@kati

    ersteinmal Danke für dein Antwort.


    Ich würde ja gerne eine Therapie machen aber ich befürchte meine Krankenkasse zahlt das nicht und da ich Studentin bin schaut es mit der Finanzierung momentan sehr schlecht aus. Leider!!!


    Langsam bin ich wirklich schon überzeugt, dass die Schmerzen und die ständigen Infektionen irgendeinen psychischen Hintergrund haben müssen.


    Anders kann ich mir das nicht mehr erklären.


    Liebe Grüße

    @Schmausal

    Hey,


    wenn Du wirklich glaubst, dass die Schmerzen einen psychischen Hintergrund haben könnten, würde ich es versuchen. Die ersten Stunden (ich weiß leider nicht mehr wieviele es waren) übernimmt die Krankenkasse auf alle Fälle. War jedenfalls damals bei mir so, müsstest Du Dich erkundigen.


    Der Therapeut wird Dir eine Menge Fragen stellen und dann ein Gutachten erstellen, welches er zwecks Übernahme an die Krankenkasse weiterleitet. Dort macht er auch einen Vorschlag über die Dauer der Therapie.


    Wenn die Krankenkasse das ablehnt, ist das natürlich großes Pech, aber versuchen würde ich es auf alle Fälle. Nur Mut!!!


    LG/ Katja

    hallo

    ich bin so froh das ich dieses forum gefunden habe. hatte bis jetzt inmmer das gefühl ganz alleine mit diesem verdammten ständigen brenne da zu stehen. angefangen hat alles letztes jahr im oktober nach einer pilzbehandlung. pilz ist weg, bescherden nicht. habe dann meine pille abgesetzt aber immer noch keine besserung. war schon bei 6 frauenärzten, keiner hat was gefunden. ich weiß nicht weiter, ich will mich nicht damit abfinden das ich mit diesen schmerzen leben soll habe allerdings noch keine schnmerzen beim sex, zum glück, meine beziehung leidet schon genug, vor allem weils mir psychisch manchmal echt scheiße geht. hab machmal angst das mein freund sich irgendwann nach ner "normalen" beziehung sehnt. ich bin echt am ende. warum habe ich nur diese schmerzen und warum weiß kein arzt was das ist? die schmerzen sind in der scheide, immer brennt es, manchmal habe ich auch ein druckgefühl au fden schamlippen. es ist zum kotzen!! Sorry, aber mir gehts beschissen deswegen.

    @krisi

    hi krisi, so hat es bei allen angefangen - wahrscheinlich werden sie irgendwann herausfinden, daß die Pilzmittel nervenschädigende Wirkung haben. Aber solange das keiner weiß, kannst du nur deine Selbstheilungskräfte aktivieren. Immer und immer wieder: regelmäßig laufen oder walken, die Bewegung lockert die muskulatur (irgendjemand hat mal geschrieben daß verkrampfte Muskeln anfangen zu brennen, das leuchtet mir ein), nach dem Waschen mit einer milden Creme eincremen, keine engen Hosen und vor allem mach dir die seelischen Ursachen bewußt (die Buchempfehlungen habe ich weiter oben schon geschrieben).


    Du kriegst das in den Griff - ich habe es auch geschafft, bin seit mittlerweile 10 Monaten (fast) schmerzfrei.

    @kati

    *ganzbreitschmunzle* so haben Andrea und ich auch angefangen, Kati, das wird schon. Du darfst nur nicht denken, juchu jetzt bin ich drüber weg. Das ist harte seelische Arbeit und du mußt einfach mit vielen Wochen rechnen in denen du immer wieder Rückschläge hast und dann denkst: so ein Scheiß, dieses Psyhcogelabere bringt doch nicht wirklich was.


    Aber irgendwann bist du dann über der größten Hürde und dann fängst du dich selber schnell wieder auf wenns wieder passiert (s.Andrea letzten Monat)


    Es ist auch gut sich hier austauschen zu können, mir hilft das momentan auch ganz viel.

    deumavan

    Noch was zum Thema cremen im Intimbereich. Geht doch mal auf die Seite von Deumavan, das ist eine Pflegecreme für den Intimbereich, da steht alles über empfindliche Haut verbunden mit jucken und Brennen drin.


    Ich nehme aber statt Deumavan einfach reines Vaseline, das ist genausogut und wesentlich billiger.

