FA-Termin

    Naja. also war zuerst ein bisschen enttäuscht. Hatte meiner FA von all den tollen Tipps aus dem Forum erzählt und sie meinte aber bei allem nur "ja, sowas könnte man machen, aber...". Also, hat mir vermittelt, dass das eh alles nicht wirklich helfen würde. Das fand ich schon blöd, weil die hier ja weitergegeben wurde, weil sie was gebracht haben.


    Zu der Sache mit der Verätzung meinte sie, dass das natürlich nur eine von vielen Möglichkeiten wäre, die Sache zu behandeln und es bei manchen halt helfen würde, bei anderen nicht. Ich habe diese Therapie jetzt abgebrochen, weil mir das doch ein bisschen zu riskant ist. Allein die Vorstellung, dass es dadurch noch schlimmer werden könnte...


    Stattdessen mache ich jetzt die Gynatren-Impfung. Davon war sie zwar zuerst nicht so super überzeugt, aber sie meinte, schaden könne es nicht und weil's wohl keine wirklichen Nebenwirkungen gibt und das von der Kasse übernommen wird, hab ich gedacht, ich mach das jetzt einfach. Bekomme am Dienstag die erste Spritze. Und selbst wenn es "nur" die Scheidenflora stärkt, schlecht ist das bestimmt nicht!!


    Tja, und dann hab ich eben das erste Mal seit langem wieder mal mit meinem Freund geschlafen. Schmerzen hatte ich dabei zwar nicht, aber gebrannt hat es trotzdem. Hab dann sofort ein Sitzbad gemacht, das tat echt gut, aber es ist jetzt alles total gereizt. Naja, ein Versuch war's wert, aber ich glaub, für den nächsten lass ich mir trotzdem wieder mal etwas mehr Zeit.


    Ach ja, meine FA hat mir übrigens noch die folgende Website empfohlen:


    http://www.come.de


    Da gibt's wohl alles mögliche zu Beckenbodentraining und so. (Manchmal sind ja Verkrampfungen der Beckenbodenmuskulatur die Ursache für unsere Probleme). Werd mir die gleich mal anschauen. Wenn sie wirklich gut ist, sag ich euch nochmal Bescheid!


    Bis denne


    Kiana

    website

    Also, die richtige Adresse ist come.info


    Aber ist nur eine Werbeseite für ein "Gerät" für Beckenbodentraining, dass man kaufen muss (hab ich glaub ich für ca. 50€ bei DM gesehen). Das ist wohl eher, um für den vaginalen Orgasmus zu "trainieren". Also, ich für meinen Teil brauch erstmal ne andere Behandlung, bevor ich so ein Ding benutzen kann und bevor so was wie ein vaginaler Orgasmus mein nächstes Etappenziel wird...

    PS

    Hab mal wieder was vergessen.

    @ cam:

    Hast du schonmal über den Nuva-Ring nachgedacht? Da werden ja nur ganz kleine Dosen Hormone und das ganz gleichmäßig an den Körper abgegeben. Da hat man dann die starken Nebenwirkungen von der Pille nicht und man muss auch nicht jeden Morgen dran denken, weil der einfach eingesetzt wird und dann den ganzen Monat drin bleibt...


    LG

    Na dein FA-Besuch hört sich ja nicht besonders toll an! Deine FA sagt zwar zu allem dass es wohl nicht das wirklich Richtige wäre aber kann selber keine besseren Vorschläge machen! Und als sie empfiehlt dir ne HP wo man irgendwelche Gerätschaften kaufen kann! schon nen bissel merkwürdig :-/


    Aber das mit der Impfung werde ich vermutlich auch mal machen! Werde meine FA direkt bei meinem Termin drauf ansprechen. Und ich frag sie auch mal nach den ganzen Methoden die hier angesprochen wurden. Werde dann auch berichten was sie gesagt hat!

