@ Cooljinx

    Zitat

    Wenn man Thrombosegefährdet ist, bleibt einem nichts anderes übrig als Cerazette oder Implanon.

    Sorry ich hab das jetzt erst gelesen, nachdem es schon jemand zitiert hat, drum kommt das jetzt erst:


    Wenn man thrombosegefährdet ist sollte man gar nicht hormonell verhüten.


    Auch die Cerazette und das Implanon erhöhen die Thrombosegefahr noch zusätzlich.

    Was ist denn der Unterschied zwischen Moon- und Divacup?


    Sehe da gerade keinen Unterschied.


    Überlege gerade, den auch mal zu testen.


    Denn Binden find ich einfach zu störend, und Tampons ... irgendwie find ich die ekliger, als ich mir den Mooni vorstellen kann ;-) Zumindest haben die mich bei der letzten Mens wieder genervt.


    Fühle mich dabei auch manchmal nicht wohl ... kann es sein, dass man von Tampons Beschwerden bekommen kann?? Denn mit Binden fühl ich mich eigentlich besser.


    Achja, und warum passt in den Moonie 1/3 vom gesamten Mensblut rein? Das ist ja echt viel, obwohl der so klein ist. Wieviel ml gehen denn in nen Tampon?

    Der Divacup soll scheinbar weicher im Material sein, hab ich gehört.


    Klar kann es sein, dass man von Tampons Beschwerden kriegt, sie trocknen vielleicht zu sehr aus.


    In den Mooncup geht so viel rein, weil man während der Mens gar nicht so viel verliert wie es aussieht. In inem vollgesogenen Tampon sieht es mehr aus, als es ist. Wieviel ml kann ich dir nicht sagen, kommt ja auf den Tampon an.

    Hallo,


    klingt irgendwie gewöhnungbedürftig, um es gelinde auchzudrücken. Ich stelle es mir doch sehr unpraktisch vor in der Anwendung. :-/


    Enthält sowas eigentlich Weichmacher oder ist das in dieser Hinsicht unbedenklich? Medizinischer Silikon dürfte eigentlich keinen Weichmacher enthalten, oder?

    Was für Beschwerden kann man dem vom "Austrocknen" durch Tampons kriegen?


    Ich hab die schon länger im Verdacht, vl bekomm ich jetzt ja die Bestätigung ;-)


    Kann man den MC wirklich sauber anwenden?


    Also ich stell mir das so vor:


    Nach einigen Stunden müsste er dann ja grad mal zu nem 1/4 voll sein, also dann so rausziehen, dass nix rausläuft (passiert einem das mal am Anfang?? *grusel*), ins Klo schütten, ausspülen und wieder rein ...


    richtig?


    Wär dann ja sehr einfach und bequem. Und der verrutscht auch nicht? Auch am Anfang nicht, und beim Laufen, Sitzen, Hinlegen, Aufstehen etc. pp.?


    Fragen über Fragen :-)

    Zitat

    Was für Beschwerden kann man dem vom "Austrocknen" durch Tampons kriegen?

    Na erstmal, dass man sich eben trocken fühlt. Es kann zu Juckreiz oder einem unangenehmen Gefühl kommen oder zu Pilzinfektionen.

    Zitat

    Nach einigen Stunden müsste er dann ja grad mal zu nem 1/4 voll sein, also dann so rausziehen, dass nix rausläuft (passiert einem das mal am Anfang?? *grusel*), ins Klo schütten, ausspülen und wieder rein ...


    richtig?

    nach einigen Stunden ist er bei mir nicht 1/4 voll. Ich leer ihn nur einmal aus, reinige ihn mit Wasser und Seife und setz ihn wieder ein. Meistens unter der Dusche.


    Beim auf dem Klo ausleeren, ist mir da noch nie was rausgelaufen.


    Der darf ja verrutschen, aber undicht wird er deswegen nicht bei mir. Spüren tu ich ihn auch nicht.