@ Coldlife

    Ich bin zwar auch dafür das Ehrlichkeit grundsätzlich das Richtige ist, aber das hier ist eine spezielle Situation. Mal ganz davon abgesehen das beautymelly wie schon erwähnt wurde volljährig ist und selbst entscheiden kann und sollte, gerade was das Thema Sexualität angeht.


    So wie sich das anhört hat sie wirklich Angst, und deine Ratschläge sind da nicht gerade hilfreich...

    @ beautymelly

    Das hört sich ja wirklich alles andere als gut an. Es ist schwierig die Situation nur durch einige Infos beurteilen zu können, und noch schwerer ist es da Ratschläge zu geben. Wenn du es dir nicht zutraust selbstbewusst deiner Mutter zu sagen das du allein ins Behandlungszimmer willst, oder das du dir eine andere Ärztin suchen will, würde ich auch vorschlagen vielleicht vorher an zu rufen? du kannst bei einem Frauenarzt generell solche Themen ansprechen. Schildere dein Problem, und sage das du auf keinen Fall möchtest das deine Mutter davon erfährt. Als Ärztin ist sie dazu verpflichtet in dem Fall zu schweigen. Ich bin selbst sehr offen und tolerant erzogen worden, und kenne solche Situationen zum Glück nicht, aber eins steht fest, keiner ist frei von Schuld! jeder begeht in seinem Leben Fehler, obwohl ich nicht finde das du einen Fehler gemacht hast. Du bist eine junge Frau, und hast ein Recht deine Sexualität selbst zu bestimmen. Ist auch wirklich schade dass deine Mutter scheinbar nicht glauben möchte das ein Jungfernhäutchen auch tatsächlich ohne Geschlechtsverkehr reißen kann.


    Würde dir gerne mehr schreiben, aber es ist eben wirklich schwer da einen Tipp zu geben.

    Habe nur ich das Gefühl, dass einige Beitragsschreiber überhaupt nicht verstehen um welche Problematik es sich hier handelt?

    @ coldlife

    Wäre beautymelly auf diese Art gläubig wie offensichtlich ihre Eltern das wollen oder sogar verlangen, dann hätte sie auch keinen Sex gehabt. Sie aber fügt sich nur, macht den Glauben mit anstatt ihn wirklich zu leben. Und das aus für mich völlig nachvollziehbaren Gründen. Es sind eben ihre Eltern.


    Sie ist mit dem muslemischen Glauben aufgewachsen, teilt ihn dennoch nicht, kann es aber ihren Eltern nicht sagen. Weil diese das nicht akzeptieren wollen oder gar können.


    Sie wird auch wohl nicht gleich in der extremen Sicht Mancher hier ermordet – ebenso aber kann sie auch nicht auf ihr hiesiges Recht pochen, dass sie nach dem Gesetz erwachsen ist oder auch dem Punkt, dass sie auf anderen Gebieten die Eltern stolz machen kann.

    @ beautymelly

    Es tut mir sehr leid, aber ich kann Dir momentan auch keinen wirklich guten Rat geben. Vielleicht wendest Du Dich mal an eine Beratungsstelle wie "Pro Familia", ich weiß es zwar nicht, aber vielleicht haben sie dort auch Erfahrungen in solchen Bereichen?

    Dann lehn doch eine innere Untersuchung ab mit den Worten, du bist noch Jungfrau, dir wäre es sehr unangenehm.


    Ich glaube, man kann das Häutchen nur bei einer inneren Untersuchung sehen – aber da bin ich mir überhaupt nicht sicher.

    Zitat

    Sorry, aber was spricht denn dagegen, HEIMLICH ALLEIN zu einem andere Frauenarzt zu gehen und gucken und dich untersuchen zu lassen?? Verstehe wirklich das Problem nicht.

    die TE hat keine Wahl, sie muss mit ihrer Mutter zur der Gyn ihrer Mutter! Das ist Fakt !

    @ amely

    Zitat

    Dann lehn doch eine innere Untersuchung ab mit den Worten, du bist noch Jungfrau, dir wäre es sehr unangenehm.

    Das kam mir auch gerade in den Sinn.


    Warum eigentlich nicht überhaupt sagen, dass es ihr peinlich ist und sie eine solche Untersuchung nicht möchte?


