• Bakterielle Vaginose

    Hallo zusammen, Da ich von meinem Frauenarzt keine befriedigenden Antworten erhalten habe, versuche ich es hier nochmal und hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben. Vor vier Monaten hatte ich nach längerer Zeit mal wieder eine Blasenentzündung, die leider in regelmäßigen Abständen immer wieder kam. Nach diversen (bestimmt 5 oder6 6) Antibiotika…
  • 374 Antworten

    Das geht ja oft miteinander einher bzw. golgt aufeinander. Ich hatte z.B. auch Symptome einer Blasenentzündung und letztlich war die Gebärmutter auch entzündet.


    Rettungsstelle= Notaufnahme des örtlichen Krankenhauses - natürlich nur, wenn du erfolglos bei Arztpraxen deiner Umgebung auf der Matte gestanden bist. Anrufen würde ich in den Praxen übrigens als Notfall vorher nicht, sondern direkt hingehen, sonst wimmeln dich die Praxishelferinnen eh ab.

    Bei einer Fehlbesiedelung wird dir die Impfung helfen. Zäpfchen und Co können nur helfen, wenn die Besiedelung richtig ist, aber zu wenig davon.

    Und sowas fördert auch Blasenentzündungen.

    Sorry, aber eine Blasenentzündung ist kein Fall für die Notaufnahme:|NAls Notfall musst du beim Gyn genommen werden (wurdest du ja auch) und außerhalb der Sprechzeiten gäbe es den Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst.

    Ich war mit einer Blasenentzündung vor zwei Jahren tatsächlich mal in der Notaufnahme, war mitten in der Nacht am Wochenende und ich hatte erhöhte Temperatur, Nierenschmerzen und es kam nur noch Blut.

    Ansonsten würde ich das allerdings auch nicht als Notfall sehen.

    In einer Anlaufpraxis war ich schon mehrere Male, weil ich oft am Wochenende das Vergnügen habe, aber die würden mir da mit Sicherheit auch nicht helfen können.


    Bleibt nur abzuwarten.

    Bin froh, wenn das alles ein Ende hat, die Unterleibsschmerzen sind echt ätzend :/.


    Das hoffe ich, dass mir die Impfung hilft und ich schnell einen Termin dafür bekomme.

    Hab den Arzt gesprochen, er war ziemlich ratlos und meinte er ist immer vorsichtig mit der Gabe von Antibiotikum, weil Beschwerden ja nicht gleich bedeuten, dass da auch wirklich etwas ist, was man behandeln muss. Und weil bei mir ja nur "normale" Bakterien gefunden werden.

    Den Eindruck hatte ich bisher irgendwie nicht, habe ja schließlich ständig Antibiotikum einnehmen müssen.


    Auf jeden Fall sagt er, dass fünf Tage ausreichend wären, ich kein zweites Rezept bräuchte. Hoffe mal, dass das gut geht im Urlaub.


    Auf ausdrücklichen Wunsch von mir hab ich dann doch "schon" in zwei Wochen einen Termin zum ziehen der Spirale bekommen.

    Hallo zusammen,


    Bis jetzt habe ich keine weitere Blasenentzündung bekommen und auch die Flora pendelt sich ganz langsam wieder ein.

    Nur die Haut ist außen total gereizt, um die harnröhre herum schätze ich mal.

    Habt ihr da Tipps, was man da machen kann?

    Versuch‘s mal mit möglichst wenig - keine Seife, nur mit lauwarmem Wasser waschen. Und evtl. ein oder zwei Tage Angocin einnehmen.

    Habe herausgefunden, dass Lavendelöl das Brennen, wenn es ganz akut ist, lindert.

    Aber das riecht natürlich sehr extrem.

    Kennt ihr da Alternativen?

    Mandelöl habe ich schon probiert, aber es pflegt lediglich und lindert nicht dir Schmerzen.


    Und habt ihr einen Tipp, was man machen kann, wenn das erste Wasserlassen am Morgen immer stark brennt?

    Es will einfach nicht besser werden :(

    Mal ist es ein paar Tage richtig gut, aber seit gestern morgen ist es wieder so unangenehm, dass ich an nichts anderes denken kann, Angst vor jedem Toilettengang habe und schon beim Arzt war um den Urin kontrollieren zu lassen...

    Ja Spirale ist draußen seit drei Wochen.

    Ich habe gefühlt schon 100 Tuben und Zäpfchen und was weiß ich nicht alles benutzt und dennoch habe ich grade beim Arzt die Nachricht bekommen, dass wieder ein paar Leukos im Urin sind, weil die Flora "schmutzig" ist.

    (alles voller schwarzer Bakterien Pünktchen unter dem Mikroskop...)


    Geimpft bin ich noch nicht, das wollte er erstmal abwarten, ob das nicht von alleine besser wird. Bin dann zum Hausarzt aber da hab ich erst in ein paar Wochen einen Termin bekommen.

    KleineHexe21 schrieb:

    Kannst du noch einmal zusammen fassen was du bisher gemacht hast und was du aktuell machst?

    Hab ich erst jetzt gelesen :


    Anfang Oktober habe ich 6 Tage Fluomizin genommen, danach zehn Tage nachts symbio Vag und tagsüber Milchsäure Gel .

    Als Stabilisierung der Flora hab ich in der Apotheke dann noch Omniflor bekommen, davon sollte ich 2×1 nehmen.

    In der Woche darauf dann die Spirale raus.

    Seit dem einmal die Woche Canesbalance und versucht mit ölen zu pflegen.

    Bis vorgestern Abend zumindest innerlich keine Beschwerden und auch keinen komischen Ausfluss.

    Dann ganz plötzlich wieder.

    Lass dich impfen. Gynatren oder lysseen.

    Besteh darauf, wieso soll das nach so langer Zeit und ständigen Rückschlägen anders besser werden?


    Und nimm mal Multi Gyn Actigel. Da ist etwas gegen Bakterien drin. Viel und oft. Dazwischen das Zeug raus spülen.


    Dieses ganze Milchsäurezeug bringt nur was wenn die Flora imstande ist, sich schnell nachzubilden. Oft geht das aber nicht mehr, dann bringt das nur Linderung