hallo andrea80

    ich bin wie du der meinung,dass schulmedizin alleine nichts bringt. war schon bei zwei heilpraktikern,hatte damit bisjetzt allerdings auch wenig erfolg.welche alternativmethoden hast du schon ausprobiert

    vielleicht hast du noch einige tipps inform von alternativmethoden für mich??? bis denn,noch einen schönen tag,


    marion-2

    Hey.

    Andrea, Ich sehe das alles gnz genauso wie du. Ich habe das immer nur so von den Ärzten verstanden wenn die von psychisch reden, dass es dann gar keine körperlichen Symptome gibt. Weißt du, wie ich meine? Bie mir ist wirklich (bis jetzt noch nicht) nichts festzustellen. Ich hatte heute einen Termin beim Hautarzt. Sie war wirkich total lieb. Natürlich aber auch wieder nichts festgestellt. Ach doch, Dermatitis im Gesicht, ausgelöst durch Stress. Mich macht das immer so fertig, wenn ich zum Arzt gehe, und die sehen einfach nichts. Bilde ich mir das ein? Ich habe wegen Östrogen - Salbe gefragt, sie meinte aber in meinem Fall würde es nichts helfen. Jetzt will sie mir eine Adresse von einem Spezialisten heraussuchen. Ich kann einfach nicht mehr, bin echt in einem absoluten Tief. Das belastet mich alles so.

    @amyly 21

    Mir tut das immer so leid, wenn ich sehe daß es jemandem so geht wie es mir damals ging. Was bin ich zu allen Ärzten gegangen in der Hoffnung sie könnten mir schnell helfen. Die einzige, die wirkich recht hatte, war meine Hautärztin. sie hat mir gesagt, das sind Nervenschmerzen. Und das ist das einzige was ich als Erklärung annehmen kann. Ich habs schon mal erzählt. Wenn man an der Haut nichts findet, sind es Nerven, die Schmerz senden. Und das kann seine Ursachen zum Beispiel darin haben, daß man eine ungesunde Körperhaltung hat. zum Beispiel beständig den vermeintlich zu dicken Po einzieht. Dann verschieben sich irgendwann die Wirbel oder die Muskeln sind permanent verkampft. Das ist dann die körperliche Ursache für den Schmerz. Die seelische ist dahinter verborgen: die Angst nicht schön genug zu sein, zu dick oder zu dünn zu sein. Oder es sind wie bei ganz vielen von uns in der Kindheit Übergriffe von Erwachsenen passiert - die müssen nicht einmal sexuell gemeint sein. Einfach, daß Erwachsene unsere körperlichen Grenzen nicht respektiert haben. Es gibt so vieles was da dahinter stecken kann. Da muß man ganz einfach Detektivarbeit leisten. Und dann kommt man zwangsläufig auf alle großen Fragen des Seins: habe ich ein Recht so zu sein wie ich bin? Wie bin ich eigentlich, was will ich eigentlich? Dürfen andere Menschen mit mir so umgehen wie sie es tun? Wie mache ich das? Rufe ich das hervor, weil ich selber aggressiv bin oder weil ich permanent das arme Opfer spiele.


    Jeder der durch diese Prozesse durchgeht weiß wie lange sie dauern, weiß wie anstrengend aber auch wie lohnend sie letztendlich sind.


    Und man muß auch nicht ständig zu irgenwelchen Psychologen, denn jeder trägt alles in sich. Es gibt wunderbare Bücher, es gibt Menschen die man trifft, oder es gibt dieses Forum hier.


    Das allerwichtigste ist, die Verantwortung für sich selber voll und ganz zu übernehmen. Dankbar zuhören was einem die Ärzte, die Freunde, die Helfer sagen, aber letztendlich auf das lauschen was aus dem eigenen Inneren hochsteigt. Das funktioniert wirklich!

    Hey Chanem

    Danke, für deine liebe Mail. Es ist wirklich schön zu wissen, dass es Leute gibt, die sich in mich reinfühlen können. Ehrlich gesagt glaube ich auch langsam daran. Es ist eben komisch , nix zu finden. Kannst du mir dann bitte versuchen zu erklären, warum ich es an der Scheide habe? Mir ist wirklich absolut nicht bewusst,was das damit auf sich hat. Ich bin nie bergewaltigt worden, oder so. Natürlich gab es auch schon sehr viele psychische Probleme bei mir, von daher ist das gar nicht so unabwägig. Ich vestehe den Zusammenhang eben nur nicht. Ist wahrscheinlich auch alles nicht so leicht zu erklären. Wie bist du damit umgegeangen. Und was machst du dagegen? Kannst du mir ein gutes Buch empfehlen?