    Gynatren und Lidesthesin

    Hab heute meine erste Spritze bekommen. Bin ja echt gespannt, ob das irgendwie hilft. Hab ansonsten Naturjoghurt für mich entdeckt! Hatte ja so schlimmes Brennen, nachdem ich nochmal mit meinem Freund geschlafen habe und ich hab danach erst ein Sitzbad und dann eine Kompresse mit Joghurt gemacht und nach zwei Stunden ging's mir echt wieder gut!! Ist natürlich nicht die Lösung für schönen GV, aber wenigstens hatte ich danach nicht so lange Probleme.


    Mir ist noch was eingefallen: Lidesthesin. Das ist eine Salbe, die man rezeptfrei und günstig (6-7€) in der Apotheke bekommt. Die bewirkt eine örtliche Betäubung. Hört sich vielleicht etwas krass an, aber das hilft wirklich das unangenehme Gefühl oder leichtere Schmerzen für eine Weile wegzubekommen. Ich hab das eine Zeitlang mehrmals täglich genommen (hat auch keine Nebenwirkungen) und einmal sogar richtig schönen Sex damit gehabt. Leider hat sich das Problem damit nicht ganz in Luft aufgelöst (was anscheinend manchmal auch passieren kann), aber hilft einem in dem Moment vielleicht ganz gut.


    LG


    Kiana

    @kiana84

    Hab erst vor 6 Wochen die Pille abgesetzt - will demnächst schwanger werden. Aber da ja Verdacht auf Endometriose bei mir ist wird das wohl vorerst schwierig werden. Ja, vom Nuva Ring schwärmen viele - hätt ich jetzt auch genommen --> aber lieber gar nix! Am 09.05. hab ich erstmal die Bauchspiegelung, hoffe das Übersteh ich ...........

    OP wurde abgesagt, wegen dem Streik der Unikliniken!!! Nun ja, übermorgen dann... Endometriose ist versprengte Gebärmutterschleimhaut, die dann sozusagen im Bauch rumschwirrt... und Schmerzen verursacht.


    Aber mittlerweile bin ich mir ziemlich sicher, dass Vulvodynie mein Krankheitsbild ist. Google mal unter Vulvodynie und dann kommst du auf eine Seite von DR. WEISS in Mannheim und der beschreibt genau die Schmerzen. Hammer! Aber das Schlimmste ist, dass man es nicht wirklich heilen kann. Wenn am Donnerstag nichts rauskommt, will ich einen Termin beim Chefarzt der Frauenklinik in Tübingen. Ist mir egal, auch wenn ich Bar bezahle!!! Ich kann so nicht mehr weiterleben. Es macht mich krank! Ich will einen komplettcheck von allem, mit Hormonanalyse usw... und ich gehe aus dem Krankenhaus nicht raus, bis mir geholfen wurde. ich nehme dann einen Koffer mit und warte im Gang!!!!


    Zudem kommt ja noch, dass meine vergangenen zwei Blutungen braun waren!!! Nachdem ich die Pille abgesetzt habe UND dann das ständige Trockensein/Wundsein der Scheide UND die Bauchschmerzen/-krämpfe! Ich kann nicht mehr und mein Freund (bauen grade ein Haus) sieht es so langsam auch nicht mehr locker!


    Momentan nehme ich wieder Multigyn-Gel und Deumavan. Und ihr??

    Ich schmier mich immernoch mit der Bepanthen ein! Habe nächste Woche Mittwoch nen Termin bei meiner FA, und dann erzähl ich ihr mal von den anderen Lösungsvorschlägen die hier u.a. gemacht wurden...


    - Linaldiol N


    - Döderlein Med


    - Multigyn Gel


    - Hyalofemme


    - Antihistaminhaltige Gels/Tabletten


    - Impfung Gynatren


    - Bioresonanz


    - Test auf Viren oder Bakterien durchführen


    - Test auf Zinkmangel


    - Test auf Allergien


    - Pille absetzen oder andere Pille


    - Heilpraktiker, homöopathische Mittel


    - Uniklinik!?


    Ui... da ist ja schon ne ganze Menge zusammengekommen. Hat von euch evtl noch einer nen Lösungsvorschlag?


