, die fühlt sich sowiso immer geréizt an, schrecklich.


    18. Hattet Ihr in Eurer Kindheit irgendwelche schlimmen Erfahrungen? Scheidung der Eltern etc...


    Meine Eltern sind geschieden seit ja 2 Jahren, Als ich noch jünger war und wenn ich krank war haben sich meine Eltern nie so richtig um meine Krankheit gekümmert. Hab im Mit 12 im Gymnasium,immer Bauchschmerzen bekommen, das ca. 1/2 Jahr lang, und dann war da n och eine Zeit wo ich immer sehr starke Kopfschmerzen hatte bzw. war das wohl eher Migräne,und das immer in dem Fach Werken. Meine Mutter ist so eine die uns eigenlich immer mit Homöopathie versucht hatte zu heilen, doch manchmal hat das nichts mehr geholfen.Aber sie wohlte nie Schulmedizinische Medikamente nehmen. Ich hatte z.b.: ewig lange als Kind Würmer, und keiner hat was dagegen gemacht,oder ist mit mir vielleicht mal zum Arzt gegangen um ein Medikament gegen Würmer zu holen. Ziemlich krank, das werd ich mit meinen Kindern nicht so machen.


    Muß noch dazu sagen ich bin die Ältereste von meinen Geschwistern.also die die als erstes alle neuen Probleme bestehen muß. Auch ist es so das z.b. meine 2 Geschwister(Bruder 17,Schwester 15) immer zu MIR kommen und sagen wen sie irgendeine Krankheit haben,oder ihnen was weh tut,und das obwohl sie bei meiner Mutter leben und ich bei meinem Vater. Mein Bruder hat mich schon oft angerufen und mich gefragt was er tun soll wenn er jetzt dies od. das hat. Ich weiß natürlich immer Rat und kann ihm auch einen guten Rat geben und sagen nimm das od. jenes Medikament od. lieber keines und geh z. Arzt.


    Jetzt scheinds mir echt schon so als wäre ich hier der Ersatzt wenns darum geht Krankheiten zu beseiteigen.


    19. Habt Ihr viel Stress? Und wie schlägt sich der bei Euch nieder? Unwohlsein, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen...


    Stress hab ich schon manchmal. Kommt halt immer alles auf einmal. Mir wird oft einfach nur unwohl ,ich fühl mich unsicher,schwindlig.


    20. Eßt Ihr regelmäßig und trinkt Ihr genug?


    Ich liebe Essen,nehm davon aber nicht zu, Trinke 3-4Liter am Tag


    21. Seid Ihr die Einzigsten in Eurer Familie die solche Beschwerden haben oder hatten?


    Meine Mutter hat mir letztens erzählt sie hatte so ein Brennen auch mal gehabt,sei dann aber mit irgendeiner Salbe wieder verschwunden, sie hatte glaub ich als sie mal die Pille genommen hatte,immer Pilze. Mein Vater hatte al sJugendlicher 1 Jahr lang immer wieder Blasenentzündungen


    22. Habt Ihr anormalen Ausfluss? Farbe, Beschaffenheit...


    Ausfluß habe ich einen weißlich leicht gelblichen,und das den ganzen Tag über immer wieder ein bisschen


    23. Schwitzt Ihr sehr stark? Gibt es gar Verfärbungen in der Kleidung?


    Meine Füße schitzen,stinken nicht und sind wenn sie schwitzen kalt,sonst alles im normalen Bereich


    24. Habt Ihr auch Schmerzen beim oder nach dem Stuhlgang? Verspürt Ihr da ein Brennen am After?


    Ja ab und zu Brennt es


    25. Brennt es auch beim Urinieren?


    Manchmal, das giebt sich dann aber wieder nach wneigen Tagen


    26. Benutzt Ihr Tampons oder Slipeinlagen?


    Tampons


    27. Habt Ihr eine trockene Scheide?


    Weiß nicht, manchmal fühlt sie sich echt trocken und spröde an,aber ich hab halt nen Ausfluß


    28. Wie wascht Ihr Euch? Nur mit Wasser? Seife? Macht Ihr Schaum ins Badewasser?


    Intimbereich nur mit im Intimwaschgel, und seit 1 Monat mit einem Intimwachgel aus der Apotheke, wo sogar Döderlein-Bakterien drinnen sind


    29. Tragt Ihr Synthetikunterwäsche oder Baumwolle?


    Strintangas von H&M, die haben aber da wo der Intimbereich ist immer einen Teil wo Baumwolle eingenäht ist


    Puhhh, das war viel. *gg*