• 13 Antworten

    Solange du Zäpfchen zur Behandlung bekommen hast, würde ich das erstmal vermeiden. Duschen ist kein Problem, aber beim Baden spülst du die ganze Suppe ja aus der Scheide heraus und dort soll sie ja eigentlich bleiben um gut wirken zu können.


    Öffentliche Badeanstalten würde ich schon aus Höflichkeit anderen Gästen gegenüber vermeiden, bis die Infektion abgeheilt ist.

    Ich hatte letztes Jahr auch immer wieder Probleme damit. Mir hat der "Hilfe, ich werde meinen Scheidenpilz nicht los!"-Faden geholfen und ich hatte kurz darauf das Glück, eine Apothekerin zu erwischen, die sich selbst lange mit Pilzinfektionen gequält hat und mir das hier mit auf den Weg gegeben hat:


    - Nach dem Baden/Duschen den Intimbereich nicht mit dem Handtuch abtrocknen sondern mit dem Föhn trocken föhnen, oder mit Haushaltsrolle oder Einmalwaschlappen trocken tupfen


    - Gelegentlich mal eine Milchsäurekur durchführen oder einen Joghurt-Tampon einführen


    - Sie meinte auch, dass bei manchen Frauen die Intimwaschlotionen auch gegen den Pilz helfen können. Ob da jetzt die Verkäuferin in ihr durchkam oder nicht, kann ich nicht sicher sagen, zu dem Zeitpunkt hab ich es einfach mal ausprobiert. Hat nicht geholfen.


    - Multigyn Actigel und eine Packung Kadefungin für die Hausapotheke bei ersten Anzeichen hatte ich mir da gerade selbst mitgenommen. Das Kadefunging steht auch immer noch unbenutzt da.


    - Den Verzehr von Süßigkeiten reduzieren und evt. mal Brottrunk versuchen.


    Die anderen "böse" Punkte um die ich weiß sind:


    -Hormonelle Verhütung


    -Slipeinlagen


    -Tampons


    -Anderes Material als Baumwolle für die Unterwäsche


    -Handtücher und Unterwäsche nicht heiß genug gewaschen


    - Duschgels im Intimbereich verwenden


    - zu viel Cremes und Zäpchen sind auch nicht das wahre, beim Arzt bekommt man stärkere Medikamente, die oral eingenommen werden und besser helfen.


    Ich meine es war Stella80, die mir in dem oben genannten Faden Nachtkerzenöl zum einmassieren empfohlen hatte. Hat bei mir auch geholfen, ich bin aber mittlerweile dazu übergegangen, einmal die Woche präventiv Multigyn Actigel zu nehmen.


    Die Ursache für meine wiederkehrenden Infektionen hab ich übrigens gefunden: Intimrasuren und langes Arbeiten, bei dem ich mich immer in zig Decken kuschelte und dabei geschwitzt habe. Dadurch, dass ich so wirklich über Stunden dasaß, hat das bei mir am Ende so gut wie jedes mal eine Infektion nach sich gezogen.


    Also wirklich zwei lapidare Gründe, und seitdem ich mir für beide etwas anderes ausgedacht habe, bin ich pilzfrei.


    Andere Tipps fallen mir jetzt aber leider auch nicht ein. Hoffe für dich ist etwas dabei :)z

    Vielen Vielen Dank Quietschgrün! @:) Ich werde mal die verschieden Methoden ausprobieren.


    In Moment behandele ich meinen Pilz mit Kadefugin vaginal und Fluconazol oral, hoffe das des hilft. Ich war die letzen 2 Wochen Krank hab viel geschwitzt da ich Schüttelfrost hatte, kann damit wahrscheinlich zusammen hängen.

    @ Kleines

    :)z


    Darf ich fragen, wie du verhütest?