• Bakterielle Vaginose

    Hallo zusammen, Da ich von meinem Frauenarzt keine befriedigenden Antworten erhalten habe, versuche ich es hier nochmal und hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben. Vor vier Monaten hatte ich nach längerer Zeit mal wieder eine Blasenentzündung, die leider in regelmäßigen Abständen immer wieder kam. Nach diversen (bestimmt 5 oder6 6) Antibiotika…
  • 374 Antworten

    Mein Fa meinte man könne erstmal abwarten, ob sich das jetzt nach dem ziehen nicht von alleine wieder regeneriert.

    Die Impfung kann nach seiner Aussage ja auch genau das Gegenteil bewirken, weil es das Immunsystem dann die Arbeit wegnimmt.

    Weiß nicht, was ich davon halten soll, deshalb der Termin beim Hausarzt. Früher war leider keiner zu kriegen...



    Actigel wende ich ja bereits an, werde die Menge nochmal erhöhen und Milchsäure erstmal weglassen.


    Mein Plan war jetzt erstmal eine Kur mit Fluomizin zu machen?


    Soll außerdem sitzbäder machen, aber weiß nicht so recht, ob das nicht eher kontraproduktiv ist.

    Klar kann man abwarten aber dein FA hat ja auch den Leidensdruck nicht.


    Sitzbäder sind nicht falsch, mach das ruhig.


    Hast du mal Mysteclin bekommen? Vielleicht will er dir das mal verschreiben.

    Ich finde den Arzt sowieso scheiße mittlerweile. Kann man nicht anders sagen.

    Zwei Tage hintereinander sitze ich da jeweils drei ein halb Stunden im zugig kalten Wartezimmer außerhalb der Praxis, damit er mir einfach auf gut Glück irgendwas verschreibt, damit es besser wird.

    Wenn es schimmer wird, soll ich wieder kommen.

    Doof nur, dass es dann meist Wochenende ist.


    Trotz Fluomizin und gestern fast einer ganzen Tube Actigel sind die doofen Bakterien anscheinend trotzdem wieder in die Blase gewandert :(v.

    Ich will einfach nur aus diesem Teufelskreis raus....


    Ne hat er noch nicht. Er verschreibt jedes Mal Arillin.

    Was ist da der Unterschied ?

    Hilft das Arilin denn? Arilin wirkt gegen anaerobe Bakterien.


    Welche Bakterien kamen denn bei der Kultur genau raus?

    Hab das Arillin vor ein paar Monaten schonmal bekommen und da hat es überhaupt nichts gebracht und wahnsinnig gebrannt.

    Deswegen habe ich jetzt erstmal Fluomizin versucht.


    Kultur wurde noch nicht angelegt.

    Das ist alles ziemlich schief gelaufen, deswegen werde ich definitiv die Praxis wechseln.

    Muss bis nächste Woche warten, dann schicke ich Abstriche aus Mund und Scheide zusammen mit Stuhlproben zu einem Spezialisten.

    Wenn die dann diesmal die Überweisung richtig ausfüllen können....

    Wenn das Arilin nicht hilft und es noch ständig zu Blasenentzündungen kommt, würde man eher von einer simplen e.coli Infektion ausgehen.

    Und das wird mit anderen Antibiotika behandelt.

    Geh doch einfach zum Hausarzt und frag den ob eine Kultur angelegt werden kann oder ob er dir ein Breitband Antibiotikum verschrieben kann. Alternativ Mysteclin.

    Im Urin ist auch immer nur e. Coli.

    Die sind scheinbar so hartnäckig.

    Hatte zeitweise ja schon eine leichte Verbesserung nach Fluomizin und Milchsäure. Zumindest war der Geruch und der Ausfluss weg.


    Hab eben beim Arzt Cotrim gegen die BE bekommen. Habs aber noch nicht genommen, hoffe, dass ich es auch alleine wegbekomme.

    Oder zumindest bis Montag aushalten kann, damit eine Urin Kultur angelegt werden kann, damit man weiß, ob das auch das richtige Medikament ist.


    Zum Hausarzt geh ich Montag morgen eh.

    Vielleicht kann man die Impfung dann ja auch vorziehen.

    Kann er auch einen Abstrich einschicken?

    Und ist dieses mysteclin auch ein Antibiotikum?

    Wird es davon nicht alles noch schlimmer?

    Das Arilin hilft nicht gegen E. coli. Cotrim schon.

    Ich würde es nehmen und das Arilin weg lassen.


    Mysteclin ist ein Breitbandantibiotikum für die Scheide mit etwas gegen Pilze.


    Das würde auf jeden Fall helfen.

    Gegen Pilze nehme ich dauerhaft Fluconazol, das brauche ich eig nicht.


    Hab nur Angst, dass mir irgendwann kein Antibiotikum mehr hilft.

    Das wäre dann das 12. Im diesem Jahr...

    ramajal schrieb:

    Gegen Pilze nehme ich dauerhaft Fluconazol, das brauche ich eig nicht.

    Du nimmst dauerhaft Fluconazol?!? Wie bitte?!

    Du weisst aber schon, dass es Antimykotikum (Fluconazol) die Scheidenflora durcheinanderbringt und dass ein Antibiotikum wiederum einen Pilz begünstigen kann?


    Wenn ich mir das alles durchlese, habe ich das Gefühl, du befindest dich in einem Teufelskreis... ich würde dir dringend empfehlen, einmal weniger zu machen oder herumzudoktern und beim kleinsten Anzeichen gleich in Angst zu geraten - sondern einmal auf die Selbstheilungskräfte zu vertrauen.