    Ich erinnere mich noch daran, dass meine FA mal sagte: "Ohne Beschwerden und vor allem vor dem ersten Sex ist eine ausführliche körperliche Untersuchung bis ca. 20 gar nicht nötig."


    Nun hatte beautymelly zwar schon Sex, aber es geht ja in diesem Fall, bei dieser Frauenärztin gerade darum so zu tun als hätte sie noch keinen gehabt.


    Das halte ich natürlich ganz und gar nicht für die optimale Lösung, aber zumindest würde es die aktuelle Situation entschärfen.

    hast du eine eigene krankenkassenkarte? Du arbeitest ja selber, wie du sagst. Mit 19 Jahren bist du erwachsen.


    Eine Möglichkeit wäre, die Frauenärztin vor dem Termin zu besuchen und auf ihre Schweigepflicht aufmerksam zu machen... mir scheint, deine Eltern ahnen was los ist und wollen Bestätigung. Die Beratungsstelle finde ich einen guten Anlaufpunkt.


    Eine Möglichkeit wäre, sich von den eigenen Eltern zu lösen, Du bist ja soweit selbstständig, dass Du Arbeit hast.


    Ansonsten, rausreden, so tun als ob Du Dir nicht vorstellen kannst, dass dein Jungvernhäutchen gerissen ist. Entsetzt sein, falls die Frauenärztin sagt, dass das Jungvernhäutchen gerissen ist. das aber benötigt gute Schauspielerei. Und dann aber nicht selber sagen, warum es gerissen sein könnte, lass die Ärztin Vorschläge machen. Und dann erstaunt sagen, ja, OB s habe ich benutzt und Sport mach ich auch.


    Das ist das einzige, was mir an Rat einfällt. Alles gute.

    Und? Sie nimmt sich einfach heimlich einen Termin und verschweigt es ihrer Mutter, ist doch nicht so schwer und anschließend kann sie auch noch mit ihrer Mutter zur Fa. Ist doch wirklich nicht schwer einen Anruf zu tätigen und den Eltern zu erzählen man hat Rückenschmerzen oder änliches und geht zum Hausarzt.

    Ich hab gerade mal rumgegoogelt, das ist natürlich wie immer nicht 100%ig sicher, aber es wird davon geschrieben, dass man bei einem äußeren Ultraschall das Häutchen nicht sehen kann.


    Ich denke wirklich, dass ist eine gute Alternative, du lehnst die innere Untersuchung ab und wahrscheinlich wird die FÄ das eh nicht machen, da du ja in ihren Augen eine Jungfrau bist.

    Ich würde auch zusehen dass ich ganz alleine zum Termin gehe oder wenigstens in die Untersuchung und würde dass gegenüber deiner Mutter auch erklären dass es Dir unangehm ist – immerhin bist du Erwachsen – da würd ich auch keinen beihaben wollen.


    Ansonsten würd ich eben auch drum bitten keine innere Ultraschalluntersuchung zu machen..(mich wundert eh dass das hier für viele üblich zu sein scheint? hat meine FA noch nie gemacht)

    Einige verstehen hier etwas falsch.. Meine Eltern ahnen garnichts.. Meine Mutter hat nur im Moment ein paar Probleme sowie die letzten Jahre wo Sie zur Ärztin gegangen ist und meinte jetzt Sie müsste einfach mal wieder dorthin weil Sie schon lange nicht mehr war und eine Vorsorgeuntersuchung machen weil Sie sich manchmal Sorgen macht wenn Sie etwas komisches bemerkt... nun weil ich 19 bin meinte Sie es ist auch besser wenn ich mitkomme und mit ihr diese Vorsorgeuntersuchung mache das es schon gut wäre jetzt in meinem Alter diese Vorsorge zu beginnen... Zu einem anderen Arzt könnte ich nicht wechseln weil Ich dies sofort meiner Mutter begründen müsste und Ihr das sagen müsste wieso ich nicht unbedingt zu Ihrer Ärztin (wo ich bis jetzt nur 1 mal zur Untersuchung war) die viel Wissen hat sondern unbedingt zu einem anderen Arzt möchte.. Sie würde sofort schon etwas komisches ahnen.. also muss ich zu dieser Ärztin zur Untersuchung nur wie und was soll ich dort tun damit meine Mutter nicht von ihr herauskriegt das ich keine Jungfrau mehr bin + auch in Zukunft dies nicht herausfindet..