0815:


    Ich habe nicht vor zum Arzt zu gehen. Warum die Rasur misslungen ist weiß ich nicht. Am Rasierschaum kann es nicht liegen, sowas nutze ich gar nicht.

    @ hope00:

    Ja ich rasiere immer trocken. Aber ich hatte noch nie so einen Ausschlag mit Jucken.

    Respekt dass dir bei der Trockenrasur noch keine Juckunfälle bisher passiert sind. Wenn jetzt aber alles juckt und rot ist und nässt, was willst du denn machen wenn du keine Ahnung hast was es ist?


    Das kann dir keiner beantworten hier. ":/


    Universalmittel für alles gibt es nicht. Und du sagst ja dass es nach drei vier Wochen immer schlimmer wird, das ist schon eine lange Zeit.

    Zitat

    Ich habe nicht vor zum Arzt zu gehen.

    Ähm, aber die Reaktion nach 3-4 WOCHEN ist doch aber definitiv nicht normal! Von alleine gehts wohl auch nicht weg. Da wäre ein Arztbesuch ja schon angebracht, meinst nicht?

    Hallo,


    als Mann der auch rasiert kann ich nur von trocken abraten. Ich habe auch extrem empfindliche Haut und auch mit Schaum juckt es sofort zum verrückt werden.


    Am besten ist es mit Rasieröl. Aber nicht das von Bebe für 1,50. Nimm ein gutes pflegendes ohne Parfum und Konservierstoffe.


    Jetzt aber zum akuten Problem. Wenn Du schon Pusteln hast, dann wie schon angeraten Cortisoncreme oder ganz einfach Betaisidona Salbe.


    Wichtig vorher !! NICHT KÜHLEN !! Die Poren müssen sich öffnen - und natürlich kratzen lassen.


    Mach saubere Tücher warm und nass wenn geschlossene Bläschen da sind um diese zu öffnen so warm wie es auszuhalten ist auflegen und die Haut regelrecht aufweichen. Nach so 20 Minuten trocknen lassen und Betaisidona drauf.


    Sobald die Rötung weg ist, morgen oder so, - Talkumpuder benutzen. Ich nehme inzwischen auch kein Babypuder mehr weil da auch Parfum drinnen ist.


    Gute Besserung


    PS.: Wenns nicht besser wird zum Gyno oder Darmatologen. Sei Dir gewiss das ist nicht selten, dass der Hautarzt damit zu tun bekommt.

    @ weihnachtssternchen:

    Ein Arztbesuch ist nie angebracht, wenn man nicht gerade vor hat einen Amoklauf zu begehen. Davon abgesehen habe ich auch nicht vor noch ein halbes Jahr damit rumzulaufen bis man mal einen Termin bei sowas bekommt.

    Zitat

    Ein Arztbesuch ist nie angebracht, wenn man nicht gerade vor hat einen Amoklauf zu begehen.

    Äh. Das musst du mir erklären, wieso ein Arztbesuch nie angebracht ist. Meiner Verwandtschaft mit Schlaganfall, Multipler Sklerose, Krebs, Herzproblemen und Bandscheibenvorfall bekommen die Dinger in der Regel ziemlich gut...


    Ja, ist mir klar, dass das überspitzt ist, ich geh auch nur zum Arzt wenn es nötig ist, aber wenn ich seit verdammt nochmal einem Monat keine Klamotten anziehen kann, weil da unten alles entzündet ist, juckt und nässt, dann mach ich doch was dagegen!?

    Zitat

    Davon abgesehen habe ich auch nicht vor noch ein halbes Jahr damit rumzulaufen bis man mal einen Termin bei sowas bekommt.

    Und stattdessen läufst du lieber ein halbes Jahr damit durch die Gegend, weil du dich nicht behandeln lassen willst?

    War nun beim Arzt. Der meinte, dass ich Interregio oder sowas habe und das von der Hitze kommt. Hilft mir aber gerade auch nicht so viel weiter, weil ich am Wetter schlecht was ändern kann.


    Nun soll ich also auf Regen warten.

    Und da gabs keine Salbe vom Arzt? ":/


    Bei Wikipedia steht, dass beim Menschen der häufigste Erreger dieser Sache Pilze sind. Danach klingt das irgendwie auch, wenns seit Wochen ständig juckt. Du könntest dir also in der Apotheke mal eine Pilzkur holen und das probieren. Wenns ein Pilz ist, dann merkst du definitiv eine Linderung nach spätestens 2 Tagen. Wenn die Pillzsalbe nicht hilft, nimm sie nicht länger als zwei Tage und geh nochmal zu einem anderen Arzt, der dir auch was dagegen verschreibt. Einfach abwarten kanns ja wohl nicht sein...