Hallo! *:)

    Ich (24 kinderlos) hab den kleinen Moonie und es läuft immer mal wieder was daneben, aber wirklich nur sehr wenig tropfenweise, und auch nur an den 2, 3 stärksten Tagen. Da nehm ich dann halt noch ne Slipeinlage als zusätzliche Sicherheit.


    Nun möcht ich mir nen Divacup kaufen oder vielleicht auch den größeren Moonie, in der Hoffnung, dass dieser dann komplett dicht hält. Hatte jemand schon das gleich Problem? Hat ein größerer Cup Abhilfe geschaffen, oder bin ich einfach zu blöd zum einführen? ;-) Das kann ich mir aber eigentlich nich vorstellen, denn ich kenn mich "da drinnen" (mach NFP mit MuMu abtasten), der MuMu ist definitiv IN der Tasse und diese sitzt so weit drin, dass sie vom Beckenknochen in Position gehalten wird.


    Liebe Grüße!

    Hallo! *:)

    Ich werds auf jeden Fall mit nem größeren Cup probieren, möchte eh in nich allzuferner Zukunft Nachwuchs! ;-)


    Zu Tampons zurückkehren kann ich mir nich mehr vorstellen, dieses Gefühl wenn man einen nich ganz vollgesogenen entfernt..... :(v *brrrrr* nee, nee


    Der Cup passt zur jeder Blutungsstärke und man kann ihn problemlos vorsorglich tragen oder auch dann wenns nur noch tröpfchenweise kommt. Er schadet ja auf keinster Weise. Und er stört weder meine morgendliche Tempimessung (vaginal) noch saugt er den ganzen für die Auswertung so wertvollen Zervixschleim auf. :)^


    Hab ihn auch schon ner Freundin weiterempfohlen, die aufgrund wiederkehrender Infektionen etwas schonenderes haben wollte.


    Liebe Grüße!

    Hmm wie findet man denn wohl die beste Größe?


    Den FA fragen ob man eher breit oder schmal gebaut ist? :-D


    Kann das selber nicht beurteilen, denn ich hab ja nur mich als Vergleich ... hm ...


    Das einzige, was mir einfällt, ist, dass ich kleinere Tampons bevorzuge - gehör ich damit eher zur kleineren Gruppe?


    Wär ja ärgerlich, den für über 20€ zu bestellen und dann passt er nicht richtig ...

    Hallo! *:)

    Wenn du kein Problem mit der Größe hast, dann würd ich sagen, kauf vorsichtshalber den Größeren, kann mir nicht vorstellen, dass man den spürt. ich hatte mal ne zeitlang das Lea contazeptivum, das ist noch größer und zudem unregelmäßig geformt. Ich habs nie gespürt. (Nur mein Partner! ;-) )


    Ich hab mich beim Kauf des Moonie auch an die Herstellerangabe gehalten und hab den Kleineren bestellt, aber wiegesagt, der ist zu klein. Deshalb möcht ich jetzt auf Nummer sicher gehen und bestell den Diva (der ist ehe größer als der Moonie) und von dem gleich die größere Größe! ;-)


    Liebe Grüße!

    @cosima

    Zitat

    Ich habs nie gespürt. (Nur mein Partner!

    Das is ja lustig..und das obwohl der Hersteller behauptet,der Mann würds eher nicht spüren und wenn,dann nicht negativ. Ist dein Partner so gut gebaut gewesen und hat ers dann negativ gespürt oder eher positiv ?? Interessiert mich jetzt ;-D

    Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, das der Mooncup eine so saubere und umweltfreundliche Sache sein soll.


    Auf der homepage wird ja von Umweltfreundlichkeit gesprochen. Sicher hat man keinen Müll damit, aber man verbraucht doch sicher Unmengen an Wasser, wenn man täglich spült.


    Außerdem stell ich mir das ziemlich schmerzhaft vor.

    Schmerzhaft?


    Was soll daran schmerzhaft sein?


    Kann ich mir gar nicht vorstellen ...


    Ich finde es umweltfreundlicher, an 5 Tagen im Monat ein kleines Kunststoffding zu spülen, als 5 Tage lang ständig Papier und Folie ohne Ende wegzuwerfen.


    Überleg mal:


    10 mal eben Wasserhahn an und am Ende einmal abkochen,


    oder ca. 5 x 5 Tampons/Binden und dazu noch Toipapier zum Einwickeln wegwerfen ??

    Zitat

    Auf der homepage wird ja von Umweltfreundlichkeit gesprochen. Sicher hat man keinen Müll damit, aber man verbraucht doch sicher Unmengen an Wasser, wenn man täglich spült.

    Nicht mehr als zum Hände waschen.

    Zitat

    Außerdem stell ich mir das ziemlich schmerzhaft vor.

    Ist es aber nicht. Der ost zusammengefaltet kaum größer als ein Tampon und flutscht besser.