    @Chanem

    Ist doch wahnsinn, was die Seele für eine Macht auf den Körper hat! Ich hatte ja schon eine Therapie, wo ich die ganz typischen Probleme hatte. Nervenzusammenbruch etc... Da lag die Ursache auf der Hand und körperliche Probleme konnten mir von Arzt ganz leicht ausgeschlossen werden. Im aktuellen Fall war das nicht so leicht und ich musste selbst drauf kommen, wo das Problem liegt. Und auch als ich mit der Nase drauf gestossen wurde, dass es psychisch sein kann, wollte ich es nicht sehen. Da konnte mir kein Arzt bei helfen, auch wenn mein Gyn mich immer wieder gebeten hat mich zu fragen, ob bei mir wirklich alles in Ordnung ist (wofür ich oft ganz schön stinkig auf ihn war!). Und jetzt werde ich ihm beim nächsten Termin sagen müssen/dürfen, dass er doch Recht hatte! Na der wird sich freuen ;-) Ist schon fast verzweifelt an mir! ;-D


    Klar, ich werde sicherlich Rückschläge erleben müssen. Doch für die Zukunft habe ich einen riesigen Vorteil!!! Ich werde sicher viel früher daran denken auf meine Seele zu hören und mich nicht nur mit meinem Körper befassen. Das kann auch ein Vorteil sein. (Ich habe die Angewohnheit zu versuchen, aus allen Situationen etwas Positives für mich mitzunehmen und bisher gab es da auch eigentlich immer etwas! Auch wenn ich oft lang gebraucht hab, es zu erkennen!)


    Ich bin momentan also hochmotiviert, schon allein dadurch, dass ich endlich, endlich mal keine Schmerzen habe. Das ist ein unbeschreiblich tolles Gefühl. Aber wem sag ich das ;-)


    Ich weiß jetzt jedenfalls, dass es möglich ist schmerzfrei zu sein. Den Glauben hatte ich schon fast verloren.. Bei mir war die Zeit zwar nicht so lang wie bei vielen anderen hier, trotzdem hatte ich arge Zweifel das das wieder wird...


    Schön, wenn man sich gegenseitig helfen kann. Vielleicht habe ich hier auch die Möglichkeit, dem ein oder anderen mit meinen Erfahrungen zu helfen.


    LG/ Katja

    Deumavan

    Kann mich Chanem da nur anschliessen. Die Deumavan-Creme ist wirklich sehr gut, ich habe sie auch. Werde aber sobald der Tiegel leer ist mal Vaseline probieren.


    An ganz schlimmen Tagen habe ich zusätzlich noch Anästhesin-Creme (20 %), oder Emla-Creme verwendet. Das betäubt ganz gut und man kann den Tag irgendwie ertragen. Ist aber keine Dauerlösung.


    LG/ Katja

    Kopier meinen Beitrag vom Oktober 2004, ....

    den ich oben gemeint hab, einfach mal hier rein:


    **Bin auch mal wieder da- vorsichtige Erfolgsmeldung


    Hallo!


    Ich war schon sehr lange nicht mehr hier im Forum. Aus dem einfachen Grund weil ich das Gefühl habe, daß sich hier alles nur im Kreis dreht. Mein letzter Beitrag, den ich hier geschrieben habe, endete mit dem Rat, zu einem klassischen Homöopathen zu gehen. Hat das irgendjemand von Euch gemacht? (hab jetzt leider keine Zeit, die ganzen letzten Beiträge durchzulesen...)


    Also ich bin seit November 2003 in Behandlung bei einer klassichen Homöopathin. Mir geht es zur Zeit so gut, wie lange nicht mehr. Der Pilz (oder Vestibulitis oder was auch immer das ist) verhält sich sehr ruhig. *toktoktok* Ich hab seit letztem Jahr Dezember keine Antimykotika mehr nehmen müssen. Auch kein Multigyn, Döderlein oder was es sonst noch so gibt. Ich hab nur mein HP Mittel genommen und der Pilz ging jedesmal davon weg. Jetzt ist er lange nicht mehr wiedergekommen. Dafür hab ich jetzt stärkere Hautprobleme unter anderem im Gesicht (was aber aus homöopathischer Sicht eine wohl relativ normale Reaktion ist), von der ich hoffe, daß sie auch noch weg geht.


    Was ich Euch damit sagen will: rafft Euch auf und geht zu einem klassisch arbeitenden Homlöopathen. Es ist nicht teurer als die Schulmedizin, ich spare sogar. Es ist nicht gesagt, daß es bei jedem hilft, jeder muß seinen eigenen Weg finden. Aber ein Versuch ist es wert. Lasst Euch nicht weiter so mit Medikamenten vollstopfen.


    Auch die Homöopathie ist kein einfacher Weg. Und der Weg ist sehr lang. Auch ich bin "noch nicht überm Berg" würde ich sagen. Vielleicht kommt der Pilz auch mal wieder. Aber es macht mich nicht mehr so fertig. mir geht es auch psychisch viiiel besser. Und ich kann wieder Sex haben, fast ohne Schmerzen (manchmal ganz ohne, manchmal nicht).