    Was können die in der Uniklinik eigentlich was der normale FA net kann?

    Hm, Kolposkopie - Laparaskopie, Operieren, alles von innen anschauen -- Ergebnisse sind glaub viel früher da und überhaupt. ich frag mich langsam was kann der FA überhaupt?!? Die machen doch nur Abstriche und kucken mit dem Ultraschall die Gebärmutter und die Eierstöcke an. Aber wirklich erkennen (außer vielleicht ein Myom oder Zyste) tun die auch nichts. Ich schätze, dass einfach Vulvodynie ein Problem von uns hier ist und ich glaube seit 30 minuten zu wissen, dass es bei mir alles vom Beckenboden her stammt. Habe heut mal wieder Stunden im Internet selber recherchiert (ist immer noch das Beste) und herausgefunden, dass bei mir vielleicht das Illo-Sakral Gelenk blockiert ist. Hatte letztes Jahr brutale Kreuzschmerzen und GENAU DER war damals blockiert. Seit 6 Wochen hab ich solche Unterleibsschmerzen und ein Gefühl, als ob bei mir alles nach unten fällt, innerlich. Und dann schaue ich mir so ein paar Beiträge an über die Beckenmuskulatur und genau der Satz steht da drinnen "man hat das Gefühl, als ob die Organe nach unten fallen und keinen Halt mehr haben". ich finde das so krass. Erzähle das so vielen Ärzten und muss wieder selber drauf kommen!!!


    Nun ja, nun versuche ich diese Muskulatur zu stabilisieren und gehe zum Chiro, der soll mir die Blockade lösen! Vielleicht ist dann eins meiner Probleme gelöst.

    @ baby1982 -- bitte sag uns was rauskam!!!

    KLAR sag ich euch was rauskam! Ist doch selbstverständlich!


    Ach so, ich wollte meine FA zudem noch nach Adressen von Psychologen fragen, denn vieles ist bei mir auch Kopfsache, denke ich!


    Ein Arzt meinte zu mir auch dass es an der Beckenbodenmuskulatur liegen könnte, und er meinte es gäbe da bestimmte Praxen die sich auf so ein Training spezialisiert haben. Leider kam der Arzt aus Düsseldorf und konnte mir für das Ruhrgebiet keine Praxis nennen!


    Aber das Gefühl "das alles rausfällt" hab ich nicht! Wie alt bist du wenn ich fragen darf?

    Die beste Ärztin der Welt!! :)^

    War eben bei einer neuen Urologin und ich glaube wieder an gute Ärzte.


    Sie hat mich gefragt, was mir denn fehlt und ich meinte, dass es beim Wasserlassen brennt, aber nicht am Ende, wie bei einer BE, sondern immer am Anfang. Mehr nicht. Und dann fragte sie SOFORT, ob ich irgendwie Stress mit meinem Freund oder meinen Eltern hätte und ich hab ihr dann halt erzählt, dass das mit meinem Freund in letzter Zeit nicht so ganz einfach gewesen wär, wegen den ganzen Problemen. Und sie hat dann gesagt, dass wären Verkrampfungen und psychosomatische Symptomatik (damit konnte sie mir sogar die Vestibulitis erklären) und die hätte ich wahrscheinlich bekommen, weil ich irgendwann mal negative sexuelle Erfahrungen gemacht hätte und da jetzt mit meinem Freund was hoch kommt, was ich nie richtig verarbeitet hätte usw. Und es ist bis ins Detail genauso gewesen, wie sie mir das gesagt hat!!! Ich war einfach nur total platt und irgendwie auch geschockt.


    Sie meinte dann noch, dass sie jetzt erstmal medikamentös nichts großartig machen wollte, weil es halt psychosomatisch begründet ist und sie deshalb auch keine Blasenspiegelung machen wollte, denn da würde sie eh nur eine verkrampfte Blase sehen. Sie hat mir sogar den Muskel gezeigt, der alles so zusammen krampft.