    Danke für deine Antwort.

    Damit, dass ich mich in einem Teufelskreis befinde hast du definitiv Recht.

    Das Problem ist nur, wenn ich weniger mache, sind die Beschwerden kaum auszuhalten.

    Eine BE ging dann auch schon in Richtung Niere...


    Das Fluconazol hat mir ein Spezialist für chronische Pilze verschrieben.

    Zu dem bin ich mehrfach mehrere Stunden gefahren und er hat mich und meinen damigen Partner von oben bis unten untersucht.

    War auch erst sehr sehr skeptisch, was das angeht und habe ihn mehrfach kontaktiert, ob es vl auch davon kommt.

    Er hat wohl mehrere Forschungsarbeiten darüber geschrieben und beschäftigt sich damit dauerhaft und sagt, das wäre völlig unproblematisch und quasi fast in homöopathischen Dosen.


    Weiß ich natürlich nicht, ob es vielleicht doch dadurch ausgelöst wird, aber lange Zeit hatte ich trotz Einnahme keine Probleme.

    Und habe ihm als Spezialisten in dem Gebiet bislang vertraut.


    Ich bin schon stolz, dass ich bisjetzt immernoch kein Antibiotikum genommen habe und hoffe sehr, dass ich die Bakterien diesmal selber minimieren kann.

    Ich weiß nur absolut nicht, wie ich meine Flora wieder hinbekommen soll. Wenn ich nichts verwende, habe ich nach spätestens drei Tagen ein starkes Brennen und Ausfluss etc und dann gleich wieder Bakterien im Urin :°(

    Ich werde fast wütend, wenn ich das lese - d.h. natürlich nicht auf dich, sondern auf diesen Arzt.

    Ich musste vor einiger Zeit einmalig Fluconazol einnehmen und habe danach unangenehme Nebenwirkungen gehabt, es fühlte sich an wie eine bakterielle Vaginose. Ich rief meine FÄ an und sie sagte mir, dass eben Pilzmittel die Flora aus dem Gleichtgewicht bringen können. Sie verschrieb mir dann Vagihex, ich habe es nie genommen und abgewartet. Es wurde von selbst wieder gut.


    Bitte setz dieses Fluconazol ab, sofort.


    Meine langjährige Erfahrung ist: Finger weg von allen selbstgekauften Mittelchen, Ölen, Salben, etc., etc, das ist alles nur Geld in die Taschen der Pharma oder Kosmetik-Branche. Das hat bei mir immer alles nur verschlimmert. Du hast auch Selbstheilungskräfte...


    Ich weiss halt nicht, wie diszipliniert du bist. Blasentees, etc. muss du alles dauerhaft einnehmen und nicht wieder vergessen, sobald es dir wieder etwas besser geht.


    Und: wechsle den Arzt. Auch wenn du erst einen Termin in 6 Mt. bekommst, melde dich an. Bis dahin kannst du ja noch zu deinem Arzt gehen. Und mach die Sache mit der Impfung.


    Und versuche einmal auch Entspannungsmethoden. Du scheinst sehr fokussiert auf deinen Unterleib, hast schon mehrere Threads dazu eröffnet...


    Alles Gute!

    Huhu :)


    So unwahr das vielleicht jetzt klingen mag, aber eigentlich war ich auch immer ein starker Gegner von diesen ganzen Medikamenten und Cremes etc.

    Habe früher nichtmal eine Ibo genommen, wenn es irgendwie anders auszuhalten war. Als Kind nie Antibiotika nehmen müssen.

    Meine Mutter hat das immer mit natürlichen Mitteln unter ärztlicher Kontrolle in den Griff bekommen. Egal ob Mittelohrentzündung oder Mandelentzündung.


    Deswegen bin ich auch so sauer auf mich, dass ich damals so unüberlegt mit der hormonellen Verhütung angefangen habe. Das ganze gereizt dadurch erst ins Rollen.

    Das Problem ist nur, dass der Leidensdruck mittlerweile so groß ist, dass ich mich, du hast vollkommen recht, wirklich schwer auf was anderes konzentrieren kann. :|N

    Nur wenige Dinge können mich davon wirklich ablenken.

    Hab nur das Gefühl, wenn ich gar nichts mache, wird es erstmal so schlimm, dass ich nicht mehr wirklich zur Arbeit kann etc.


    Andererseits muss ich das wohl vielleicht wirklich in Kauf nehmen, damit es besser wird.

    Verstehe auch nicht, warum mein Körper das nicht hinbekommt.

    Hatte sonst immer ein sehr gutes Immunsystem, ansonsten auch nie wirklich krank. Schon jahrelang kein Fieber mehr gehabt und Erkältungen sind sehr kurz und nicht groß einschränkend.

    Nur im Intimbereich hat mein Körper anscheinend grade ne Schwachstelle.

    Vielleicht hast du wirklich recht, dass diese Mittelchen alles nur verschlimmern....

    Meine Mutter sagt auch immer ich muss meine Selbstheilungskräfte aktivieren, ich weiß nur nicht wie... ":/


    Was das Trinken und warm halten angeht bin ich wirklich wahnsinnig diszipliniert. Auch wenns mal einen Tag bisschen besser ist, habe das schon verinnerlicht und noch nie wenig getrunken.


    Was für Entspannungsmethoden kannst du mir denn empfehlen?


    Neuen Arzt Termin habe ich schon, aber tatsächlich erst im Sommer nächstes Jahr....



    Auf jeden Fall nochmal vielen vielen Dank für alle Antworten von euch!

    @:):)*