Bewertung Hormonstatus

    Hallo Ihr Lieben, auf Grund von massiven Beschwerden wie brennen im Intimbereich und Blasenschmerzen ohne Bakterien wurde bei mir ein Hormonstatus durchgeführt. Ich habe nun das Ergebnis und würde gerne wissen ob dies wirklich nicht so dramatisch ist wie mein Gyn meint. Er will es nämlich nicht behandeln, da er sich sicher ist, das meine Beschweden rein gar nichts damit zu tun haben.


    Schilddrüse 4.53 (0.27-4,20) Thyroxin ist jetzt erhöht worden


    Östradiol 67 pg/ml (86-498)


    Progesteron 6.3 ng/ml keine Refernz angegeben


    Diagnose: Spiegl für Ôstradiol sowie Progesteron für den 21 Zyklustag zu gering. Va Gelbkörperschwäche


    Spinne ich oder sind meine Werte nicht so rosig und können sehr wohl fuer meine Beschwerden verantwortlich sein ? Zumal ich übrigens auch nicht Schwanger werde .

  • 11 Antworten

    Mit dem TSH würde ich die Kinderplanung erstmal einstellen. Zum schwanger werden und bleiben wird ein TSH von <2,0 empfohlen. Ein erhöhter TSH kann auch für eine Fehlgeburt verantwortlich sein.


    Wurde eine komplette SD-Diagnostik durchgeführt? Warst du schon bei einem Endokrinologen oder Nuklearmediziner?

    Ich hatte bei einem Endokrinologen eine SD Diagnostik. Keine Entzündung keine Knoten keine Antikörper. T3 und T4 vollkommen in der Norm. Es handelt sich also nicht um Hashi. Die Schilddrüsenprobleme sind erst mit absetzen der Pille aufgetaucht. Der Endo meint mit Sexualhormonen kennt er sich nicht aus nur Schilddrüse. :(v

    Hashimoto kann man nicht ausschließen.


    Ich habe zum Beispiel eine seronegative Form ohne Antikörper. Knoten gibts keine. Ft3 und Ft4 sind auch in der Norm, nur eben an der Grenze zum unteren Ende.


    Man erkannte es nur, weil die Schilddrüse zu klein ist und das US eine inhomogene und echoarme Struktur zeigt.


    Hast du Daten zum Volumen und der Beschaffenheit?


    Wenn du Thyroxin nimmst, würde ich den TSH außen vor lassen und nur nach ft3 und ft4 gucken. Ich fühle mich nur wohl, wenn ich zwischen 50-60% erreiche. TSH ist dann supprimiert.

    Hier der Befund vom Endo:


    Normal große SD, das Binnenmuster ist homogen, echonormal, Volumen er. 3 ml, Volumen li. 2ml. Volumen insgesamt 5 ml. Keine Knoten kein Ahnhalt fuer pathologisch vergrößerter LN im Halsbereich. Insofern ergibt sich kein Hinweis auf eine Schilddrüsenerkrankung. Es wird ein Absetzversuch geraten. Tja was das absetzen gebracht hat seht ihr ja. Hier meine Werte als SD gut eingestellt war.


    Tsh 1,0


    Ft4 22 (12-22)


    Ft3 4,3 (3,4-6,8)


    Östradiol 113


    Progesteron 9,5

    5ml????


    Das ist sehr klein. Die Norm für eine Frau liegt zwischen 10-18ml. Meine war mit 8ml bereits auffällig.


    Die Formel ist 0,12xKörpergewicht in Kilo als unterste Normgrenze.


    Da dein TSH ebenfalls auffällig ist, zeigst du durchaus Symptome einer Schilddrüsenerkrankung.


    Bei dieser BE hast du am Morgen Thyroxin genommen oder? Das ft4 ist zu hoch und damit nicht aussagekräftig. Der ft3 ist bei mageren 25%. Da ist noch massiv Luft nach oben. Ich würde mich mit diesen Werten unwohl fühlen.

    Nein überhaupt nicht die Beschweden waren immer da. Meine Harnröhre ist meiner Meinung nach total atrophiert. Nach jeden pinkeln fühlt es sich so an als ob sie kleine elektrische Impulse von sich gibt. Es kribbelt ganz fürchterlich. Als ich den Wert von 1,00 hatte hab ich 100mg Thyrox genommen. Nachdem ich wieder einen Wert von über 4 hatte hab ich mit dem Thyrox wieder angefangen, nehme seit 4 Wochen wieder 50mg.

    Da der Endokrinologe meinte ich sollte absetzen und schauen was passiert. Da ich mich mit der Schilddrüse gar nicht auskenne, hab ich dem Arzt vertraut und einfach abgesetzt. Kann mir jemand kurz verständlich sagen was Ft3 und ft4 sind. Wie sollten denn diese Werte optimal sein. Eher in der Mitte der Referenz oder weit oben ?