    Die Tipps, die sie mir gegeben hat, will ich euch natürlich auch nicht vorenthalten:


    Hat mir einen Osteopathen empfohlen, der macht wohl gezielt Massagen und Training, um die Krampfungen zu lösen (Behandlung kostet 80€).


    Meinte, ich soll viel Sport machen, wo das Becken viel in Bewegung ist (Salsa, Merenge tanzen, Yoga, Schwimmen...)


    Dann gaaaaaanz viel Wärme (Wärmflaschen, ganz viel heißen Tee, in warme Decken kuscheln, heiße Bäder, usw....)


    Eukalyptus-Öl-Kompressen:


    - eine "Pfütze" warmes Wasser ins Waschbecken füllen


    - 10 Tropfen Eukalyptus-Öl hineinmischen (aus der Drogerie)


    - einen Waschlappen darin auswringen und auf den Unterbauch legen


    - darauf wird eine Wärmflasche für ca. 20 min gelegt


    - entspannen...


    Da es eine psychosomatische Geschichte ist, hat sie mir gesagt, ich solle in meiner Therapie (die ich seit ein paar Monaten mache), vor allem das Thema Sexualität, Nähe zum Partner, Erwartungsdruck/-ängste usw. ansprechen.


    Außerdem hat sie mir folgenden Blasen- und Nierentee verordnet:


    - Flores Tiliae 10g


    - Folia Menthae Pip. 20g


    - Radix Ononidis 10g


    - Herba Plantaginis 10g


    - Herba Solidaginis 50g


    1 EL auf 1l kochendes Wasser, 10 Minuten ziehen lassen, warm trinken.


    Die Mischung kann man sich für ca. 6€ in der Apotheke zusammenstellen lassen.


    Dann hat sie mir noch UTK UNO 460mg Filmtabletten B FTA 60 St. (steht so auf dem Rezept) verschrieben, das ist was pflanzliches, das ich einmal täglich nach dem Frühstück nehmen soll. Braucht man bestimmt ein Rezept für und zahlt auch die KK nicht (26,18€), aber mir ist das jetzt alles egal.


    Bin vielleicht ein bisschen euphorisch, aber ich bin sooo überzeugt von dem, was sie mir erzählt hat, hab echt das Gefühl, ich habe die Lösung in greifbarer Nähe.


    Also, falls ihr in Münster oder auch nur annähernd in der Umgebung wohnt:


    Frau Dr. Leiße-Stankoweit


    Bremer Platz 2a


    im Hotel Conti, 1. Stock


    (ist direkt gegenüber vom Hbf)


    Tel. 0251 / 284680


    Feste Termine gibt es leider erst wieder Ende Juli, aber wenn man sich morgens zwischen 8.00 und 8.30 persönlich da anmeldet, kann man jederzeit einen Termin mit Wartezeit (hab etwas mehr als eine Stunde gewartet) bekommen.


    Tja, ich glaub, das war's erstmal soweit zu meinem Arztbesuch. Da das "Wunderheilmittel" also wohl Entspannung und Entkrampfung zu sein scheint, kann ich euch auch gleich noch ein super Entspannungs-Buch empfehlen, das ich mir mal gekauft hab:


    Paul Wilson


    Wege zur Ruhe - 100 Tricks und Techniken zur schnellen Entspannung


    rororo - 9,95€


    Sind wirklich tolle Entspannungstipps für ganz schnell zwischendurch und auch für immer und ewig.


    Und ich glaub eine Therapie kann einem auch sehr gut helfen, bestimmten Dingen mal auf den Grund zu gehen (denn ich bin ganz ehrlich davon überzeugt, dass unsere Probleme zum größten Teil psychosomatisch bedingt sind!!) oder um wenigstens die akuten Probleme besser zu verarbeiten. Meistens bezahlt das ja die KK, da kann es nicht schaden (die Überwindung das mal zu machen, lohnt sich).


    Jetzt werd ich aber auch noch ein bisschen Platz für andere in diesem Forum lassen :-)


    LG


    Kiana 8-)