ja kann ich verstehen, sehe es eigentlich auch so das man immer ein verhütungsmittel braucht! Aber da bei mir Kondome zu keiner reizung führen, ist das erstmal die erste wahl, wenn ich länger beschwerdefrei bin, nehme ich dann vielleicht auch wieder die pille!


    Vorher hatte ich ja jetzt den nuva-ring, mit dem ich sehr zufrieden war, aber da ist es wahrgscheinlicher, dass ich schneller eine Infektion bekomme.

    @ Zuckerl:

    Habe den Nuva Ring nun 4 wochen abgesetzt, jede Reiki Bahndlung kostet 15€, die erstbehandlung 25€, ja es geht jede woche ein stück berg auf, ich mache es seit januar und ich war heute wieder da und sie sagte ich bräuchte nocvh 2 behandlungen und dann müsste es gut sein.


    Mal sehen... es spielen viele Dinge eine Rolle warum es mir besser geht und warum es einem schlecht geht, deswegen es reicht nicht nur eine sache, man muss meherere dinge tun, damit man etwas bewirken kann...

    @Barbara82

    Hallo, Barbara!


    Ich habe mich schon früher mal an unserer Diskussion beteiligt (und ansonsten stumm mitgelesen). Heute habe ich wieder etwas "rückwärts" gelesen und bin dabei auf deinen Beitrag aus dem Februar gestoßen, wo Du wunde, gerötete Stellen in den Ritzen am Scheideneingang beschreibst. Ich habe quasi identische Symptome seit längerer Zeit. Nach einer überstandenen Pilzinfektion, die mit konventionellen Antimykotika behandelt wurde (lange Zeit Salben - was bestimmt nicht gut war, später orale Mittel), sind diese Stellen einfach übriggeblieben und danach nicht wieder richtig geheilt. Ich denke, dass diese Chemie-Salben die Haut an den Stellen irgendwie geschädigt haben. Allerdings kann das nicht alles sein, da mein Freund ebenfalls Beschwerden hat (Jucken, trockene Haut, Schmerzen in den Hoden, Lymphknoten tun weh). Die Ärzte finden jedoch bei uns beiden nichts. Keine Chlamydien, Pilze, HPV oder sonstige Körperbewohner. Wir sind uns sehr sicher, dass es sich nicht einfach um ein internes Ungleichgewicht im Körper handelt, zumal die ersten Beschwerden bei mir nach dem ersten ungeschützen Verkehr mit meinem Feund auftraten. - Er war vorher sogar beim Arzt gewesen und hatte Abstriche machen lassen! Zu dem Zeitpunkt waren seine Symptome auch noch deutlich geringer und diffuser.


    Also, langer Rede kurzer Sinn: Wenn ich etwas herausfinde, was unserer Gesundheit dienlich sein kann, werde ich es hier ins Forum schreiben. Vielleicht handelt es sich hier auch wirklich um etwas, was den Wissenschaftlern und Medizinern noch nicht begegnet ist. Auf jeden Fall konnte uns bisher kein Arzt bis auf "Ja, ich sehe - da ist es rot." und "Sie sind doch gesund!" etwas sagen. Am 11. April haben wir einen Termin bei einem Arzt für Traditionelle Chinesische Medizin - ich wünsche mir, dass der uns eine Diagnose stellen wird!


    Bis dahin wünsche ich Dir und allen anderen Mädels und Frauen alles Gute!


    Genießt die Frühlingssonne und das Vogelgezwitscher!


    Ishara

    Neue Frauenärztin

    war heute bei einer neuen Ärztin mal wieder, die sich sehr viel Zeit genommen hat. Ich hab ihr erklärt, dass bei mir die ärzte seit ewigkeiten nix finden, da fragte sie ob die auch abstriche wegschicken oder nur unterm mikroskop gucken. Natürlich haben die immer nur unterm mikroskop geguckt.


    Als sie dann gucke, fand sie gleich bakterien. Jetzt schickt sie die nochmal weg, um genaueres zu erfahren, und dann hab ich die möglichkeiten


    1)lokales Antibiotikum


    2)orales Antibiotikum


    3)desinfizierende Zäpfchen


    4)ansäuern (wird wohl alleine nicht reichen)


    klingt alles nicht so prickelnd


    völlig ablehnen tu ich desinfizieren, hab oft genug gelesen, dass Frauen von sowas reizungen bekommen haben.


    Wir sehen weiter, wenn die laborergebnisse da sind, bis dahin soll ich mal milchsäurezäpfchen nehmen.


    Grüße

    Hallöchen

    ich wollte euch berichten habe seit einer Woche meine reiki Behandlung abgeschlossen, bin als geheilt entlassen worden.


    Diese Behandlung hat echt wunder bewirkt...


    Ich wollte es ja selber nicht glauben, denn 4 Jahre lange wussten mir viele Ärzte nicht zu helfen...