    Mit Absicht schreibe ich Euch nicht, welches Mittel mir letztendlich geholfen hat, da das HP Mittel für jeden anders sein kann. Das wichtigste ist, ihr begebt euch in die Hände eines erfahrenen Homöopathen und laßt Euch helfen. Wer einen guten HP sucht, kann mir gerne ne PM schreiben, ich versuch dann bei der Suche zu helfen. Oder eine Mail an danie25@gmx.de (da ich nicht mehr so oft hier im Forum bin).


    So, ich hoffe, daß war hetzt nicht zu lange und ihr habt verstanden, was ich Euch damit sagen wollte. Ich bin so froh, daß es mir nach 11 Jahren endlich gelungen ist etwas zu finden, was hilft, daß muß ich einfach weitergeben. Wenn Ihr Fragen habt, könnt Ihr mir gerne schreiben!


    Drücke Euch die Daumen!


    Liebe Grüße


    Danie


    P.S. ich hab der Einfachheit halber immer vom "Pilz" geschrieben, auch wenn ich nicht weiß, ob der Pilz Auslöser meiner Beschwerden ist/war.**


    Mittlerweile bin ich seit August 2004 komplett pilzfei. Habe nur nach ab und zu Schmerzen, bin aber immer noch in Behandlung. Mittlerweile wegen anderer Sachen (hatte im januar eine FG :-( ).


    Probiert es doch mal aus!


    Ganz liebe Grüße


    Danie :-)

    hilfe

    ich hatte gestern zum ersten mal seit monaten wieder sex mit meinem freund, und jetzt hab ich den salat. waehrenddessen hat es wehgetan, aber ich wollte so sehr dass wir mal wieder sex haben koennen, da war es auszuhalten. aber danach gehe ich immer sofort aufs klo um eventuelle bakterien rauszuspuelen. das war die hoelle. alles hat gebrannt. es war als wenn der urin ueber eine offene wunder laeuft, aber das gefuehl war in der scheide, weniger in der blase glaub ich. und heute brennt immer noch alles (auch die harnroehre soweit man das sagen kann wuerde ich vermuten). aber ich glaub nicht dass ich ne entzuendung hab. aber ewig kann das ja nicht so weitergehen. ich weiss nur dass ich zuviele maennliche hormone hab, aber das schon seit 8 jahren oder so. wieso wuerde sich das erst jetzt bemerkbar machen. ich hatte bis letztes jahr nie solche probleme und konnte 8 mal am tag sex haben wenn ich lust hatte. so langsam verzweifle ich echt. das kann doch nicht so weitergehen. macht ja auch keinen spass mehr.


    das kann echt nicht alles psychisch sein, weil ja alles wie roh ist. dabei werde ich feucht wie ein wasserfall, auch wenn mir jeder immer einreden will dass ich zu trocken bin.

    @bibiblocksberg

    versuchs doch mal wenn du dich vor dem Sex mit Vaseline eincremst - ich kanns gar nicht oft genug sagen. Dann nach dem Sexx waschen (ohne Seife - es gibt Sebamed oder Eubosseife, sind beide seifenfrei) und danach sofort wieder eincremen. Und hör auf an irgendwelche Bakterien zu denken, die sind dort immer. Die Angst schwächt dein Immunsystem am allermeisten.

    @chanem

    ich denke ja gar nicht an bakterien, aber ich glaube dass es hormonell ist. ausserdem habe ich schonmal gesagt dass fette creme (so wie vaseline) das scheidenklima auf lange dauer noch mehr stoert. das sagt dir jeder frauenarzt und sogar auch jeder heilpraktiker. ich hab extra nochmal gefragt.

    @bibiblocksberg

    Hallo,


    hatte mal das gleiche Problem. War auch freucht ohne ende aber die Reibung war fast unerträglich und danach war ich auch immer offen.


    Bei mir lag es daran, dass die Flüssigkeit einfach nicht die Richtige konsistenz hatte. Sie war einfach nicht "klitschig" genug.


    Weiß auch nicht so genau wie ich das beschreiben soll aber sie war einfach zu wässrig.


    Bei mir lag es einfach an der Pille. Die hab ich abgesetzt und es wurde sofort besser.


    Vielleicht liegt es bei dir ja auch an den überschüssigen männlichen Hormonen oder etwas ähnlichem.


    LG

    @schmausal

    danke erstmal an dich. ja ich hab mir auch schon sowas gedacht. wie gesagt dass mit den hormonen hab ich schon lange aber bis vor ein paar monaten nie probleme beim sex. eher im gegenteil. hmm naja, werde jetzt mal nach hamburg in eine endokrinologische klinik fahren naechste woche und alles untersuchen lassen. meine ganzen FAs bei denen ich war wollten naemlich immer nur die pille verschreiben bzw haben das auch mal getan. ich hab sie aber nicht lange genommen.