Ausfluss nach Hysterektomie

    Hallo,


    brauch mal dringend Euren Rat. Vielleicht weiss jemand weiter.


    Hatte vor dreieinhalb Monaten eine vaginale Hysterektomie. Alles ohne Probleme verlaufen. Nach sechs Wochen hat sich durch das Ablösen der Fäden das ganze etwas entzündet. Ich bekam Antibiotika oral und vaginal. Es war gut. Nach drei


    weiteren Wochen dasselbe. Wieder einen gelblichen Ausfluss. Allerdings keine Schmerzen nur heftigst Leukozyten (aus der


    Scheide) im Urin. Wieder Clont. Nun aktuell wieder. Seit Wochen gelber Ausfluss und wieder Leukozythen im Urin. Keine


    Schmerzen, auch ist der Ausfluss relativ geruchsarm. Nun haben wir nochmals den Abstrick abgewarten. Relativ wenig


    Bakterien im Ausfluss. Zur Sicherheit jedoch wieder Clont.


    Ich frage mich nun folgendes: Ist dieser gelbe Ausfluss eventuell nicht krankhaft. Aber warum dann die Leukos im Urin durch


    das Scheidensekret? Hatte jemand mal was ähnliches. Nehme nun seit drei Tagen das Clont und der Ausfluss wird nicht weniger? Weiss jemand Rat.


    Gruss


    Mikesh

  • 2 Antworten

    Hallo Mikesh*:)


    Ich wurde ja erst am 3.2. per Bauchschnitt operiert, habe aber ähnliche Probleme. Allerdings ist mein Ausfluß nicht gelblich, sondern eher braun. Im Krankenhaus wurde eine Blasenentzündung diagnostiziert, ich hatte auch starke Schmerzen beim Wasserlassen, Krämpfe sowie Blut und Leukos im Urin. Ich bekam dann bis zur Entlassung am Freitag AB i.V. Kommenden Mittwoch muß ich zu meiner FÄ zur Kontrolle. Der Ausfluß ist seit ich zuhause bin, aber wieder schlimmer geworden.


    Könnte es bei Dir also ggf. auch etwas mit der Blase sein?