    Nochmal vielen Dank.

    unbewußt

    Amyly, das ist ja das gemeine an diesen Dingen, daß sie einem nicht bewußt sind. Und wie Andrea schon geschrieben hat, haben wir in unserer Gesellschaft nicht gelernt diese Zeichen richtig zu interpretieren. Du kannst aber sicher sein, daß dir die Schmerzen mitteilen: es tut mir hier weh, hier am Eingang zu meiner weiblichsten Stelle. Das kann zum Beispiel heißen, daß du selber dich als Frau nur ungenügend annehmen kannst. Es kann heißen, daß du nicht den Mut hast, deinem Sexpartner zu sagen, daß er den Eintritt hier sehr viel vorsichtiger, sehr viel respektvoller gestalten muß. Es kann heißen, daß du selber gar nicht wahrnimmst, daß du dich nicht respektvoll genug behandeln läßt. Daß du um deinem Freund zu gefallen, zustimmst den Akt schnell und roh passieren zu lassen. Es kann heißen, daß du einfach nicht bereit bist dich zu öffnen, weil deine Seele fühlt der Mann tut dir nicht wirklich gut. Alles ist möglich und wie gesagt, das herauszufinden ist deine ureigenste Aufgabe.


    Zum Thema Sex würde ich dir von Diana Richardson"Zeit für Weiblichkeit" empfehlen, für die allgemeinen Botschaften des Körpers von Louise Hay: Gesundheit für Körper und Seele.

    @amyly

    Amyly, das ist ja das gemeine an diesen Dingen, daß sie einem nicht bewußt sind. Und wie Andrea schon geschrieben hat, haben wir in unserer Gesellschaft nicht gelernt diese Zeichen richtig zu interpretieren. Du kannst aber sicher sein, daß dir die Schmerzen mitteilen: es tut mir hier weh, hier am Eingang zu meiner weiblichsten Stelle. Das kann zum Beispiel heißen, daß du selber dich als Frau nur ungenügend annehmen kannst. Es kann heißen, daß du nicht den Mut hast, deinem Sexpartner zu sagen, daß er den Eintritt hier sehr viel vorsichtiger, sehr viel respektvoller gestalten muß. Es kann heißen, daß du selber gar nicht wahrnimmst, daß du dich nicht respektvoll genug behandeln läßt. Daß du um deinem Freund zu gefallen, zustimmst den Akt schnell und roh passieren zu lassen. Es kann heißen, daß du einfach nicht bereit bist dich zu öffnen, weil deine Seele fühlt der Mann tut dir nicht wirklich gut. Alles ist möglich und wie gesagt, das herauszufinden ist deine ureigenste Aufgabe.


    Zum Thema Sex würde ich dir von Diana Richardson"Zeit für Weiblichkeit" empfehlen, für die allgemeinen Botschaften des Körpers von Louise Hay: Gesundheit für Körper und Seele.


    Chanem

    frage 30: nimmst du die pille oder andere hormone (z.b. wechseljahrhormone etc)? wenn ja, welche und wie lange schon?


    - Pille von 16 bis 21 Jahre, dann nichts mehr


    frage 31: irgendwelche operativen eingriffe "da unten"?


    nein,nur gestern wurd mir dort ne 4 mm große hautfläche endfernd um die ursache zu finden, dann wurd es genäht.


    32. Irgendwelche Vermutungen, woher das alles kommen kann? Auslöser für die Beschwerden?


    leider nein. ich dachte zwar schon oft , dass ich was gefunden hab, aber bis jetzt kenn ich die ursachen och nicht.