    In manchen Dingen ist die schulmedizin einfach überfragt, ich drücke euch allen weiter gute Besserung und hoffe das auch Ihr euern Weg findet.


    LG

    @ Mondesnacht

    Hallo Mondesnacht!


    Bin seit heute "neu" hier. Hab aber auch schon lange Probleme, brauch ich wohl nicht noch mal alle aufzählen, weicht nicht groß von den anderen ab. Kannst du mir vielleicht nochmal kurz erzählen, was bei dem Reiki gemacht wird? Und machst du die Sitzbäder mit Tee oder einfach nur mit warmen Wasser? Wär super, wenn du mir das alles nochmal kurz schreiben könntest.


    LG Kiana

    Sitzbäder

    Oder hat vielleicht jemand anderes Erfahrung mit Sitzbädern oder sonstigen "Hausmitteln". Meine Frauenärztin macht bei mir im Moment so eine Behandlung mit einer ätzenden Flüssigkeit, hab aber jetzt schon öfter gelesen, dass das eigentlich gar nicht so gut ist. Wisst ihr da noch was drüber? Würd am liebsten erstmal etwas möglichst schonendes für meinen Körper ausprobieren...


    LG


    Kiana

    @ Kiana

    Hey sorry das ich erst jetzt schreibe, habe zur Zeit kein eigenes Intesnet..


    Ich habe Sitzbäder mit Scharfgabe gemacht, einmal täglich + naturjoghurt in die scheide geführt und war einmal die woche zur reiki behandlung, dies tat mir sehr gut....über reiki könntest dich im internet ja mal schlau machen...


    ich ahbe es am anfang abgelehnt aber bin jetzt froh das ich es gemacht habe


    LG

    @mondesnacht

    wie bist Du an die Reiki-behandlungen rangekommen? Kanntest Du jemanden? Im Gelbe-seiten-Buch steht sowas ja nicht!


    Würde auch gern diese Behandlung machen, weiß aber nicht worauf ich da achten sollte, damit ich nicht an einen Scharlatan gerate..


    Wie lief die Behandlung ab? Wurde noch was anderes gemacht ausser mit Händen über Deinem Körper gekreist und die Blockaden dabei gelöst???


    Wär schön, ein paar tips zu bekommen.. Vielleicht weißt Du ja ungefähr, welchen Titel der Reiki-Therapeut haben sollte.. Ich glaube da gehts bis zum "Meister"?


    Alles liebe


    Andrea

    Leidensgenossin

    Hallo!


    Hier ist noch eine Leidensgenossin!


    Habe schon seid 4 Jahren Schmerzen am Scheideneingang bei Berührung und ab und zu auch mal ein leichtes Brennen wenn ich sitze! Bin schon bei der 4. Frauenärztin, die auch nicht weiter weiß! Habe schon Östrogensalben, Zäpchen, das Wechseln der Pille... und sogar Bepanten Roche Wund und Heilsalbe getestet, hat alles nix gebracht!


    Mich würden auch ein paar "Hausmittel" interessieren! Denn die kann man ja ohne Bedenken und Nebenwirkungen einfach mal testen. Eine Besserung der Schmerzen so dass ich überhaupt mal wieder GV haben kann fänd ich schon TOLL!!!

    "Hausmittelchen"

    Also mir tut eine Kompresse mit Kamillentee immer ganz gut. :)D Nehme einfach einen aufgebrühten Teebeutel (darf natürlich nicht mehr zu heiß sein!!!) und lege ihn mit einer Binde in den Slip, so dass er ein bisschen an die empfindlichen Stellen gedrückt wird. Das ist zwar nicht DIE Lösung für alle Probleme, aber es beruhigt die Haut. Außerdem kann man das mehrmals täglich machen und es ist nicht teuer. Dazu habe ich jetzt mit Sitzbädern angefangen, im Moment auch noch mit Kamillentee, aber Mondesnacht hat ja noch Schafsgarbe empfohlen. Habe außerdem ganz gute Erfahrungen mit Deumavan (Salbe) gemacht, das ist aber eher gegen Infektionen. Kann man auch als Gleitmittel benutzen. Ist aber ziemlich teuer (12,95€ für eine Dose). Um die Scheidenflora zu unterstützen reicht eigentlich schon ein OB mit etwas Joghurt und grundsätzlich viele Milchsäureprodukte zu sich zu nehmen. Viel mehr Tipps kann ich dir im Moment auch noch nicht geben, hab zwar schon jede Menge ausprobiert, aber so wirklich was zum weiter empfehlen ist nicht dabei.


    LG Kiana

    Wieso haben Männer nie solche Probleme?

    Hallo,


    ich habe mal "Schmerzen beim GV" gegooglet und hätte nie gedacht dass soviele Frauen das gleiche Problem haben wie ich...