    33. Haben die Schmerzen mit Einsetzen der Periode angefangen?


    nein, es fing erst mit 21 jahren an und dass, als ich gerade meine periode nicht hatte


    ich würd mich freun, wenn ich hier jemanden finde, der lust hat sich mit mir auszutauschen. vielleicht sogar jemand, wo man helfen konnte, wo besserung eintrat oder wo es jetzt weg ist(auch wegen dem schmerz, der sich im gehirn festbrennt)


    schreibt mir einfach unter speedy_ki@web.de


    mir sind es hier nämlich zu viele seiten zum durchlesen, hab leider die zeit nicht.

    @amyly21

    ich habe in letzter Zeit nicht soviel mitgelesen, aber nach der letzten Seite, hatte ich das Bedürfnis Dir zu schreiben.


    Ich hatte lange Zeit große Probleme mit meiner Scheide und keiner konnte helfen.


    Hatte eine große Entäuschung hinter mir und ca. 3 Jahre keine Beziehung und als dann mein Freund mit mir zusammen kam hatte ich immer noch größere Probleme, mitlerweile ist es viel besser, aber ich habe jetzt auch gelernt, daß ich Ihm vertrauen kann und es ein Neuanfang in meinem Leben mit Ihm war. In der Zeit in der es mir so schlecht ging, hatte ich Angst nicht wertvoll genug zu sein, oder entäuscht zu werden, kurz die ganze Zeit war da Angst, doch er hat sie mir nach und nach genomen und wir sind sehr glücklich miteinander. Er hat auch immer, wenn ich Probleme hatte Verständnis gezeigt und frägt mich heute noch (beim Sex) ob alles in Ordnung ist, oder ich Schmerzen habe, wenn er den Eindruck hat es geht mir nicht gut und ich kann das mitlerweile auch von mir aus sagen, wovor ich lange Zeit eben Angst hatte.


    Ich hoffe ich konnte Dir damit sagen, daß ich denke wie Chanem, denn irgendwo ist der Grund, man muß in nur finden und vorallem akzeptieren, daß man ihn beseitigen kann!


    Ganz liebe Grüße

    ich weiß nicht, onb es hier schon mal erwähnt wurde.


    ne heilpraktikerin hat bei mir u.a. neurodermitis festgestellt. kann leider auch an die stelle kommen.


    lasst euch doch auch mal drauf testen.


    ich warte jetzt nurnoch die ergebnisse vom hautarzt ab.

    @ hexefee

    dann kanns nicht so dringend sein...


    -doch, aber ich muss auch noch arbeiten, dann hab ich nen pferd und gestern war ich bei ner heilpraktikerin, sitze oft beim arzt und abends bin ich zu kaputt, um meinen rechner noch mal anzumachen. ich habe hier schon einiege seiten durchgelesen,nurnoch nicht alle.

    @ hexefee

    Wurde bei dir schon mal die Bluwerte kontrolliert bzgl. Östrgenmangel?


    -nein wurde noch nicht, werd ich aber noch machen lassen, da meine hormone laut test der heilpraktikerin auch nicht so ganz ok sind, siemeinte, ich soll das mal testen lassen.


    mein körper ist momentan leider aus dem gleichgewicht geraten. hab ne überfunktion der schilddrüse und das wirkt sich leider auch auf einieges aus:-(

    @hexefee

    -doch, aber ich muss auch noch arbeiten, dann hab ich nen pferd und gestern war ich bei ner heilpraktikerin, sitze oft beim arzt und abends bin ich zu kaputt, um meinen rechner noch mal anzumachen

    Zitat

    ich weiß daß du das jetzt nicht gerne hörst, aber manchmal haben Krankheiten oder Schmerzen auch einen sogenannten "Krankheitsgewinn". D.h. im Grunde will der Patient gar nicht wirklich gesund werden, weil...


    wenn du dich nicht allzusehr über mich ärgerst setz dich doch mal hin und schreib dir auf, was wäre, wenn du diese Schmerzen nicht hättest? Was könntest du dann tun, bzw. müßtest du dann tun? Was könnte dich dran hindern wirklich die Ursachen rausfinden zu wollen, was müßtest du dafür eventuell auf dich nehmen? Schützen dich die Schmerzen vor irgendwas?


    Alles hat seinen Sinn, auch unsere Abwehr- oder Schutzmechanismen. Auch wenn du wütend wirst, oder wenn es dir weh tut was ich jetzt schreibe hat das einen Grund.


    Denn meine absicht ist ganz sicher nicht dich zu verletzen, sondern dir einfach nur Dinge weiterzugeben, die ich durchlebt habe, damit du dir eventuell manche Sachen ersparst

    Hi*:)


    Bei mir wurde vor ca 2 monaten die Diagnose Vulva Vestibulitis gestellt. Ich bin froh, dass ich endlich mal einen Namen f[r meine Beschwerden habe, denn die bestehen seit ca 5 Jahren und ich dachte schon ich spinne nur rum. :-/


    Ich hatte starke Schmerzen beim Sex, kann keine Tampons benutzen, Frauenarztbesuche waren der Horror und ich bin auch schon yum pszchologen gegengen weil ich dachte ich m[sste mal ein paar dinge aufarbeiten *was auch gut war*.


    Ich bin durch Yufall yu der Farauenaerztin gekommen, die echt super ist und auch eine der seltenen aeryte die dieser Erkrankungen kennen und diagnostiyieren koennen.


    Ich bekomme jetyt eine lokale Betaeubungssalbe, die ich vier mal taeglich benutzen muss, eine estriol salbe fuer die nacht und eine Intimfettsalbe. Hoffe es wird bald besser, aber jetyt fuehjle ich mich mich wenigstens gut aufgehoben :)*

    Hey stern79

    denke, dass ich auch diese Erkrankung habe. Dass was ich lese trifft genau auf mich zu. Schreib doch bitte bald, wenn sich etwas verbessert hat, bei dir. Wo warst du denn beim Frauenarzt? Würde da vielleicht auch gerne mal hin. Liebe Grüße, und teu, teu, teu!

    bei mir wurd ne chonische endzündung festgestellt. irgendwas mir L und war ziemlich lang und kompliziert das wort, vielleicht kommt ja noch jemand drauf, ich konnts mir nicht behalten.


    momentan mach ich ne cremetherapie mit ner kortisonhaltiegen creme und wenns nicht besser wird, evtl. ne laisertherapie

    Hallo alle zusammen-ich bin so mega entsetzt, ich habe seit ca. April diesen Jahres genau das gleiche "Krankheitsbild" wie ihr und dachte noch bis zu euren Beiträgen an eine Reizung oder gar Risse in der Scheidenwand....die heilbar ist/sind :°(


    Ich war auch schon diverse Male beim Frauenarzt bzw -ärzten, keiner konnte etwas feststellen..."nix zu sehen, aber ne leichte Pilzinfektion" oder "nix festzustellen außer einem erhöhten Wert an weißen Blutkörperchen im Urin", dann habe ich es entsprechen heilpraktisch oder schulmedizinisch behandelt und dann waren die Werte wieder super...Chlamydien sinds wohl auch nicht und andere Abstriche haben auch nichts ergeben....


    Losgegangen ist bei mir alles mit super-häufigem Sex nacheinander, so dass ich das Gefühl hatte vom Sperma wund zu sein...aber es heilte einfach nicht und ich hatte trotz brennender Schmerzen weiter SEX...irgendwann gewönnt man sich ja auch daran und übersteht den Schmerz mit dem schönen Gefühl des Nachlassens und na ja ;-)


    Nun klappt es nach langer Pause einmal-dann ist es wieder so schmerzhaft, dass ich schon Schmerzen beim Gedanken ans Eindringen habe (was natürlich auf das Mitspiel der Psyche schliessen lässt)...


    Die leichte Blutfärbung im Klopapier habe ich jetzt mittlerweile auch schon.....ich habe auch das gefühl, dass die Haut an der betreffenden Stelle in der Scheide (kurz hinter dem Scheideneingang) rauher ist und mein Freund meint, dass er auch schlechter Eindringen kann als früher :-/


    Ich hatte bis dato solchen Spaß am Sex und nun bin ich freiwillig abstinent {:(


    Ich versuche es gerade mit Pefrakehl-Zäpfchen als "Erholung" der Scheidenwände, aber momentan scheint es noch nichts zu bringen....ich bin dankbar für jeden Tip von euch, liebe Grüße

    Nochmal eine Nachfrage:


    Merkt ihr den brennenden Schmerz auch so zwischendurch? Bei mir fühlt es sich an wie eine Art Blasenentzündung und führt manchmal auch dazu, dass ich ständig das Klo aufsuchen muss :°(