    Ich habe seit einigen Monaten Brennen beim Sex und bei mir wurden Bakterien festgestellt. Ich habe nun schon 2mal Antibiotikum bekommen und die Schmerzen gehen nicht weg. Ich bin schon ziemlich verzweifelt,weil ich diese Schmerzen noch nie hatte. Meine Ärztin meint das könne immer mal wieder auftauchen solch kleine Infektionen aber warum gehen sie nicht richtig weg? Ich hatte auch GV während der Behandlung mit meinem Freund. Vielleicht ist die Scheidenflora zu gereizt...ich habe keine Ahnung, ich muss ja dann mal wieder zum Arzt!


    Lg

    Antibiotika

    Hallo senorita zarah!


    Lass dich bloß nicht auf die ganzen Antibiotika-Therapien ein! Klar, bei manchen Geschichten ist das schon sinnvoll, aber die meisten Ärzte verschreiben das viel zu schnell. Und als Patient will man ja einfach nur, dass die Probleme schnell wieder weg sind. Nur denkt man in dem Moment nicht daran, dass das nächste Mal die Infektion dafür dann um so schwerer zu behandeln ist. Hatte letztes Jahr ungefähr 10 Blasenentzündungen in ungefähr vier Monaten und da wurd auch immer Antibiotikum draufgeknallt. Dabei hätte eine bessere Vorbeugung (erfordert natürlich Aufklärung) oft schon das Schlimmste verhindert. Ich würd deshalb immer zuerst alles andere versuchen, bevor ich wieder zu Antibiotika greife. Und den Arzt einfach mal fragen, ob es denn wirklich unbedingt nötig wäre (man kann ja auch erzählen, dass man etwas empfindlich drauf reagiert oder so) und wenn der dann schon so anfängt, dass es natürlich auch was anderes gäbe, aber das würde nicht so schnell/ gut wirken, gibt es meist auch noch schonendere Alternativen. Es gibt übrigens auch Frauenärzte, die bevorzugt Naturheilverfahren einsetzen (was nicht heißt, dass man im Ernstfall da kein Antibiotikum bekommen würde).


    Sorry, dass ich mich hier so ausführlich über Antibiotika auslasse, aber das musste ich mal loswerden, weil viele das ganz schön unterschätzen.


    Ansonsten allen noch gute Besserung, hab heute mit Schafsgarben-Sitzbädern angefangen und die erste "Sitzung" war eigentlich gar nicht schlecht...


    LG


    Kiana

    re: Sitzbäder

    Hallo baby 1982!


    Für Schafgarben-Sitzbäder überbrühst du einfach Schafgarbenkraut (gibt's in vielen Apotheken, kann man manchmal auch in Teebeuteln kaufen, aber die sind wahrscheinlich was teurer) und mischst das dann mit ein bisschen Wasser. Dann kommt das alles in eine Schüssel. Insgesamt reichen meistens schon so 3-5 Liter, kommt ein bisschen auf die Schüssel an. Da setzt du dich dann für ca. 5-10 min rein (sollte natürlich nicht zu heiß sein). Man soll das allerdings jeden Tag machen, damit es auch wirklich wirkt. Ich hab vorher Kamillentee benutzt, aber in der Apotheke wurde mir gesagt, dass der in dem Fall nicht so ganz das richtige ist. Mache aber trotzdem weiter die Kompressen mit den Kamillenteebeuteln (Beutel überbrühen, etwas abkühlen lassen, dann mit Binde in den Slip legen, so dass der Beutel etwas an die Scheide gedrückt wird), weil ich das Gefühl habe, das beruhigt die Haut ein bisschen. Die Apothekerin hat mir außerdem übrigens auch noch Zinnkraut empfohlen (auch für Sitzbäder), das werd ich jetzt mal ausprobieren...


    LG,


    Kiana

    Hallo

    ich bin auch 3 Jahre lang betroffen gewesen. Ich habe mir damals die Mirena einsetzen lassen. Und damit fing alles an. Ich hatte in 2 1/2 Jahren 17 Blasenentzündungen ewig AB und brennen in der Scheide. Ich bin ewig zum Urologen und Frauenarzt gelaufen. Es war ein Kreislauf Blasenentzündung, AB, danach Bakterien in der Scheide.


    Zum Schluss bin bei einer HP glandet und die sagte ich solle mir die Spirale entfernen lasse. Das tat ich dann auch von da an waren meine Blasenentzündungen weg. Aber das brennen noch lange nicht. Mein Urologe sagte dann zu mir das die ganze Schleimhaut dünn, und die Nervenenden so ziehmlich frei liegen durch das ganze AB. Ich nahm dann Sitzbäder ( Tannolact) das war wie Weihnachten. Ich nehme immer noch 2 mal Cetebe am Tag und 2 mal die Woche Döderleinmed. Ich habe seit 2 Jahren keine Beschwerden mehr. Es gibt auch ein HP Mittel was die Schleimhaut wieder aufbaut. Ich weis aber leider nicht wie es heist. Was auch gut helfen soll ist das Antialergikum Cetrezin, das habe ich von anderen gehöhrt.


    Ich wünsche Euch allen Gute Besserung


    Gr. Andrea